Diskussion:Enzyklopädie der populären Irrtümer/ Geschichte

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  • Re."Churchill: Winston Churchill sagte "Ich glaube keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe""

Dabei fand er heraus, dass dieser Ausspruch in Churchills Heimat England nahezu unbekannt ist.

Als Engländer, der sofort nach dem Abitur (in 1997) nach Deutschland gezogen ist, kann ich nur dazu sagen, dass der Zitat wohl sehr bekannt in Großbritannien ist, und dass auch Churchill in dem Zusammenhang als Urheber öfters zitiert wird. Auch wenn der Zitat nicht von Churchill stammt, ist es falsch zu behaupten, der Ausspruch in England "nahezu unbekannt" sei...

Das Willy Brandt auf eine Stuffe mit nem Künstlernamen gestellt wird ist nicht sehr sachlich. So weit ich weis gab es Ernsthaftere Gründe

  • 84.167.109.5 13:04, 18. Mai 2006 (UTC)
  • Fehlt da nicht noch ein Bereich "Wirtschaft" oder ist das eine irrtumsfreie Zone?--87.183.237.52 01:05, 18. Nov. 2006 (CET)
Gute Idee.
Zum einbauen kannst du Enzyklopädie der populären Irrtümer: Vorlage: Navigation und Enzyklopädie der populären Irrtümer bearbeiten.
-- MichaelFrey 10:31, 18. Nov. 2006 (CET)

Jahr 0 und Römer, die keine 0 kannten[Bearbeiten]

Es liegt wohl in der Natur der Sache, dass man als Verfasser eines Besserwisser-Artikels es besser wissen zu müssen glaubt ... Daher erstaunt es nicht, dass auch hier wiederum die Behauptung aufgewärmt werden muss, die Römer hätten keine 0 gekannt und daher nicht mit dem Jahr 0 zu zählen angefangen. Das ist natürlich gröbster Unsinn und verunklärt die an sich sonst richtigen Ausführungen. Das Problem ist nicht die unbekannte 0, sondern folgender Unterschied: Ein Jahr ist ein ZeitRAUM, eine Geburt ist ein ZeitPUNKT. So können wir sagen, der Geburt von XY sei in dem und dem Kalenderjahr erfolgt. Wenn wir aber von der Geburt des XY eine Zeitrechnung (technisch heisst es übrigens Ära) beginnen lassen, dann liegt dieser ZeitPUNKT nicht innerhalb des ZeitRAUMES eines bestimmten Jahres, sondern vielmehr definiert er als NULLPUNKT den Beginn des 1. Jahres. Das hat nicht das geringste damit zu tun, ob man nun die Ziffer 0 kennt oder nicht (der Sache nach war die Null den Römern sehr wohl bekannt, denn dumm waren sie nicht, nur die ZIFFER 0 kannten sie noch nicht). Der Zeitpunkt der Geburt Jesu ist unbekannt. Seit dem 4. Jahrhundert wurde die Geburt Christi meist auf den Zeitpunkt Mitternacht des 5./6. Januars gelegt und entsprechend am 6. Januar gefeiert, wovon es noch heute Überreste gibt (z. B. den Dreikönigstag/Epiphanias). Später wurde dieser Zeitpunkt auf den heute noch üblichen Mitternacht 24./25. Dezember gelegt. (Also 24. 12., 24.00h = 25. 12., 00.00h.) Nach der heutigen Kalenderpraxis müsste somit der hypothetische Zeitpunkt der Geburt Jeus an Mitternacht zwischen dem 31. 12. des Jahres 1 v. Chr und dem 1. 1. des Jahres 1 n. Chr. liegen. Entsprechend haben unsere Altvorderen auch ihre Jahre datiert: "Von der Geburt Christi, unsers lieben Herren und Heilands, gezählt nnnn. Jahre." Nun kommt aber noch hinzu, dass der Jahresanfang in der Antike und im Mittelalter nicht immer derselbe war. Neben dem 1. Januar war z. B. der altrömische Jahresanfang am 1. März noch in Gebrauch, später kamen Jahresanfänge im Herbst und zu Ostern (mit ungleich langen Jahren!) und dergleichen auf. Ein seit der Spätantike und bis in die frühe Neuzeit aber weitgehend dominierender Jahresanfang war - der 25. Dezember. Bei der Ansetzung von Christi Geburt genau auf Mitternacht, also die Tagesgrenze zwischen dem 24. und 25. Dezember, ergibt sich somit, dass eine völlig stimmige Zeitrechnung entsteht: Der NullPUNKT ist der ZeitPUNKT der Geburt Christi, der mit dem 25. Dezember als 1. Tag des 1. (laufenden) Jahres nach Christi Geburt fortschreitet, am 31. Januar den 1. Monat des 1. Jahres abschliesst usw., bis am 24. 12. das 1. Jahr als Zeitraum von 365 Tagen vollständig ist. Somit ergibt sich, dass man alles stringent erklären kann, ohne auf die angeblich unbekannte Null rekurrieren und so alles verunklären zu müssen. Also bitte: Wenn schon besserwissern, dann bitte aber richtig!

Warum steht der Abschnitt immer noch im Text. Sollte man ihn nicht löschen? SumedokiN 14:34, 10. Feb. 2012 (CET)

Hitlers Machtergreifung[Bearbeiten]

Warum steht das Wort Machtergreifung hier in Anfuehrungszeichen? War Hitlers Machtergreifung keine solche? 79.193.118.8 19:45, 26. Nov. 2009 (CET)

Hast recht. Danke. Hab's geändert. -- Klaus 20:04, 26. Nov. 2009 (CET)


Jahr 0[Bearbeiten]

Meine Meinung: Wir nutzen ja im Alltag ausschließlich die geschichtswissenschaftliche Zeitrechnung, bei der auf Jahr 1 v. Chr. unmittelbar das Jahr 1 n. Chr. folgt. Mir ist zumindest noch nicht zu Ohren gekommen, dass die Historiker damit begonnen haben, alle Datierungen vor 1 n. Chr. um ein Jahr zu verschieben oder ersatzweise ein völlig ereignisloses, weil fiktives Jahr 0 dazwischenzuschieben. Datumsangaben aus der Zeit des julianischen Kalenders werden ja auch nicht "übersetzt" in die des gregorianischen, nur weil es jetzt eine ISO-Norm gibt. Ich Mache mal die Änderung rückgängig. --84.131.152.42 10:24, 12. Jan. 2010 (CET)

Ich unterstütze dich. "nur weil es jetzt eine ISO-Norm gibt" ist zwar für mich ein schwaches Argument; denn Normen haben eine wichtige Bedeutung dafür, dass es bei Diskussionen eine einheitliche, gemeinsame (Wissens-) Basis gibt. Aber auch über 100 Jahre nach seiner Abschaffung kann man im Laden nach "Pfund" einkaufen. Und du hast vor allem insofern recht, als Jahreszahlen nicht nachträglich geändert werden können. Caesar wurde im Jahr 44 v.Chr. ermordet; oder sollen die Geschichtsbücher künftig das Jahr –43 nennen?
Nebenbei: Diese Version von ISO 8601 stammt aus dem Jahr 2000. Auch deshalb kann die Begründung dieser beiden Abschnitte (Jahr 0 und das Ende des 2. Jahrtausends) unverändert gelten. Wir sollten allenfalls einen Kommentar hinzufügen, dass die Norm für künftige Jahreszahlen Auswirkungen haben könnte. -- Jürgen 13:08, 12. Jan. 2010 (CET)
Danke für die Erklärung an euch beide. Ich muss gestehen, das ich mir nicht sicher war, ob unsere Zeitrechnung immernoch der christlichen entspricht. Solange wir nicht auf das "neue" Modell umsteigen, bleiben die beiden Irrtümer somit aktuell. ;) Gruß --Prog 21:04, 13. Jan. 2010 (CET)