Diskussion:C++-Programmierung/ Einführung in C++/ Schleifen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mein Senf zu der Seite[Bearbeiten]

1) Das Kapitel liest sich gar nicht gut. Das Erlernen von C++ mag ja ein spannendes Abenteuer sein, aber wieso muss sich so ein Tutorial denn wie ein drittklassiger Abenteuerroman lesen? Ich würde den ganzen Kram mit den "Milliarden Codezeilen" und dem "Supercomputer aus der Zukunft" ersatzlos streichen. Auch sind "fußgesteuerte Schleifen" (ein furchtbarer, aber leider üblicher Begriff) und die break-Anweisung keine "Geheimnisse", die es "zu lüften" gilt. Ich finde, so ein Schreibstil fördert nicht gerade die Freude am Lesen. Es wirkt eher unsachlich und erzeugt beim Leser nur das ungute Gefühl, dem Autor ging es weniger um den Inhalt als um Effekthascherei. Was wollte der Autor denn damit beim Leser erreichen? --RokerHRO 21:25, 1. Okt. 2008 (CEST)

2) An mehreren Stellen wird erwähnt, dass der Schleifenrumpf aus einer "einzelnen Anweisung oder einem Anweisungsblock" bestehen könne. Es gibt keinen "Anweisungsblock", es gibt nur eine Blockanweisung (compound statement, siehe § 6.3 im ISO-Standard), manchmal auch verkürzend "Block" genannt. Eine Blockanweisung besteht aus { und } und kann (optional) mehrere andere Anweisungen enthalten, z.B. Ausdrucksanweisungen (expression statements), die aus einem (optionalen) Ausdruck und einem Semikolon bestehen (siehe § 6.2). Würde man einmal in einem der vorangegangenen Kaptiel erklären, was (Block-)Anweisungen sind, könnte man sich sparen, dies hier immerzu zu wiederholen. --RokerHRO 21:25, 1. Okt. 2008 (CEST)