Diskussion:Fruchtbringendes Wörterbuch: M

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autoren: 194.138.39.52, 217.1.205.220, 217.1.206.97, 217.1.207.5, 217.1.232.18, 217.1.232.207, 217.226.52.47, 217.84.58.157, 62.156.31.45, 62.224.81.107, 62.224.81.110, 62.224.81.113, 62.224.84.50, 82.82.32.211, Andre Riemann, Phlogiston, Vanis, Tonitrus, Shelmton

make-up[Bearbeiten]

Für engl. push-up bra, clip und make-up vielleicht dt. Hochdrück-BH, Klemmchen und Gesichtsputz (ggf. abwertend/spöttisch)?

Makeup→Gesichtsputz fand sich zusammen mit Cheerleader→Jubelmädchen bei einem Zeit-Artikel, wo jemand inkl. "der lateinischen Nase"→Gesichtserker gegen "Sprachpuristen" agitierte. Die drei deutschen Begriffe fanden sich bei www.deutschlandfunk.de/fuer-maedchen-verboten.700.de.html?dram:article_id=82461 , und es sollte naheliegend sein, daß im Engl. die genannten engl. Begriffe genutzt werden. -91.63.239.67 06:48, 28. Jan. 2014 (CET)

Management[Bearbeiten]

Kann es sein, daß "Steuerung" ein einigermaßen universell einsetzbarer Ersatz für "Management" ist? – Phlogiston 13:19, 21. Nov. 2006 (CET)

Inzwischen bin ich nicht mehr so begeistert von dieser Idee. "Führung" scheint mir besser geeignet zu sein. Für Branding, was soviel bedeutet wie Marken-Management, hat sich der Ausdruck Markenführung etabliert. "Führung" scheint auch in anderen Zusammenhängen und Zusammensetzungen gut zu passen. – Phlogiston 09:55, 22. Nov. 2006 (CET)
Leitung ist, denke ich, auch ganz brauchbar. Vor allem wenn es um Berufsbezeichnungen geht. Statt Manager dann Leiter. --shelmton 23:17, 26. Nov. 2006 (CET)

Masterplan[Bearbeiten]

Hat jemand eine gute Idee dazu? Außer Meisterplan. -_-

Was heißt "Masterplan" eigentlich genau? Ist damit tatsächlich ein "Hauptplan" gemeint, oder ein "meisterlicher" (dann vielleicht: "Großer Wurf", "Geniestreich")? Und ist er voraus- oder rückschauend gemeint, oder gegenwärtig? Also: Wenn der Stadtplaner mit seinen Entwürfen ankommt, ist das ein "Plan", eine "Planung". Wenn man diese Entwürfe umsetzt, arbeitet man den Plan ab. Und später spekuliert man, was seinerzeit wohl geplant gewesen sein könnte, untestellt rückwirkend irgendwelche (tatsächlichen) Beweggründe. - Von den anderen Bedeutungen mal ganz abgesehen, etwa Plan = Platz.

Maus-Pad[Bearbeiten]

Mausleder paßt nicht in jedem Fall, sondern nur für Maus-Pads aus Leder, daher "ggf." Gleitmappe ist völlig ungeeignet, ich hoffe es war ein Tippfehler, und es sollte Gleitmatte heißen. Dann ist Mausmatte auf jeden Fall ein besserer Vorschlag, bereits etabliert, und "Gleitmatte" ist zudem bereits anderweitig belegt. – Phlogiston 13:18, 16. Nov. 2006 (CET)

Verschoben: Mausdeckchen, Mausauslauf. – Phlogiston 18:28, 17. Mär. 2007 (CET)

Memory stick[Bearbeiten]

"Speicherriegel" wurde vorgeschlagen, kommt aber nicht in Frage, weil damit bereits ein RAM-Baustein gemeint ist. – 84.178.74.186 18:46, 1. Okt 2005 (UTC)

Wobei ein RAM-Baustein doch eigentlich Arbeitsspeicher ist, meines Wissens nach. Demnach würde es passen.

Ist ein Memorystick nicht ein anderes Wort für USB-Stick? Wenn ja dann passen Arbeitsspeicher bzw. Speicherriegel tatsächlich nicht. --shelmton 23:20, 19. Dez. 2006 (CET)

Mesh[Bearbeiten]

Hat einer eine gute Idee zu jeweiligen Fachbereichen (EDV, Filmbearbeitung, usw.)? -- Kuroi-ryu 20:41, 10. Sep. 2007 (CEST)

Mergen[Bearbeiten]

"Mischen" entfernt. "Mergen" ist m. E. nur im Zusammenhang mit Firmenfusionen in Deutschland gebräuchlich, und da paßt "mischen" nicht. 84.178.94.2 16:51, 12. Mär 2006 (UTC)

Warum ist es dann bei Firmenfusionen nicht einfach fusionieren?

Mergen ist m. E. zusammenführen

Message-ID[Bearbeiten]

Habe Nachrichten-ID, Beitrags-ID durch Nachrichtenkennung und Beitragsnummer ersetzt. ID ist eine Abkürzung für Identifiers, was ja englisch ist. --shelmton 00:22, 10. Nov. 2006 (CET)

"Nachrichtenkennung" finde ich sehr gut.

Messie[Bearbeiten]

Mit Einschränkungen viell. der "Schlendrian"? Ein "(häuslicher) Struwwelpeter" oder (neologistisch) der "Saustallhalter" oder "Kuddelmuddelmensch" Medizinisch: Zwangshorter, -sammler; Kompulsivhorter, -sammler

Method Acting[Bearbeiten]

Hab mal „praxisnahe Schauspielkunst“ dafür genommen, wem was besseres einfällt nur zu. --Kuroi-ryu 23:31, 28. Okt. 2006 (CEST)

Micromanagement[Bearbeiten]

Suche guten deutschen Alternativbegriff, ebenso für Macromanagement. Mikro-/Makroverwaltung passt nicht hunderprozentig.

Fummelarbeit ^^ LOL kleiner Scherz Hauptarbeit ^^ passt auch net so richtig, oder?

Nee, findet oft bei Strategiespielen Verwendung.

Middleware[Bearbeiten]

"Vermittlungswerk" wurde vorgeschlagen. Ich habe starke Zweifel, ob das die Sache trifft. – 84.178.110.5 20:42, 28. Apr 2005 (UTC)

Midlife crisis[Bearbeiten]

Endjugendkrise wurde vorgeschlagen. – 84.178.67.33 10:35, 9. Jan 2006 (UTC)

Lebensmittenkrise, Mittlebenskrise entfernt. Halbzeitkrise (5/2006: 13) scheint mir besser geeignet zu sein, ebenso Halbzeitpanik (5/2006: 0). – 84.178.74.177 20:50, 10. Mai 2006 (UTC)

Ich fände "Gipfelgrausen" passend.

Mindmap[Bearbeiten]

Verschoben zwecks Linkerreichbarkeit (im Wörterbuch auskommentiert):"Vorsicht Verwechslungsgefahr: mit Begriff aus der Neuroinformatik, siehe Wikipedia: Self-Organizing Maps" --shelmton 00:22, 10. Nov. 2006 (CET)

Mein Vorschlag: "Assoziogramm".

mobben[Bearbeiten]

Lemma an den sonst üblichen Stil angepaßt, d.h. Zusatzangabe "jdn." entfernt. Lemma an die alphabetisch richtige Stelle verschoben und weitere Bedeutungsangaben angefügt. --Tonitrus 12:32, 2. Nov. 2006 (CET)

Mobbing[Bearbeiten]

Auch hier jdn. entfernt, 1. unterbricht den Übersetzungsfluss 2. wie bei mobben -> nicht üblicher Stil 3. liest sich wie jdn. == jeden und das entspricht nicht dem was "Mobbing" bezeichnet. Beim "Mobbing" wird einer von mehreren hinausgeekelt. Verschoben: "im Englischen sagt man bullying" --shelmton 00:22, 10. Nov. 2006 (CET)

Zumindest eine Verwechslungsgefahr dürfte nicht bestehen: "jdn." ist in Wörterbüchern eine absolut übliche Abkürzung für "jemanden" (Akkusativ), im Gegensatz zu "jdm." für "jemandem" (Dativ). – Phlogiston 13:13, 16. Nov. 2006 (CET)

Vergraulung, Verekelung, Verschneidung, Mobben, Mobberei (12/2004: 275), wurden vorgeschlagen. Hat bereits ganz gute Übersetzungen.

--shelmton 00:19, 27. Nov. 2006 (CET)
  • Arbeitsplatzterror, *Mitarbeitermalträtierung, Tücken wurden vorgeschlagen. Was letzteres an dieser Stelle zu suchen hat, ist mir nicht klar. – Phlogiston 16:01, 7. Mär. 2007 (CET)

Der Ausdruck "jemanden tücken" kommt von "Tücke" - und wurde früher verwendet, wenn z. B. Schüler sich ein möglichst wehrloses Opfer aussuchten, um es täglich zu drangsalieren, der wurde "getückt" - was man auf "Neusprech" wohl Mobbing heißt. Die Guckerl-Suche ist da nicht so günstig, "tücken" ist mit der Mehrzahlform des Gegenstandswortes gleich; für "getückt" finden sich - neben Schreibfehlern für "getürkt"- aber auch ein paar Fundstellen. Mag sein, daß es sich um einen landschaftlichen Wortgebrauch handelt.

Hoppala, Entschuldigung, daß ich gleich zweimal Speicherplatz belege, aber ich konnte gerade nachschauen - es steht im GRIMMschen Wörterbuch so ("jemanden quälen, reizen, schädigen"). Das ist auch im Netz einsehbar: http://germazope.uni-trier.de/Projects/WBB/woerterbuecher/dwb/wbgui?lemid=GT12641

Bei der Gelegenheit drei technische Anliegen, von denen ich nicht weiß, wohin ich sie schreiben soll:

a) Könnte man nicht eine einfachere Netzadresse für das Fruchtbringende Wörterbuch einrichten?
b) (Noch wichtiger:) Könnte man den technischen Ablauf so ändern, daß gleich im Kapitel für das einzelne Wort dessen Diskussion geöffnet werden kann? Es ist ausgesprochen unhandlich, mit zwei sehr umfänglichen Fenstern arbeiten zu müssen, in denen so eine Art "Quelltext" für die Bearbeitung steht, der durch die ganzen Steuerzeichen arg unübersichtlich gerät.
c) Die Buchstaben-Schalterleiste unten ist ungünstig; könnte man sie nicht in die linke Randleiste einbauen?

A: Nein, die Form ist u.a. Technisch und andereseits durch die Hilfe:Namenskonventionen vorgeschrieben.
B: Nein. Der Art tiefgreifende Änderungen könnten nur von Wikimedia Community Logo.svg Entwicklern vorgenohmen werden, weil es zu Spezifisch für ein Buch ist.
C: Nein, die Leiste Links bei allen Büchern gleich, Buchspezifisches gehört da nicht rein.
-- MichaelFrey 19:01, 8. Mär. 2007 (CET)


Schade, daß einem die Nutzung unnötig schwergemacht wird. Und zu a) ließe sich doch eine zusätzliche (leicht merkbare) Adresse schalten, so daß die Namensregelung unverletzt bliebe.


Zur Sache: "Tücken" scheint mir besonders gut geeignet, weil es auch gleich den Beweggrund mit angibt.

Monitoring[Bearbeiten]

Was ist das? -- Kuroi-ryu 16:15, 28. Feb. 2008 (CET)

monitor -> Monitor, Bildschirm / überwachen, beobachten, überprüfen
monitoring -> Überwachung, Beobachtung. -91.63.239.67 06:48, 28. Jan. 2014 (CET)

Month of kernel bugs[Bearbeiten]

Ich mußte erst mal suchen, was damit wohl gemeint sein könnte. Unter http://www.heise.de/security/news/meldung/80398 fand ich dann eine Erklärung; das dort verwendete "Schwachstellensammlung" scheint mir ein Ansatz, eine Bezeichnung zu finden.

Motherbord[Bearbeiten]

Verschoben: ", manchmal scherzhaft Mutterbrett, was natürlich Unsinn ist." --shelmton 00:22, 10. Nov. 2006 (CET)

Mountain bike[Bearbeiten]

Geländerad wurde vorgschlagen; habe es bei BMX-Rad eingetragen. Beide Ausdrücke sollten klar trennbar sein. Bergrad ist m. E. besser. - Phlogiston 16:03, 7. Mär. 2007 (CET)


Sind BMX- und Mountain-Bike denn wirklich zwei verschiedene Geräte? s. Diskussion zu BMX-Rad.

Natürlich sind das 2 vollkommen verschiedene Geräte, dazu braucht man sich nur in einem Geschäft beides anzusehen. Ein BMX wird man zB. nicht in einer 26 Zoll ausführung finden. --shelmton 23:01, 10. Apr. 2007 (CEST)

mounten[Bearbeiten]

verbinden entfernt, zu allgemein, könnte auch die Herstellung der Kabelverbindung bedeuten. – Phlogiston 19:07, 13. Nov. 2006 (CET) Soweit ich mich erinnere, verwendet die deutsche Fassung von KDE 3.2.3 den Begriff "Laufwerk einbinden"/"Laufwerkeinbindung lösen".

Muffin[Bearbeiten]

Wie wäre es mit Napftörtchen? – 87.166.211.137 12:51, 2. Jan. 2009 (CET)

Musical[Bearbeiten]

"Musikschauspiel, Musiktheater, Singspiel, Pop-Oper"
Nach wiktionary (Oper, Musical) und Duden (Musical, Oper) sollten Musiktheater und Singspiel übergeordnete Begriffe für Oper und Musical sein. Singspiel wird ferner auch für Videospiele wie singstar genutzt. -80.133.108.66 08:49, 17. Jan. 2014 (CET)