Diskussion:Rechtsextremismus heute: Schlusskapitel

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Studien[Bearbeiten]

Zitat: "Allerdings gibt es auch das Ministerium für Verfassungsschutz, welches jährlich Angaben in ihrem Verfassungsschutzbericht über die momentane Lage der Rechtsextremisten und Neonazis, sowie deren Organisationen macht."

Wäre hier nicht der richtige Platz, ein paar Statistiken vom Verfassungsschutz einzubauen? So klingt der Absatz irgendwie unvollständig.--Fitzcarraldo 16:46, 21. Feb. 2007 (CET)

Vorurteile[Bearbeiten]

Zitat aus dem Text: "Wenn rechtsextreme Konzerte im umliegenden Ausland stattfinden und dabei „Sieg Heil“ gegrölt wird, muss man sich nicht wundern, wenn man als Deutscher mit dem Wort „Nazi“ beschimpft wird."

Und ob ich mich da wundere! Leute, die andere Leute als Nazi beschimpfen, obwohl sie einen nicht kennen aber als Deutschen erkennen, haben teilweise genau die Züge, die sie anderen Vorwerfen. In dem hier zitierten Text klingt es ein wenig so, als wäre das schon "OK". Es ist nicht unsere Aufgabe dafür zu sorgen, das uns keiner mehr "Nazi" nennt, sondern die Aufgaben von denen, es zu unterlassen. Ich finde diese Textstelle sollte man überdenken. --Doc Angelo 15:42, 20. Feb. 2007 (CET)

Randphänomen[Bearbeiten]

Zitat aus dem Artikel: "Im Landgasthof Zur Linde in Klein Bünzow kamen in 2 Jahren mehrere tausend Besucher auf Rechtsrockkonzerte. [3] Diese Zahlen sprechen für sich."

Diese Zahlen sprechen in der Tat für sich.

  1. Wenn dieselben 80 Leute alle vier Wochen ein Konzert besuchen, sind das in zwei Jahren etwa 2.000 Besucher, aber eben nicht mehr als 80 Leute.
  2. Im Zusammenhang mit den illegalen Downloads von Musik Dateien hat der Autor selbst völlig richtig erkannt, dass viele mehr den Nervenkitzel des verbotenen lieben, und dass sie sie nicht wirklich rechtsradikalen Überzeugungen anhängen. Auch unter den 80 Besuchern dürften einige sein, die in diese Kategorie fallen.

In der vom Autor genannten Geschichte gibt es vielleicht nicht mehr als 15 oder 20 Personen, die man wirklich als Neonazis bezeichnen müßte.

Und deshalb soll der Steuerzahler eine neue Studie finanzieren? --217.232.203.240 18:56, 22. Jul. 2007 (CEST)

Quellangabe 4[Bearbeiten]

Die Quellangabe zu Punkt 4 ist veraltet. Vielleicht in Google Archiv nachschauen, oder anderen Link einfügen (Buchverweiß)--Asccus 20:48, 12. Okt. 2008 (CEST)