Diskussion:Fruchtbringendes Wörterbuch: E

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autoren: 217.1.204.78, 217.1.205.8, 217.1.206.29, 217.1.206.67, 217.1.206.97, 217.1.207.141, 217.1.207.15, 217.1.207.191, 217.1.232.18, 217.1.232.207, 217.226.52.47, 62.155.177.112, 80.185.163.173, 80.185.178.216, Andre Riemann, Mtcv, Phlogiston, Shelmton

Alphabetische Reihenfolge bitte beibehalten, damit man die gewünschten Wörter besser finden kann.

E-Mail[Bearbeiten]

"E-Post" wurde vorgeschlagen. Ich halte es für ungeeignet, weil es durch den Gebrauch in rechtsradikalen Kreisen unmöglich gemacht wurde. Das ist zwar nicht unabänderlich, aber jedenfalls im Augenblick nicht zu ändern, sosehr man das auch bedauern mag. Es erscheint aber möglich, daß auf lange Sicht "E-Post" als Verkürzung von "Elektropost" oder der bereits recht etablierten "elektronischen Post" neu erwächst. – 217.255.121.134 17:55, 5. Dez 2004 (UTC)

In technisch-theoretischen Texten ist das Wort Datenpost gut zu verwenden. – 84.178.77.140 09:45, 30. Apr 2005 (UTC)

Habe Erklärungen zu Übersetzungen hierher verschoben: Elektropost (12/2004: 12.500; 4/2006: 46.400) [Gefunden in der taz vom 21.4.2006 und im Stern vom 4. April 2004. Wird in Skandinavien häufig verwendet. Es ist auch in den Niederlanden bekannt, wird aber nicht so oft verwendet.], Blitzpost (12/2004: 2.410) [Blitzpost ist das etablierte jiddische Wort für E-Mail.], Strompost [mehr scherzhaft, aber auch "fremdworttrotzig" verwendet] (12/2004: 975), E-Post (7/2005: 260.000) [gefunden in der taz Nr. 7715 vom 14.7.2005, Seite 7]. lg --shelmton 15:14, 6. Nov. 2006 (CET) <br\> Internettpost, Interpost, I-Post wurden vorgeschlagen. Entfernt weil es bereits sehr viele vielversprechende Einträge gibt. --shelmton 09:12, 28. Nov. 2006 (CET)

Ear center[Bearbeiten]

Ist damit wirklich manchmal ein "HiFi-Vorführraum" gemeint? – 217.246.234.4 09:29, 25. Okt 2004 (UTC)

Early adopter[Bearbeiten]

"Ein Early adopter ist jemand, der bei technischen Innovationen nicht lange abwartet, sondern zu den ersten gehört, die zugreifen. Soweit es sich um ein Produkt handelt, das käuflich zu erwerben ist, ist Pionierkäufer (1/2004: 4; 3/2005: 17) ein geeigneter Alternativausdruck;" gelöscht. Nur Pionierkäufer wieder eingefügt. --shelmton 15:14, 6. Nov. 2006 (CET)

Edutainment[Bearbeiten]

Ergänzung um den Neologismus "Frohziehung". --Elarath 15:51, 10. Mai 2012 (CEST)

Ego-Shooter[Bearbeiten]

Relevanten Aspekt der Ich-Perspektive hinzugefügt --193.171.121.30 13:08, 21. Jul 2005 (UTC)

Nix für ungut, aber Amokspiel halte ich für mehr als unpassend. 193.170.138.234 01:11, 21. Okt 2005 (UTC)

Begründung? – 84.178.67.23 10:31, 21. Okt 2005 (UTC)
Schützenspiel wurde von mir gestern hinzugefügt, ist weitaus neutraler als Amokspiel und auch gehobener als Ballerspiel
Schützenspiel ist ein hervorragender Vorschlag. Je nach Intention und Zusammenhang haben die anderen Vorschläge aber auch ihre Berechtigung. – 84.178.114.45 21:02, 3. Mär 2006 (UTC)
Ich weiss nicht welcher christlicher Elternverein auf den namen "Mordsimulator" gekommen ist aber das ist einfach eine unpassende und gefärbte Wortkonstruktion. Wenn man auf irgendwelche Aliens, Pseudo-Spezialeinheiten or Fantasiedämonen auf dem Bildschirm schießt hat das weniger mit vorsätzlichem Mord als mit simulierter Notwehr zu tun. Ähnliches gilt für "Amokspiel" und "Killerspiel". Es gibt tatsächlich sehr zweifelhafte "Mordsimulationen" und "Amokspiele" aber die meisten davon lassen sich nicht in das "First-Person Shooter" Genre einordnen. "Amok" ist außerdem malaiisch, "Killer" englisch. Außerdem geht es nicht darum möglichst viele Gegner abzuknallen, sondern vorwiegend darum selbst am Leben zu bleiben. Ich werde noch mal drüber nachdenken, habe aber vor die beiden Bezeichnungen wegen ihrer wenig fruchtbringenden Assoziationen zu löschen.

Zudem ist die Erklärung viel zu ausführlich bzw. überheupt nicht notwendig. Ich werde aber einen Verweis als Pseudoanglizismus einfügen.MartinS. 17:39, 21. Sep 2006 (CEST)

Habe und wird im Englischen meist als First-Person Shooter (wörtlich Erste-Person-Schießspiel) bezeichnet. Alternativen wären: gelöscht. --shelmton 15:14, 6. Nov. 2006 (CET)

"Ballerspiel, *Abknallspiel, Schützenspiel" - eigentlich sollten die eher unpassend sein, da die Bezeichnung auch bei third-person shooter (TPS) passend sein sollten. Erste- bzw. Dritte-Person-Schießspiel oder -Schießer scheinen mir da geeigneter. Statt Ego-Shooter ginge vielleicht Ego-Schießer oder -Schießspiel oder Ich-Schießer. -93.196.254.28 18:20, 16. Jan. 2014 (CET)

Egotrip[Bearbeiten]

"Selbsterfahrungstrip" entfernt, da es einen englischen Bestandteil enthält. Der Geist der stets verneint 15:04, 13. Nov 2004 (UTC)

Ist zwar wieder drin, aber immer noch falsch. Ein Egotrip ist meines Erachtens eine Zeitspanne, in der ein Mensch nur an sich selbst denkt - somit ist die vorgeschlagene Übersetzung viel zu positiv. -- 80.136.83.51 15:26, 10. Okt. 2008 (CEST)

Engine[Bearbeiten]

"Kerntechnologie (z.B. Grafiktechnologie statt Grafik-Engine)" wurde vorgeschlagen. Technologie ist ein denglisches Blähwort. – Phlogiston 22:24, 22. Jan. 2007 (CET)

Ähm, Denglisch? Laut meinem Wissen und meiner Quelle (http://de.wikipedia.org/wiki/Technologie) ist es griechischen Ursprungs. Zudem ist es doch schon gut in der deutschen Sprache beheimatet und es wird auch in diversen informationstechnischorientierten Zeitschriften und Internetmagazienen so verwendet.
--Kuroi-ryu 20:26, 23. Jan. 2007 (CET)
Siehe im Wikipedia-Artikel unter "Differenzierung". – Phlogiston 15:25, 24. Jan. 2007 (CET)

"-technologie" wurde vorgeschlagen. Ich habe es entfernt. Neben dem oben von Phlogiston angeführten Argument spricht noch ein weiteres dagegen. Der Begriff "Engine" wird meines Wissens nur für bestimmte (wiederverwendbare) Implementierungen verwendet. Diese Umsetzungen nutzen zwar verschiedene Techniken, stellen aber meines Erachtens selber keine solche dar. --ysae 02:38, 13. Feb. 2007 (CET)

In diversen Zeitschriften zum entsprechenden Fachbereich wird neben diesem wunderbaren Anglizismus auch mal Grafiktechnologie geschrieben. Es ist somit nicht ungebräuchlich und es ist in dem Sinne auch verständlich. Aus meiner Sicht spricht nichts dagegen diese Wort dafür zu übernehmen, es ist zumindest im Zusammenhang mit Grafiktechnologie (Grafikengine) wesentlich passender und auch populärer (2/2007: 20.700). Aus diesem Grunde bin ich für eine Wiederaufnahme. --Kuroi-ryu 18:34, 14. Feb. 2007 (CET)

einloggen[Bearbeiten]

Habe gehört, dass einige auch "sich einklinken" sagen. Das weicht sehr ab von "anmelden", finde ich, weil das m. E. heißt "ein Konto einrichten"

Emerging markets[Bearbeiten]

Entfernt: erweiterte Verkaufsräume, Marktöffnung. Bitte immer erst versuchen, eine Bezeichnung zu verstehen. Mit falschen Verdeutschungen kann man dem Projekt nur schaden. – Phlogiston 15:43, 16. Nov. 2006 (CET)

Habe diese Übersetzung gewählt weil Schwellenländer für Industrienationen neue Märkte also auch Verkaufsräume sind. Aber, ist nicht wirklich treffend. --shelmton 09:24, 28. Nov. 2006 (CET)

Enter-Taste[Bearbeiten]

Zeilenvorschubtaste wurde vorgeschlagen, ist aber nicht richtig, da die Enter-Taste eine von der Zeilenvorschubtaste (Return) abweichende Funktion hat. – 84.178.104.61 10:00, 9. Okt. 2006 (CEST)

Wagenrücklauf (Bezeichnung bei Schreibmaschinen) entfernt, aus demselben Grund. – 84.178.107.117 10:33, 23. Okt. 2006 (CEST)

Entertainer[Bearbeiten]

„Ententrainer“ (das verstehen viele Deutsche) entfernt. – Phlogiston 12:33, 14. Jan. 2007 (CET)

erstellen[Bearbeiten]

Für das Anlegen neuer Dateien und Objekte hat sich das Wort "erstellen" eingebürgert, z.B. "eine Präsentation erstellen", "ein Dokument erstellen" etc. Die Bedeutung von "erstellen" verschiebt sich mittlerweile aber auf die gesamte Tätigkeit - "ich habe gestern vier Stunden gebraucht, um die blöde Grafik zu erstellen". Der technische Begriff verdrängt somit die menschliche Betätigung - "erstellen" kann der Rechner die Grafik auch selbst. Sollte die Aufgabe des Menschen nicht sein, diese zu "gestalten"? Ich weiß allerdings nicht, ob das Wort ins Fb.-Wb. passt, das einzig englische daran ist, dass es vermutlich aus übersetzten englischsprachigen Programmen kommt. -- Schmidt2 20:42, 9. Apr. 2009 (CEST)

Escape-Sequenz[Bearbeiten]

Dort stand " \ in Sonderzeichen in der ASCII Tabelle". Das ist aber eher eine Erklärung als eine griffige Übersetzung.

Wie wäre es mit "Formatangabe"? Allerdings währe dies die gleiche Übersetzung wie bei Tag. -- Daniel B 18:26, 8. Nov 2004 (UTC)
Frag mich wie man es sonst übersetzen soll als "Fluchtsequenze", mehr ist ja nicht gemeint, mein "Flieht" für ein zeichen aus der normalen Darstellung bzw Encodierung weil man z.B. eine neue zeile kommen soll (\n) --Just-Ben 21:54, 8. Nov 2004 (UTC)

Entfernt: "Code zum Anlegen von Sonderzeichen z.B.: Zeilenvorschub". Vorschlag: Maskierung. Maskiersequenz.

Essay[Bearbeiten]

Bsp. zu Übersetzung: "Versuch", verschoben & auskommentiert. " z. B. »Versuch über den menschlichen Verstand«" --shelmton 11:35, 15. Nov. 2006 (CET)

Evergreen[Bearbeiten]

Dazu wurde angemerkt: "evergreen ist aber wahrscheinlich hoffnungslos eingedeutscht". "Eingedeutscht" ist es zwar nicht, aber zumindest seit langem etabliert. – 84.178.77.140 09:49, 30. Apr 2005 (UTC)

Expand[Bearbeiten]

Verschoben und auskommentiert: "Weniger gut: erweitern" --shelmton 11:35, 15. Nov. 2006 (CET)

aufstocken entfernt. – Phlogiston 15:55, 16. Nov. 2006 (CET)

Exploit[Bearbeiten]

"Heldentat" versteht vielleicht ein Muttersprachler. Hier ist wohl eher das Einschleusen eines Computervirus unter Ausnutzung von Schwachstellen im System gemeint.

Wie wärs mit: (Softwarelücke) ausnutzen.
Nein, die Aufgabe besteht nicht darin, Begriffe zu erläutern, sondern deutschsprachige Synonyme zu finden und ggf. zu erfinden. – 217.246.232.76 22:02, 10. Nov 2004 (UTC)

Extreme programming[Bearbeiten]

Ich bezweifle, daß "Extremprogrammierung" eine gute Eindeutschung ist. Mit wörtlicher Übersetzung ist wenig gewonnen. Gelungen ist eine Eindeutschung, wenn sie verständlicher, natürlicher, vertrauter ist als das Fremdwort. Beispiel: "Atomwaffensperrvertrag" anstelle von "Nonproliferationsvertrag". – 217.246.186.135 07:11, 21. Okt 2004 (UTC)

Wie wäre es mit "evolutionäre Programmierung"? – 217.246.186.135 07:32, 21. Okt 2004 (UTC)
Dies ist wohl einer der Fälle, bei denen das englischsprachige Original schon nicht so gut gewählt ist.
Ich halte "evolutionäre Programmierung" aber für irreführend. Eines der Konzepte von "extreme programming" ist beispielsweise, daß zwei Programmierer gleichzeitig vor einunddemselben Rechner arbeiten. Das hat mit "evolutionär" nicht viel zu tun. ~ Der Geist der stets verneint 13:08, 24. Okt 2004 (UTC)
Diese Information steckt in "Extreme programming" aber auch nicht drin. Ist vielleicht mit der Vorstellung vom Besuch beim Maßschneider etwas zu machen? – 217.246.234.4 08:40, 25. Okt 2004 (UTC)
Anpassungen am Programm wegen Abänderungen des Projektziels im laufenden Projekt führen zu "adaptive Programmierung" oder "Adaptivprogrammierung". Wäre das was? Der Geist der stets verneint 20:29, 30. Okt 2004 (UTC)
Brauchbar. – 217.246.235.2 09:06, 31. Okt 2004 (UTC)
Ich würde da eher sagen, net so Brauchbar. Extreme Programming heist so, weil es in gedanken Regler einfach "Extrem" aufdreht.