Einführung in die Allgemeine und die Anorganische Chemie: Das Elektron

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

< Einführung in die Allgemeine und die Anorganische Chemie | Atombau

Die Elektronen hat man im Zusammenhang mit der Entwicklung des Kathodenstrahlrohrs entdeckt. Hierzu diente eine mit Stickstoff (N2) gefüllte Glasröhre, aus der man so viel Gas wieder herausgepumpt hat, dass sich nur noch wenig Stickstoff in der Röhre befand (siehe nachfolgende Abbildung). Außer dem Stickstoff befindet sich eine positiv geladene Elektrode und eine Glühwendel (ähnlich wie in einer Glühbirne) in der Röhre. Bei Anlegung einer Spannung an die Glühwendel fängt diese an sich so stark zu erhitzen, dass sie zu glühen anfängt. Hierbei werden auch Elektronen aus dem Metall herausgeschleudert. Wenn man nun noch eine Spannung zwischen dem negativen Ende der Glühwendel und der Anode (positiv geladene Elektrode) anliegt, werden die in der Röhre befindlichen Elektronen in Richtung der Anode beschleunigt.

Bei den Experimenten mit der Kathodenstrahlröhre ergaben sich folgende Ergebnisse:

Die Kathodenstrahlen sind Teilchen mit negativer Ladung (ungleiche Ladungen ziehen sich an, gleiche stoßen sich ab!).

Die Elektronenmasse beträgt circa 9,1 * 10-31 kg

Die Elektronenladung beträgt etwa -1,6 * 10-19 As (Amperesekunden)

Die Elektronen sind ablenkbar durch magnetische und elektrische Felder.

Eine schöne Beschreibung zu den Elektronen ist unter

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektron

zu finden.

Die relative Masse des Elektrons = 9,018 * 10-28 g geteilt durch 1,66 * 10-24 g/u = 0,00055 u

Elektronen können mit einem Kathodenstrahlrohr freigesetzt werden. Siehe auch hierzu

http://de.wikipedia.org/wiki/Kathodenstrahlr%C3%B6hre

Die Elektronen umkreisen den Atomkern nicht wahllos, sondern speziell verteilt in Schalen. Siehe hierzu auch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronenh%C3%BClle und

http://de.wikipedia.org/wiki/Atommodell

Für die Chemie sind im wesentlichen die Atommodelle von Rutherford,

http://de.wikipedia.org/wiki/Rutherfordsches_Atommodell

Bohr

http://de.wikipedia.org/wiki/Bohrsches_Atommodell

und das Orbitalmodell interessant.

http://de.wikipedia.org/wiki/Orbitalmodell