Diskussion:Klavier: Spielen nach Noten

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Um sich die Darstellung der Notenschrift zu ersparen, wäre möglicherweise ein Link auf die österreichische Seite Einführung in Musiktheorie (Noten, Rhythmik) empfehlenswert.

B oder H[Bearbeiten]

Ich finde es sehr unpassend das Klavierspielen an das englische Notensystem anzupassen! Warum Wird das "H" hier, wie im Englischen, als "B" bezeichnet? Bei der Keyboardlehre würde ich das verstehen, aber bei allen Klaviernoten steht niemals ein B! -- Gruß Marco 11:15, 26. Mai 2006 (UTC)

B![Bearbeiten]

Wenn man B nimmt baut sich das ganze als ABC auf, viel leichter zu lernen. A H C D E F G ist schwieriger zu lernen als A B C D E F G. Die Notenschrift ist international. Jeder Musiker kann sie lesen. Warum jetzt nationale Zeichen verwenden? Es ist nur schwieriger und soll die Bezeichnung doppel B verhindern. Wenn man aber später einmal internationale Noten liest und die Begleitung der linken Hand nach Akkordbezeichnung machen will, entstehen Probleme bei B und H.

H![Bearbeiten]

Kann schon sein, dass B logischer ist, aber H ist im deutschsprachigen Raum einfach seit Jahrhunderten üblich und auch heute noch fast ausschließlich im Gebrauch. Kein Klavierlehrer wird dir sagen, die weiße Taste zwischen A und C heiße B! Im übrigen haben die Töne keineswegs international überall dieselben Namen. In den romanischen Ländern heißt C z.B. do. Insofern - überlassen wir den englischsprachigen Ländern das B, bei uns heißt der Ton H! B ist die schwarze Taste links daneben.

(Fast) Reine Harmonielehre[Bearbeiten]

Hi! Erstmal heißen Dank an all die, die zu diesem Wikibook beitragen. Aaaaber;-) Abgesehen von Einstieg (Die richtige) Haltung erklärt ihr eigentlich nur allgemeine Musiktheorie, bzw. erklärt das Klavier - nicht aber das KlavierSPIELEN! Das man bei einem Akkord alle Töne des Akkordes spielt, ist allgemein so, bei jedem akkordfähigen Instrument. *WIE* aber greife ich die am Klavier? Wie meint nicht wo, sondern den Fingersatz. Das bereitet denen, die sich am Klavier (oder Keyboard) versuchen wollen, die meisten Kopf- bzw. Handschmerzen. Danke!--87.164.164.74 12:51, 31. Mär. 2010 (CEST)[Beantworten]

Auch wenn ich mich Hauptsächlich und vor allem um Gitarre kümmere hätte ich längst schon ein paar Noten für die ersten Übungen auf dem Klavier produziert, wenn es nur möglich wäre, recht einfach SVG-Grafiken aus einem Notationsprogramm zu erzeugen. Bitte schreibe mir jetzt nicht, dass irgendein Programm dieses angeblich können sollte, wenn du es nur in Google gelesen hast. Ich suche schon seit Jahren danach, und habe mich lange damit beschäftigt, weil ich Noten auch dringend für das Buch Gitarre und Musiklehre gebrauchen könnte. Bei Lilopond gibt es Probleme mit dem Schriftsatz, die auch andere Programme, die auf Lilpond fußen (z.B MuseScore 0.9) haben. Oktava kann zwar einfach nach SVG exportieren, aber die Grafiken sind nicht skalierbar, da das SVG katastrophal aufgebaut ist (aus Einzelstrichen). Es gibt zwar ein sehr gutes Pluggin für Lilipond, das auch für Wikis funktioniert, aber solange das Pluggin keine Stable-Version hat, wird es hier nicht eingesetzt werden. Und so lange sich das Erstellen von Noten so schwierig gestaltet, wird es wohl auch mit den Übungen auf sich warten lassen. Ich würde aber auch gerne wissen, was der Hauptautor über das Thema denkt. Gruß -- mjchael 22:55, 1. Apr. 2010 (CEST)[Beantworten]