Diskussion:Arabisch: Sammelstelle Substantive

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dual[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

der Dual ist doch kein Ausnahmefall, sondern ein ganz normaler!

Unter Ausnahmefall würde ich eher sowas wie diptotische Nomina verstehen.

Vorschlag: unter Normalfall eine Unterscheidung / Erklärung von

  1. Numerus: Singular / Plural / Dual
  2. Genus: femininum / maskulinum
  3. undeterminierte / determinierte Nomina

Ausnahmefall:

  1. diptotische Nomina
  2. schwache Nomina
  3. die weiblichen ohne t-marbuta

und noch dazu eine Erklärung, dass man zwischen Adjektiv und Nomina eigentlich nicht streng formal unterscheiden kann, wäre auch hilfreich.

Neuer Versuch: Genus - Numerus - Kasus[Bearbeiten]

Genus[Bearbeiten]

Im Arabischen gibt es feminine und maskuline Substantive, ein Neutrum wie im Deutschen existiert nicht. Erkennen kann man ein (regulär) feminines Substantiv an der Endung auf ة "ta marbuta". Um aus einem maskulinem Substantiv ein feminines zu machen, wird ähnlich dem dt. "-in" ein ة angehängt. Ebenfalls ähnlich wie im Deutschen funktioniert das zwar nicht bei allen Substantiven, aber bei vielen. Es gibt auch Substantive mit einem Bedeutungsunterschied zwischen weiblicher und männlicher Form. Bei nicht-Personen sind etwaige Übereinstimmungen mit dem Genus des deutschen Wortes rein zufällig.

Beispiele[Bearbeiten]

  • الفنجان mask. - die Tasse
  • السّيّارة fem. - das Auto
  • الطفل mask. / الطفلة fem. - das männliche / weibliche Kleinkind
  • المدرس mask. / المدرسة fem. - der Lehrer / die Lehrerin
  • البحر mask. / البحرة fem. - das Meer / der See

Numerus[Bearbeiten]

Der Numerus gibt an, auf wieviele "Einheiten" sich der Substantiv bezieht. bitte das hier schöner schreiben! ;-)

  1. Singular - Einzahl
    عندي سيّارةٌ : Ich habe ein Auto
  2. Dual - Zweizahl (?)
    عندي سيّارَتانِ : Ich habe zwei Autos.
  3. Plural - Mehrzahl
    عندك سيّاراتٌ كثيرة: Du hast viele Autos.
  4. Kollektiv - Vielzahl (?), Gattungsname
    عندنا سمك طازج: Wir haben frischen Fisch (im Sinne von nicht Fleisch / nicht Brot)
    im Gegensatz zu
    هات لي السمكة الكبيرة: Geben Sie mir den großen Fisch (im Sinne von dieses Individuum).

Der Plural ist im allgemeinen (sehr) unregelmäßig!
Der regelmäßige Plural zum Sg. m. ٌ- (-uN) lautet وْنَ ُ - (-Una).

Der regelmäßige Plural zum Sg. fm. ةٌ- (-aTuN) lautet اتٌ- (-AtuN).

Alle Individuen einer Gattung und alle "verweiblichten" Formen haben einen regelmäßigen Plural!

Beachte, dass die Endung des Duals nicht auf ٌ- (-uN) sondern auf انِ - (-Ani) lautet!

Determination[Bearbeiten]

Ein Substantiv kann undeterminiert (unbestimmt; Bsp: ein Mann, d.h. irgendeiner) oder determiniert (bestimmt; Bsp: der Mann, und kein anderer) sein. Im Gegensatz zum Deutschen, Englischen (...) wird im Arabischen nur beim determinierten Substantiv ein Artikel verwendet, d.h. es gibt keine determinierten und undeterminierten Artikel (ein / einer / eine vs. der / die / das) sondern nur einen oder keinen Artikel - immer "al"! Außerdem wird der Artikel dem Substantiv weder im Genus noch im Kasus angepasst ... was die Sache fü den Lernenden dann doch viel einfacher macht. Also z.B.


undeterminiert

  • بحر - ein Meer
  • بحرة - ein See

determiniert

  • البحر - das Meer
  • البحرة - der See

Kasus[Bearbeiten]

Der Kasus des Substantivs hängt von seiner Funktion im Satz ab. Es ist zu unterscheiden zwischen

  1. Subjekt iqtaraba al-lleilaTu: es näherte sich die Nacht.
  2. direktes Objekt 'ashrabu qahwaTaN: ich trinke Kaffee.
  3. indirektes Objekt ya_dhabu 'ilA al-medInaTi: er geht in die Stadt.

Die Endungen des Substantivs werden durch Determination und Kasus bestimmt. Dabei wird ein undeterminiertes Substantiv nuniert, ein determiniertes nicht. Der Vokal der Endung ist fatha (a - direktes Objekt) , kasra (i - indirektes Objekt) oder damma (u - Subjekt). Eine Ausnahme von dieser Regel bilden die diptotischen und schwachen Substantive.

Ausnahmen[Bearbeiten]

todo

--Evanovka 17:38, 9 Aug 2004 (UTC)