Digitale Bildbearbeitung/ Einfache Bearbeitungen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Belichtungskorrekturen[Bearbeiten]

Tonwertkorrektur[Bearbeiten]

Automatisch[Bearbeiten]

  • Die jeweiligen, farblich entsprechend markierten Pipetten werden auf den dunkelsten (schwarze Pipette) und hellsten Pixel (weiße Pipette) angewendet.
  • An das Bild heranzuzoomen, bis die einzelnen Pixel deutlich unterscheidbar sind, erleichtert die Auswahl.
  • Sofern eine Graukarte mitfotografiert wurde, wird die graue Pipette darauf angewendet.


Manuell[Bearbeiten]

  • Die Regler (Dreiecke links und rechts) für Schwarz- und Weißpunkt werden (jeweils auf ihrer Seite, nicht beide auf die selbe Stelle) auf die Anfänge der (die Menge im entsprechenden Helligkeitsbereich vorhandenen Farbinformationen symbolisierenden) 'Hügel' gezogen. Sofern man keine Hügelform vor sich hat, ist der Kontrast schon stark genug; eine Tonwertkorrektur erübrigt sich in diesem Fall.

Gradiationskurven[Bearbeiten]

Farbkorrektur[Bearbeiten]

Weißabgleich[Bearbeiten]

Farbkorrektur[Bearbeiten]

Entsättigen[Bearbeiten]

Einfärben[Bearbeiten]

Ausschnitt festlegen[Bearbeiten]

Verzerrungen und schiefe Linien[Bearbeiten]

Scheren[Bearbeiten]

Drehen[Bearbeiten]

Weichzeichnen, Schärfen etc.[Bearbeiten]

Weichzeichnung[Bearbeiten]

Schärfen[Bearbeiten]

Unscharf maskieren[Bearbeiten]

Verschmieren[Bearbeiten]

Weitere[Bearbeiten]