Diskussion:Gitarre: Die Konzertgitarre

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ausgekoppelten Beiträge sind extrem klein. Sollte man diese nicht wieder zusammenfassen? --mjchael 14:01, 17. Sep. 2007 (CEST)

Sattel und Obersattel[Bearbeiten]

Bei

"Der Sattel besteht im Regelfall aus einem Stück Kunststoff (bei teuren Gitarren aus Knochen), in das die Saitenauflagen eingefräst sind."

wäre es eben 'das' Stück, in das eingefräst wird, alternativ wäre es 'der Sattel, in den ... eingefräst ...'. 'in dem' kann sich eigentlich nur auf den Regelfall beziehen und in den wird nicht gefräst. ;-)

Hier weiß ich leide nicht, wo eigentlich das Problem besteht. --mjchael 12:40, 29. Sep. 2012 (CEST)

Weiter bei

"Er hält die Saitenabstände gleich und gibt die Saitenlage (Höhe bzw. Abstand) in den unteren Bünden vor."

Sind das nicht eher die oberen Bünde und bei den unteren die Brückenhöhe? Nach meinem Verständnis schnarrt's oben bei zu niedrigem Sattel (Nullbund), allerdings wohl auch bei zu niedriger Brücke (sofern einstellbar).

Ich habe "untere" durch "obere" ausgetauscht. Kannst du übrigens auch gleich selbst verbessern. --mjchael 12:40, 29. Sep. 2012 (CEST)

@Mjchael

Die Stegeinlage (aus Kunsstoff oder Knochen) wird sowohl bei Konzert- als auch bei Stahlsaitengitarren nur eingelegt. Heutezutage befindet sich darunter recht häufig ein Piezotonabnehmer. Die Stegeinlage findet in einer genau passenden Fräsung des Steges ihren Platz.

Der Sattel (bei teuren Gitarren aus Knochen, sonst im Regelfall aus Kunststoff) wird meist geklebt. Allerdings nur mit einem wieder ohne grossen Aufwand lösbaren Leim. Das verhindert ein seitliches Verrutschen und kippen in Griffbrettrichtung. Im Bedarfsfall kann man den Sattel recht leicht und rückstandsfrei entfernen, ohne den Hals bearbeiten zu müssen.

Quelle: 18.05.2009, 18:56 Forumsbeitrag aus www.gitarre-spielen-lernen.de von 60's

Empfehlung der Konzertgitarre für Anfänger?[Bearbeiten]

Ich finde es ein wenig bedenklich, wenn hier die Konzertgitarre als die einzige richtige für den Gitarrenanfänger angesehen und empfohlen wird.

Meine Erfahrung als Gitarrenlehrer im Rock/Pop Bereich zeigt, dass viele Kinder gerne zunächst das Strumming erlernen wollen und sind dann enttäuscht, wenn das auf der Konzertgitarre nicht so gut klingt. Ich habe eine Schülerin, die das Gitarre spielen nach einem halben Jahr wieder aufgeben wollte, weil der Gitarrenlehrer ihr das klassische Spielen beibringen wollte. Jetzt nimmt sie bei mir Unterricht.

Im übrigen hat die Konzertgitarre ein viel breiteres Griffbrett als eine Westerngitarre. Das macht es Anfängern auch nicht gerade leichter Akkorde zu greifen. Ja, es stimmt, dass Stahlseiten am Anfang ein wenig weh tun. Das trifft aber auch auf Nylonsaiten zu. Insofern muss der Anfänger über diesen Punkt ohnehin. Sobald sich aber ein wenig Hornhaut gebildet hat, wird er sich auf der Westerngitarre viel wohler fühlen, solange er nicht die klassische Spielweise gewählt hat.

Teile der Konzertgitarre[Bearbeiten]

Hinweis: Nummerierung von Text und Übersichtsbild passen in der hier und heute abgebildeten Version offensichtlich nicht zusammen. Grüße, ein Anfänger

  • Danke für den Hinweis :) da wurde vermutlich irgendwo bei einem Kopierungsvorgang einmal das Bild ausgetauscht, und die Nummerierung nicht gleich angepasst. Hab's erledigt. Gruß --mjchael 14:34, 24. Jun. 2011 (CEST)