Diskussion:Tanzen: Salsa: Einleitung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autor[Bearbeiten]

Nov 2005 Thetawave

Diskussion[Bearbeiten]

NY Style[Bearbeiten]

Vorweg, und ich weiß nicht, ob das gegen die Konventionen verstößt, ein dickes Lob an dieses Buch, bzw. den Autor.

Meine Verbesserungsvorschlag bezieht sich auf folgende Aussage:

EINLEITUNG > Welcher Stil wird hier unterrichtet?: New York Stil auf 1 / auf 2 / auf 6 ("Ladies Style"), speziell auf die Aussagen "auf 1" und "Ladies Style", die m.E. falsch sind.

Zu meiner Person: Ich tanze seit einigen Jahren Salsa, enige meiner Tanzlehrer gehören zur internationalen Spitzenklasse, sind praktisch fast jedes Wochenende auf einem anderen internationalen Salsakongress, um dort Workshops zu geben oder Shows zu machen. Mich selbst interessiert das Thema sehr, u.a. auch die verschiedenen Salsastile, nicht nur CU, LA, NY, sondern auch Puerto Rico, Columbian, Cali, Venezuela oder was auch immer.

Meine Sichtweise(!) ist, dass es eben drei Verschiedenen NY-Salsastle gibt, diese sich jedoch etwas anders beschreiben.

Dennoch: lange Zeit gab es in Deutschland und weiten Teilen Europas nur Salsa Cubana. Mit Beginn der 2000er Jahre kam der LA-Stile in Europa erstmals auf. Dieser wurde von vielen NY on1 genannt, denn NY stand einfach für Linie, im Gegensatz zu Cuban (im Kreis). LA sagte noch kein Mensch.

NY-Style: es gibt 2 verschiedene NY-Timings, beide sind jedoch on2. Einmal das von Puerto-Rico beeinflusste 2-3-4, 6-7-8, also (im nachhinein gesehen) ein auf die 2 verschobener LA-Style (wobei LA-Style jedoch damals natürlich noch nicht existierte). So tanzte man im Palladium, wo aus Kuba und Puerto Rico kommende Latinos ihre Musik machten und tanzten. Das war der erste Salsastil NYs.

Später kam Eddie Torres, ein in NY geborener Puertoricaner, der nach einem jahrelangen Puerto-Rico-Aufenthalt als Jugendlicher zurück nach NY zurückkehrte und die neuesten Trends aus PR mitbrachte. Die NYer Salsaszene bestand ja hauptsächlich aus Latinos. Nachdem die US-Amerikaner auf ihrer traditionell auf einer starken Eins betonten (westlichen) Musik ernsthafte Schwierigkeiten hatten, die 2 zu finden, begann er einfach auf der Eins, machte den ersten Ausfallschritt (und nach diesem werden normalerweise benannt, auf/"on" welcher Zählzeit eben dieser startet) jedoch auf der 2. Also wie der in PR getanzte Mambo.

Es sind also nach heutigem Ermessen BEIDE NY-Styles on2, denn sowohl beim Palladium-Style (dort wo dieser kubanisch-puertoriqueñische Tanz den kommerziellen Namen Salsa verpasst bekam) als auch beim Eddie-Torres-Style (dann Modern Mambo genannt) ist der erste Ausfallschritt on2. Und dieser vergibt das Kriterium mit welcher Zählzeit nun ein Stil den Namen bekommt.

Nochmal: NY on1 ist m.E. LA für den damaligen Unterschied zur kubanischen Salsa, als der LA-Style noch neu und nicht als solcher bekannt war. Fälschlicherweise könnte man den Eddie-Torres-Stil als on1 benennen, denn es gibt einen Schritt auf der 1, allerdings keinen Ausfallschritt. Doch gerade der Eddie-Torres-Style ist ja on2 par excellence.

Es geht sogar noch weiter: Eddie Torres lehrte on2 (Modern Mambo) eigentlich auf der 6, denn der 1. Ausfallschritt des Mannes erfolgte erst auf der 6 nach vorne, nicht auf der 2. In Puerto Rico tanzte man Mambo on2 nach vorne. Das sind jedoch Kleinigkeiten, denn es werden nur Taktteile (stark vs. schwach) vertauscht, nicht die Schrittfolge selbst.

Das ist soweit kein Problem, denn wer NY-Mambo tanzt, weiß das. Man braucht nicht extra on6 zu sagen. Schwerer wirkt, dass eben on2 ein Ausfallschritt gemacht wird. Allerdings ist es gereade bei Shines - und nur da - wichtig zwischen on2 und on6 unterschieden. Shines tanzen normalerweise beide Partner immer auf der starken Takthälfte nach vorne (z.B. tanzen Schines im LA-Style Herr und Dame auf der 1 nach vorne, im NY-Palladium oder NY-Mambo-Style beide auf der 2 nach vorne). Bei on6-Shines behält der Herr jedoch den Takt aus dem Paartanz bei. On6 ist also kein Ladystyle, sondern im Gegenteil der beibehaltene Takt des Herrn. Und es bedarf auch nur bei Men's Shines der Unterscheidung, wenn dieser eben - entgegen der normalen Shine-Regelung - nicht den ersten starken Ausfallschritt nach vorne macht.

Ich hoffe, dass ich mich nicht zu kompliziert ausgedrückt habe, aber das Thema ist komplex ;-) Sehe auch gerade, dass dein Beitrag schon einige Jahre zurück liegt und du bestimmt schon selbst zu der Erkenntnis gekommen bist. Von daher nochmal ein dickes Lob, denn mir hat das Buch in Sachen Armhaltung sehr geholfen. -- EricMalaga 02:38, 10. Mai. 2015 (Signatur nachgetragen von: Jürgen 09:30, 10. Mai 2015 (CEST)-- bitte signiere deine künftigen Beiträge selbst mit 4 Tilden ~~~~)Antworten[Antworten]