Diskussion:Mathe für Nicht-Freaks: Verknüpfung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mehrere Korrekturvorschläge[Bearbeiten]

Es reicht aus, die Abschnitte 3.1 und 3.2 einfach "Kommutativität" und "Assoziativität" zu nennen, um die ständige Wiederholung von "Verknüpfung" im Inhaltsverzeichnis zu vermeiden.

Am Ende des Abschnitts 3.2 steht der Satz "Weil bei einer assoziativen Verknüpfung die Reihenfolge der, in der die einzelnen Verknüpfungen ausgewertet werden, egal ist, können wir Klammern weglassen." Sprachlich besser ist "Weil bei einer assoziativen Verknüpfung die Reihenfolge egal ist, in der die einzelnen Verknüpfungen ausgewertet werden, können wir Klammern weglassen."

Die Lösung der allerletzten Übungsaufgabe ist falsch. Aus folgt nach Abziehen von die Gleichung (und nicht etwa mit nachfolgend ausgeführtem Ausklammern von ). Beim Auflösen nach ergibt sich . Es stimmt aber weiterhin, dass es kein natürliches gibt, so dass für alle natürlichen die Gleichung erfüllt werden kann.

Ansonsten ist es mit dem Beispiel der Maschine wieder sehr gut gelungen, abstrakte mathematische Inhalte mit einem Bild aus dem Alltag anschaulich darzustellen.

--Michael Oestreicher 19:45, 11. Nov. 2016 (CET)[Beantworten]

@Michael Oestreicher: Danke für die Hinweise. Fehler sind korrigiert. -- Stephan Kulla 00:18, 14. Nov. 2016 (CET)[Beantworten]