XMPP-Kompendium: Schnelleinstieg

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nachfolgend ist ein kurzer Überblick aufgeführt für Anwender von Instant-Messaging. Nutzern ohne Erfahrung mit dieser Kommunikationsform wird empfohlen diese Seite zu überspringen und zum nächsten Kapitel überzugehen.

Was ist Jabber und warum nutze ich es?[Bearbeiten]

XMPP ist ein Instant-Messaging-Protokoll und ermöglicht den Austausch von Mitteilungen, ähnlich wie ICQ, AIM, WindowsLive, Yahoo! Messenger oder Whatsapp. Von diesen grenzt es sich jedoch durch seine Offenheit ab.Zu dieser Offenheit zählt u.a.

  • das Nachrichten unabhängig von den eingesetzten Endgeräten ausgetauscht werden können, also z.B. zwischen Computern und Smartphones,
  • das dem Nutzer verschiedene Anwendungen bzw. Software zur Verfügung stehen, um Nachrichten auszutauschen, bzw.
  • das Nutzer miteinander kommunizieren können, die sich bei verschieden Servern registriert haben.

Diese Offenheit wird durch das in der IETF standarisierte Protokoll erzielt und das eine proprietäre Lösung vermeidet. Ausführlicher wurde das bereits an anderen Stellen erklärt:

XMPP ist ein erweiterbares Nachrichten- und Anwesenheitsprotokoll das anfangs Jabber genannt wurde. Jabbern steht dabei für (daher-)plappern [engl. ˈdʒæbə(ɹ)].

Aber wie nutze ich es?[Bearbeiten]

Notwendige Voraussetzungen zum Jabbern sind ein installierter Client und ein Account. Zum Austausch von Kurznachrichten wird natürlich noch ein Gesprächspartner benötigt.

Client Software: Für viele Geräte- und Betriebssystem-Plattformen gibt es eine Reihe von Softwarelösungen. Dies umfasst sowohl typische Betriebsysteme als auch mobile Endgeräte. Eine aktuelle Übersicht befindet sich hier. Es lassen sich mit einem Jabber Account auch unterschiedliche Klienten auf verschiedenen Geräten gleichzeitig betreiben. Thunderbird z.B. kommt bereits mit einem Jabber-fähigen Client. Wählen Sie also eine Client Software und installieren diese.

Bestehender Account: Wenn bereits ein Account besteht, kann es nach der Installation sofort losgehen. Ein Account besteht aus einer Jabber ID (JID) bei einem Server der XMPP unterstützt. Wer z.B. bei Live Journal registriert ist, kann diesen Account nutzen.

Neuer Account bzw. registrieren: Wenn ein neuer Account benötigt wird, registrieren Sie sich. Eine Liste von Servern ist hier zu finden. Die Registrierung kann am Server erfolgen. Manche Klienten unterstützen aber auch das direkte Anlegen von Accounts, ohne das der Server besucht werden muss.

Damit sind alle notwendigen Voraussetzungen zum Jabbern erfüllt. Üblicherweise tauschen die Kommunikationspartner ihre JIDs auf anderem Weg aus. Verzeichnisdienste gibt es nicht.

Werden Nachrichten vertraulich behandelt?[Bearbeiten]

Transport zwischen Servern

Eine Nachricht von romeo@example.net an juliet@im.example.com wird zunächst an den Server übertragen, bei dem Romeo registriert ist und seinen Account unterhält. Romeos Server vermittelt die Nachricht nach Erhalt zwecks Auslieferung an den Server von Juliet weiter. Der Transport zwischen den Servern kann mehrere Stationen umfassen (hop by hop).

Auf der Transportebene zwischen den Clients, sowie zwischen den verschiedenen Servern, werden Nachrichten auf den Stationen zwischen jedem Server Paar vertraulich ausgetauscht. Die Güte der von Servern erzielten Sicherheit kann im IM Observatorium getestet und beobachtet werden. Darüber hinaus kann jeder Benutzer nach eigenem Wunsch eine Ende zu Ende Sicherheit einsetzen. Dies wird i.d.R. als Off the Records (OTR) bezeichnet. Damit werden Nachrichteninhalte Ende-zu-Ende vertraulich ausgetauscht, wenn Nachrichten ansonsten von Servern empfangen, entschlüsselt und im Anschluss wieder verschlüsselt zum nächsten Server weitergereicht werden.


Inhaltsverzeichnis | Vorwort


Inhaltsverzeichnis