Feuerwehr-Dienstvorschriften: Feuerwehr-Dienstvorschrift 10

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu FwDV 8 | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu FwDV 100


FwDV 10

Die tragbaren Leitern

Stand: 1996
Gültigkeit: national

Die Feuerwehr-Dienstvorschrift 10 - Die tragbaren Leitern (FwDV 10) beschäftigt sich mit der Anwendung, den Arten und den Einsatz von tragbaren Leitern.

Tragbare Leitern laut FwDV sind "Leitern, die auf Feuerwehrfahrzeugen mitgeführt, an der Einsatzstelle von der Mannschaft vom Fahrzeug genommen und an die vorgesehene Stelle getragen werden."

Klappleiter im eingeklappten, und ausgeklappten Zustand

Anwendung[Bearbeiten]

Tragbare Leitern werden eingesetzt als...

  • Angriffsweg
  • Rettungsweg
  • Hilfsgerät

Arten von Tragbaren Leitern[Bearbeiten]

Nach DIN sind folgende Leitertypen genormt:

  • Steckleiter
  • dreiteilige Schiebleiter
  • Hakenleiter
  • Klappleiter

Einsatz[Bearbeiten]

Kommandos[Bearbeiten]

Der Einsatzbefehl läuft nach bekanntem Schema ab:

  1. Einheit
  2. Auftrag
  3. Mittel
  4. Ziel
  5. Weg

z.B. Angriffstrupp und Wassertrupp zu Menschenrettung mit der Steckleiter zum 1. OG, 3. Fenster von rechts über den Platz - vor!

Vornahme[Bearbeiten]

Vornahme der Steckleiter durch 2 Trupps: Die beiden befohlenen Trupps nehmen mit Hilfe des Maschinisten alle Leiterteile vom Fahrzeug, und tragen diese (Leiter-)Fußwärts zum anzuleiterndem Objekt, und legen sie ca. 1 m davor ab. Nun wird die Leiter zusammengesteckt und an das Objekt herangeschoben. Der eine Trupp richtet die Leiter von Kopf her auf, während der andere Trupp durch ziehen hilft.

Ein Trupp ist nun überflüssig und kann andere Aufgaben erledigen. Der Truppmann des anderen Trupps sichert die Leiter, während der Truppführer aufsteigt. Oben angekommen sichert der Truppführer die Leiter von oben, damit der Truppmann aufsteigen kann.

Steigen[Bearbeiten]

Dass Steigen kann im Passgang, oder im Kreuzgang erfolgen:

Passgang: Jeweils die Arme und Beine der selben Seite bewegen sich (li Bein, li Arm)

Kreuzgang: Jeweils die Arme und Beine der gegenüberliegenen Seite bewegen sich (li Bein, re Arm)

Einsatzgrundsätze[Bearbeiten]

  • Leiterfüße nicht auf ungeignette Unterlagen (Kisten, Tische...), nicht auf weichen oder glatten Untergrund stellen
  • Anstellwinkel der Leiter 65°-75°
  • Leiter beim besteigen sichern
  • Ein Strahlrohr darf nur verwendet werden, wenn die Leiter am oberen Ende befestigt ist, und der Strahlrohrführer mit dem Sicherheitsgurt gesichert ist.
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu FwDV 8 | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu FwDV 100