Diskussion:C-Programmierung: Kompilierung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

> Microsoft Visual Studio ist die Entwicklungsumgebung von Microsoft und enthält neben dem C Compiler auch Compiler für C#, C++ und VisualBasic.
Gibt es von MS wirklich separate Compiler für C und C++? --Stefan Kögl 20:46, 3. Sep 2004 (UTC)

Gibt es meines Wissens auch nicht. Der Autor meinte wohl mit dieser Formulierung, dass Visual Studio die Sprachen C,C++, C# und Visual Basic beherrscht. Allerdings hat er Visual J# vergessen. Außerdem ist Visual C++.NET auch einzeln erhältlich. -- Daniel B 08:07, 4. Sep 2004 (UTC)
Ähnlich wie beim gcc sind auch bei microsoft in einigen tool binaries mehrere tools zusammengefasst. Der Unterschied besteht in der Parametrisierung, falls das Tool sich nicht selbst passend (teil-)konfiguriert bei Aufruf. Es gibt meines Wissens für C eine eigene C Runtime Library und für C++ eine separate C++ Runtime Library auch bei MSVS (lässt sich bestimmt bestätigen durch er-google-n). Ein Unterschied besteht im Linken und Binden der jeweils anderen Link-Symbols.
Muss es ja auch geben. Man denke an die 'extern "c" {...' Deklaration, um bestimmte Symbols vorzugaukeln. 'Separater Compiler' bedeutet dann halt, dass man wirklich C im Quelltext durchjagt oder explizit C++ und dies jeweils erkannt und anders behandelt wird. Und das ist so. --Oliver Merkel 09:32, 4. Sep 2004 (UTC)

Hallo habe heute den lcc-compiler von der verlinkten Seite runtergeladen und laut AntiVir einen Trojaner dabeigehabt. Vielleicht sollte man den Link rausnehmen.--79.227.186.8 18:51, 13. Okt. 2012 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Ich hab das File mal bei Virustotal hochgeladen 0 von 43 Scannern halten "lccwin32.exe" für einen Virus. - https://www.virustotal.com/file/a419d09d510a3c91bbf51fe9681b4595084cfd5bd38e3ce81f964d2687a35eba/analysis/ -- 84.180.124.64 22:41, 13. Okt. 2012 (CEST)Beantworten[Beantworten]
So und nun mal den 64 Bit Installer hochgeladen 5 von 43 Scannern halten "lccwin64" den Installer für einen Virus. https://www.virustotal.com/file/99d390b8f8131753dbc371f55b780b2a9d9c41b61465d91cd0fb42bb4b9627d5/analysis/ -- 87.162.38.14 10:40, 14. Okt. 2012 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Wenn man sich mal die Strukturinformationen in den beiden Scans ansieht, dann sieht man, dass es sich um den gleichen Installer (Inno Setup installer und gleiche Code-Größe) handelt. Offenbar wird die Payload anders bewertet. Ich halte es nach dem Stand für eine Fehl-Erkennung von Avira, Panda bezeichnetz es als suspicious file und TM (trendmicro) hat auch nur eine Heuristik verwendet. Zu der 64 Bit Information fehlt leider die Behavior-Analyse in der Sandbox. Die 32-Bitversion lässt erkennen, dass nur die eigene Datei zum lesen geöffenet wird, so wie man es von einem Installer erwarten würde. -- 87.162.38.14 10:40, 14. Okt. 2012 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ehrlich gesagt kenn ich mich nicht wirklich aus. Bei mir hat Avira folgendes angezeigt " [FUND] Ist das Trojanische Pferd TR/SwrortH.A.7" in der Datei lccwin64.exe. Wenn das eine Fehlerkennung ist, dann ist ja gut--79.219.124.49 11:01, 14. Okt. 2012 (CEST)Beantworten[Beantworten]

C-Programme im Microsoft Visual Studio 2012 compilieren[Bearbeiten]

Im derzeitigen Artikel (15.3.13) ist ein Weg beschrieben, wie man in der Visual Studio IDE C-Programme erstellen soll. Es hat aber sehr lange gedauert bis ich diesen Weg umsetzen konnte.

Auf den Microsoft-Hilfeseiten findet sich ein Weg über die (spezielle Entwickler-) Kommandozeile (Start -> Alle Programme -> M. Visual Studio.. -> Visual Studio Tools -> Developer Command Prompt for VS2012), an der man (entsprechende Berechtigungen vorausgesetzt) den C-Compiler (z. B. mit cl test.c) aufrufen kann. Das funktioniert soweit gut. (vgl. http://msdn.microsoft.com/en-us/library/vstudio/bb384838.aspx ). Anders als im derzeitgen Artikel angedeutet geht es also über die (spezielle) Kommandozeile recht gut.

Geht man über die Visual Studio 2012 IDE, kann man über File -> New -> File -> Visual C++ ->C++ File -> open eine neue C++ Datei anlegen. Über: File -> Save x.cpp As -> Typ C Source File (*.c) kann man dann die CPP-Datei in eine C-Datei umwandeln. Beim Anlegen eines CPP-Projektes erzeugt Visual Studio mehr als 15 Dateien unterschiedlichen Typs - werden diese für die reine C-Programmierung noch gebraucht?

Kennt jemand ein Tutorial wo erste Schritte der C-Programmierung in Visual Studio 2012 (vielleicht mit Hello World-Quellcode und evtl. Screenshots) gezeigt wird? Ich würde mich freuen, wenn im Artikel ein Link auf so ein Tutorial erscheinen könnte. – 15.3.13 ChristoRT