Färöisch: Glossar Färöisch-Deutsch

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Glossar Färöisch-Deutsch sind alle Vokabeln aufgelistet, die im Wikibook Färöisch vorkommen.

Im Gegensatz zum Ausspracheteil, der möglichst exakt die IPA-Lautschrift verwendet, wird hier eine intuitivere Umschrift verwendet [in den eckigen Klammern], die den deutschen Sprechgewohnheiten näher kommt und somit den Lesefluss beim Lernen vereinfacht.

Zu beachten ist:

  1. Unbetonte Vokale in Endungen, wie -ur, -i sind immer nur angedeutet.
  2. Die Diphthonge ei, ey, oy sind durch [ai], [ei] und [oi] umschrieben. Hier muss man eventuell umdenken: [ei] klingt wie Deutsch [äij], [ai] hingegen finden wir auch in Kaiser.
  3. [sch] entspricht unserem sch. [dsch] kennen wir aus Dschungel und [tsch] aus Tschechien.
  4. Lange Vokale sind durch einen Doppelpunkt gekennzeichnet.
  5. Die Hauptbetonung des Wortes wird durch ein Apostroph vor der Silbe gekennzeichnet. In der Regel ist das die erste Silbe eines Wortes. Nebenbetonungen liegen bei zusammengesetzten (viersilbigen) Wörtern auf der dritten Silbe. Flektionsendungen werden nie betont.
  6. Diese Umschreibung kann die tatsächliche Sprachfärbung des Färöischen nur sehr annähernd wiedergeben, sie ist aber sowohl als Erinnerungsstütze als auch zur Bedeutungsunterscheidung ähnlich klingender Wörter ausreichend.

A, Á[Bearbeiten]

  • á [oa] - Au, Bach, Fluss (vgl. Dänisch å)
  • á [a] - Präp. auf (nur in betonter Stellung [oa])
  • abbi ['abbi] - Großvater, Opa, Opi
  • áðrenn ['oarinn] - bevor
  • afrikanskur [afri'ka:nskur] - (ein) afrikanischer
  • áh! [oa] - Oh!, Aha!
  • áhugi ['oahudschi] - Interesse
  • álka ['olka] - Tordalk (der auf den Färöern häufige Vogel Alca torda)
  • andlit ['andlit] - Antlitz, Gesicht
  • annars ['annasch] - ansonsten
  • arbeiða ['arbaija] - arbeiten
    • arbeiðari ['arbaijari] - Arbeitender (männlich und weibich)
    • arbeiði ['arbaiji] - Arbeit
    • arbeiðsfólk ['arbaisfölk] - Arbeiterschaft, Arbeitnehmer
    • arbeiðsgevari ['arbaisgevari] - Arbeitgeber
    • arbeiðskona ['arbaisko:na] - Arbeiterin
    • arbeiðsmaður ['arbaismeavur] - Arbeiter
    • arbeiðsmannafelag ['arbaismannafela] - Gewerkschaft
  • Atlantshav [at'lantshau] - Atlantik
  • átta ['otta] - acht (8)
  • av [ˈɛaːv] - von (Gebrauch ähnlich dem Deutschen)
  • avstað, av stað [a'stea] - von der Stelle, von dannen, auf (und davon), weg (von hier)

B[Bearbeiten]

  • banka ['benka] - klopfen
    • banki ['bentschi] - (ich) klopfe
  • banki ['bantschi] - Bank (Geldinstitut, Sandbank)
  • barn [badn] - Kind
  • bátur ['boatur] - Boot
  • beiggi ['badschi] - Bruder
  • bein [bain] - Bein, Knochen
    • beina [baina] - (aus)richten, gerade machen; aufräumen
      • beinavegin, beinan vegin ['bainan'vedschin] - sofort, umgehend
      • beinleiðis ['bainlaijis] - geradewegs, hiermit, direkt, live (bei Rundfunkübertragungen, Livestreams)
      • beint [baint] - geradeaus, direkt, richtig(erweise)
  • bert [bescht] - nur
  • bestur ['bestur] - bester, am Besten (vgl. góður)
    • betri ['betri] - besser (vgl. góður)
  • blíva ['bluiva] - werden
  • bók [bouk] - Buch
  • breyð [brei] - Brot
  • brúgv [brigv] - Brücke
    • brúnna [brünna] - Brücke (Akkusativ)
  • búgva ['bigva] - wohnen
    • [bui] - Stadt
    • bygd [bigd] - Dorf
      • bygdamál ['bigdamoal] - wörtl. „Dorfsprache“, Dialekt
  • børn [bödn] - Kinder (siehe barn)

D[Bearbeiten]

  • dagur ['deavur] - Tag
    • Góðan dag! ['gouan 'dea] - Guten Tag!
    • í dag [i'dea] - heute
  • Danmørk ['danmöschk] - Dänemark
  • dansur ['dansur] - Tanz
    • føroyskur dansur ['fø:riskur 'dansur] - (Färöischer) Kettentanz
  • dømi [ˈdøːmɪ] - Beispiel, Begebenheit, Erzählung
  • dóttir ['döttir] - Tochter (entsprechend auch in weiblichen Nachnamen auf -dóttir)
  • dreingir ['dran(g)dschir] - Jungen, Jungs (vgl. Einzahl drongur)
  • dreymur ['dreimur] - Traum
  • drongur ['drongur] - Junge
    • drongur mín ['drongur muin] - mein Freund (Lebenspartner)
  • dummur ['dummur] - (ein) dummer

E[Bearbeiten]

  • eg [e:] - ich
  • egg [egg] - Ei
  • ein [ain] - ein, eine
  • eingi ['on(g)dschi] - keine (Mehrzahl, sächlich)
    • eingin ['on(g)dschin] - niemand, keiner, keine (Einzahl, männlich und weiblich)
    • eingir ['on(g)dschir] - keine (Mehrzahl, männlich)
    • einki ['on(g)tschi] - nichts, kein (Einzahl sächlich)
  • einkja ['an(g)tscha] - Witwe
  • eitt [aitt] - eins (beim Aufzählen), ein (sächlich)
  • ella ['idla] - oder
  • enn [enn] - als (Vergleich), noch
  • epli [e:bli] - Kartoffel(n)
  • eydna ['edna] - Glück
  • eyga ['eiga] - Auge
  • eystur ['estur] - Osten
    • Eysturoy ['estroi] - wörtlich: Ostinsel
    • Eysturríki ['estruitschi] - Österreich

F[Bearbeiten]

  • fáa ['fo:a] - bekommen
  • fáur ['foawur] - (ein) geringer, wenig
  • fara ['feara] - fahren, gehen, sich fortbewegen, (vgl. auch Englisch going to für die Zukunftsform)
  • fartelefon [ˈfaɹteːlɛˌfoːn] - Handy
  • februar ['fe:brua:r] - Februar
  • ferð [fe:r] - Reise; (soundsovieltes) Mal
  • fimm [fimm] - fünf (5)
  • fittur ['fittur] - (ein) „fitter“, großartiger, guter, klasse, phantastischer, toller
  • flenna ['flenna] - lachen (Gegenteil: gráta)
  • flog [flo:] - Flug
    • flúgva ['fligva] - fliegen
  • fløga ['flø:ga] - CD
  • frískur ['fruschkur] - frisch, gesund
  • frúgv [frigv] - (vornehme) Dame; Fräulein; Königin (im Schach), Dame (im Kartenspiel)
  • frægari ['fre:ari] - besser, mehr
  • fullur ['fudlur] - (ein) voller
  • fýra ['fuira] - vier (4)
  • fyri ['fi:ri] - für
  • fýrs [fusch] - achtzig (80)
  • Føroyar ['fø:rjar] - Färöer
    • føroyingur ['fø:ringur] - Färinger
    • føroyskt ['fø:rist] - Färöisch, (ein) färöisches
    • føroyskur ['fø:riskur] - (ein) färöischer

G[Bearbeiten]

  • genta ['dschenta] - Mädchen
    • genta mín ['dschenta muin] - meine Freundin (Lebenspartnerin)
  • gjógv [dschegv] - Kluft, Felsspalte (vgl. den Ort Gjógv)
  • góður ['gouvur] - (ein) guter
    • gótt [gött] - (ein) gutes, gut
  • gráta ['groata] - weinen (Gegenteil: flenna)
  • grísur ['gruisur] - Schwein
  • gøta ['gø:ta] - Straße (vergleiche den Ort Gøta)

H[Bearbeiten]

  • ha? [ha:] - wie bitte?, wie meinen?; nicht wahr?, oder?
  • haðan [he:an] - von dort
  • hanga ['henga] - hängen
  • hann [hann] - er, ihn
  • hendur ['hendur] - Hände
  • hetta ['hetta] - das da, dieses
    • hetta er ['hetta er] - hier ist, dies ist, gestatten: ...
  • hjálp [jolp] - Hilfe
  • hon [ho:n] - sie (3. Person Singular, weiblich)
  • hond [hond] - Hand
  • hoyra ['hoira] - hören
  • hundur ['hundur] - Hund
  • hús [hüus] - Haus
  • hvar? [kvear] - wo?
  • hvat? [kveat] - was?
  • hví? [kvui] - warum?
  • hvussu? ['kvussu], ['kussu] - wie?
  • hvør? ['kvø:r] - wer?
  • hædd [had:] - Höhe, Höhepunkt, Stockwerk

I, Í[Bearbeiten]

  • í [ui], [i] - in
  • ídnast ['uidnast] - nützen
  • ikki ['itschi] - nicht
  • inn [inn] - drinnen
  • írskur ['uschkur] - (ein) irischer

J[Bearbeiten]

  • ja [jea] - ja
  • Japan ['ja:pan] - Japan
  • Jógvan ['jegvan] - Jógvan (häufiger männlicher Vorname)
  • [jüu] - doch
  • jørð [jø:r] - Erde, Grundstück

K[Bearbeiten]

  • kaffi ['kaffi] - Kaffee
    • kaffimunnur ['kaffimunnur] - wörtl. „Kaffeemund“, Schluck Kaffee, Tasse Kaffee
  • kona ['ko:na] - Frau
    • kona mín ['ko:na muin] - meine Ehefrau
  • koyra ['koira] - fahren (mit dem Auto, Bus)
    • koyrdi ['kordi] - fuhr (mit dem Auto)
    • koyrt ['koscht] - gefahren
  • krúss [krüss] - Becher
  • kúgv [kigv] - Kuh
  • kunna ['kunna] - können
  • kvøld [kvöld] - Abend

L[Bearbeiten]

  • land [land] - Land
  • langur ['lengur] - (ein) langer
  • leingi ['lan(g)dschi] - lange (Zeit)
  • líkt [lukt] - gleich
  • lítil ['luitil] - klein
  • ljóð [ljou] - Laut, Klang, Geräusch
  • ljós [ljous] - Licht; Klarheit
    • ljósmynd ['ljousmind] - Lichtbild, Foto
  • lond [lond] - Länder
  • lundi ['lundi] - Papageitaucher (der häufigste Seevogel der Färöer, Fratercula arctica)
  • lættur ['lattur] - (ein) leichter
  • Løgting ['lökting] - Løgting, Parlament der Färöer

M[Bearbeiten]

  • maður ['meavur] - Mann
    • maður mín ['meavur muin] - mein Ehemann
  • mamma ['mamma] - Mutter
    • mammubeiggi ['mammubadschi] - wörtl.: „Mutterbruder“, Onkel mütterlicherseits
  • mangla ['mangla] - (an etw.) mangeln, fehlen
  • men [men] - aber
  • mín [muin] - mein (männlich), meine (weiblich)
  • morgun ['morgun] - Morgen
  • mostir ['mostir] - wörtl.: „Mutterschwester“, Tante mütterlicherseits
  • munnur ['munnur] - Mund
  • mynd [mind] - Bild
  • mær [mear], [mar] - mir

N[Bearbeiten]

  • nátt [nott] - Nacht
  • nei [nai] - nein
  • nes [ne:s] - Landzunge (vergleiche den Ort Nes)
  • nítjan ['nuitschan] - neunzehn (19)
  • nógv [negv] - viel
  • Nólsoy ['nölsi] - Nólsoy
    • Nólsoyarfjørður ['nölsjafjø:rur] - Nólsoy-Fjord
    • nólsoyingur ['nölsingur] - „Nólsinger“, jemand aus Nólsoy
  • [nüu] - nun, jetzt
  • nýggjur ['nudschur] - (ein) neuer
  • nýtt [nuitt] - (ein) neues
  • nærhendis ['nearindis] - nahe (zur Hand)

O, Ó[Bearbeiten]

  • ódn [ödn] - Orkan
  • og [o:] - und
  • óhapp ['ouhapp] - Panne, Unfall, Unglück (vgl. Englisch: unhappy)
  • okkum [okkun] - uns
  • ong [ong] - Wiese
  • orð [o:r] - Wort
  • orsaka ['oschaka] - eigtl.: Ursache; Entschuldigung!, Verzeihung (dass ich dich anspreche, aber...)
  • ov [ov] - zu (sehr)
    • ov nógv [ov negv] - zu viel
  • oyggj [odsch] - Insel

P[Bearbeiten]

  • pápi ['poapi] - Vater
  • pína ['puina] - Schmerz
    • pína ['puina] - schmerzen, weh tun, quälen
  • púra ['püura] - ganz, vollkommen, total

R[Bearbeiten]

  • ráð [roa] - Rat
  • ráða ['ro:a] - (jmdm. zu etw.) raten
  • reyður ['reijur] - (ein) roter
    • reytt [rett] - (ein) rotes
  • rógva ['regva] - rudern
  • roynd [roind] - Versuch

S[Bearbeiten]

  • Sandoy ['sandoi] - wörtlich: Sandinsel
  • sangur ['sangur] - Lied (vgl. Englisch song)
  • seyður ['seijur] - Schaf
  • siga ['si:ja] - sagen
  • síggja ['sudscha] - sehen
  • sigla ['sigla] - segeln
  • signa ['signa] - segnen
  • sild [sild] - Hering
  • sín [suin] - sein (eigenes)
  • sindur ['sindur] - (ein) bisschen
  • sita ['si:ta] - sitzen
  • sjá! [schoa] - schau! (literarisch)
  • sjál [schoal] - Schal
  • sjálv(ur) ['scholvur] - (er) selber, selbst
    • sjálvandi ['scholvandi] - selbstverständlich
    • sjálvsagt ['scholsagt] - selbstredend
  • sjógvur ['schegvur] - (die) See, Seegang
    • sjókastaður ['schoukastavur] - ins Meer geworfen, über Bord geworfen
    • sjómaður ['schoumeavur] - Seemann
  • sjón ['schoun] - Sicht, Anblick
    • sjónleikari ['schounlaikari] - Schauspieler
      • sjónleikur ['schounlaikur] - Schauspiel (Theater)
    • sjónvarp ['schounvaschp] - Fernsehen
      • sjónvarpstól ['schounvaschpstoul] - Fernsehgerät
  • sjós [schous] - (der) See, des Meeres
    • til sjós [ti:l 'schous] - zur See
  • skip [schi:p] - Schiff
    • skips [schips] - (des) Schiffs
  • sól [soul] - Sonne
  • steingja ['ston(g)dscha] - schließen
  • stuttur ['stuttur] - (ein) kurzer
  • Suðuroy ['su:ri] - Suðuroy (Südinsel)
    • Suðuroyarfjørður ['su:rjafjø:rur] - Suðuroy-Fjord
    • suðuroyingur ['su:ringur] - „Suðuringer“, jemand aus Suðuroy
  • sukur ['su:kur] - Zucker
  • svartur ['svaschtur] - (ein) schwarzer
  • Sveis [svais] - Schweiz
  • Svøríki ['Svø:ruitschi] - Schweden
  • sýna ['suina] - zeigen
  • synir ['si:nir] - Söhne
  • systir ['sistir] - Schwester

T[Bearbeiten]

  • tað [tea], [ta] - es, jenes, das
  • tann [tann] - dieser, der
  • te [te:] - Tee
  • telda ['telda] - Computer
    • teldupostur ['teldupostur] - E-Mail
  • [tui] - weil
  • tíggju ['tudschu] - zehn (10)
  • tín [tuin] - dein
  • tólv [töl(v)] - zwölf (12)
  • tomat [to'ma:t] - Tomate
  • Tórshavn ['tousch-haun] - Tórshavn (Thors Hafen)
  • tosa ['to:sa] - reden, (eine bestimmte Sprache) sprechen
  • trúgv [trigv] - Glaube (Religion)
  • [tüu] - du
  • tveir [tvair] - zwei (männlich)
    • tvey [tvei] - zwei (sächlich, bei Aufzählungen)
    • tvær [tvear] - zwei (weiblich)
  • tvøst [tvöst] - Grindwalfleisch
  • týða ['tuija] - übersetzen
  • tygum ['ti:jun] - Sie (höfliche Anrede)
  • týsk [tuisk] - (eine) deutsche
    • Týskland ['tuiskland] - Deutschland
    • týskt [tu(i)kst] - Deutsch, (ein) deutsches
    • týskur ['tuiskur] - (ein) deutscher
  • tær [tear], [tar] - dir

U, Ú[Bearbeiten]

  • ull [udl] - Wolle
  • um [um] - um; ob; wenn, falls; in (Zeit)
  • upp [upp] - hinauf (vgl. niðan)
    • uppi ['uppi] - oben
  • ur [u:r] - Uhr
  • úr [üur] - aus, von (Herkunft)
    • úrslit ['ürslit] - Ergebnis
  • út [üut] - hinaus
    • útvarp ['ütvaschp] - Radio(sender)
      • útvarpstól ['ütvaschpstoul] - Radio(gerät)

V[Bearbeiten]

  • vestur ['vestur] - Westen
  • við [vi:] - mit, bei (vgl. engl. with)
  • vit [vi:t] - wir
  • væl [veal] - gut, wohl (Adverb - vgl. engl. well)

Y, Ý[Bearbeiten]

  • ymist ['i:mist] - unterschiedlich
  • ynski ['instschi] - (ich) wünsche


Æ[Bearbeiten]

  • æða [e:a] - Eiderente (Somateria mollissima)
  • ætla [etla], [atla] - wollen, planen, vorhaben

Ø[Bearbeiten]

  • øl [ø:l] - Bier
  • øll [ödl] - alle (Mehrzahl)