Zum Inhalt springen

Fortran: Die Programmiersprache

Aus Wikibooks
<< zur Fortran-Startseite
< Silverfrost Compiler FORTRAN 77 >





Was ist eine Programmiersprache?[Bearbeiten]

Früher wurden Computer "debugged", heutzutage Computerprogramme

 Programmiersprache

In Kurzform: Eine Programmiersprache ist eine Sprache zwecks Abfassung von Computerprogrammen.

Einordnung von Fortran[Bearbeiten]

Generell[Bearbeiten]

  • Fortran ist eine höhere Programmiersprache (Higher Level Language, HLL, Programmiersprache der 3. Generation)
  • Fortran ist eine prozedurale Programmiersprache ( Prozedurale Programmierung)
  • Fortran ist eine imperative Programmiersprache ( Imperative_Programmierung)
  • Fortran ist eine objektorientierte Programmiersprache (ab Fortran 2003,  Objektorientierte Programmierung).
  • Fortran verwendet das Konzept der starken Typisierung. Fortran kennt explizite und implizite Typisierung ( Typisierung (Informatik))
  • Fortran ist eine sehr alte Programmiersprache, die aber laufend weiterentwickelt und somit den modernen Trends immer wieder angepasst wurde und wird.

Popularität[Bearbeiten]

Die Popularität einer Programmiersprache einigermaßen fundiert zu bestimmen ist nicht einfach. Dennoch gibt es Institutionen, die das versuchen, sei es über die Anzahl von Einträgen in Suchmaschinen, Zugriffstatistiken für Internetseiten, Nutzerbefragungen oder auch zeitliche Veränderungen bei Buchverkäufen. Hier wird stellvertretend eine dieser Statistiken angeführt:

Lt. TIOBE lag Fortran im Juli 2021 hinsichtlich Popularität mit einem Rating von 1,12% an 14. Stelle von insgesamt 100 gelisteten Programmiersprachen (mit einer stark steigenden Tendenz im letzten Jahr). Das ist zwar weit hinter dem führenden Dreigespann C, Java und Python. Dennoch rangierte Fortran in dieser Statistik vor anderen bekannten Programmiersprachen, wie z.B. Ruby, Perl, Lisp oder Haskell. Im Mai 2022 rutschte Fortran auf die 30. Stelle ab und erklomm im Juli 2023 wieder die 11. Stelle. (TPCI - TIOBE Programming Community Index).

Solche Statistiken sind natürlich mit Vorsicht zu geniessen, aber in Form eines groben Richtwerts "Daumen mal Pi" können sie schon einen ersten Eindruck von Verbreitung und Popularität einer Programmiersprache geben.

Im Bereich der numerische Datenverarbeitung, insbesondere auf Hochleistungsrechnern, ist Fortran gemeinsam mit C/C++ nach wie vor führend.

Ein Überblick über die historische Entwicklung von Fortran[Bearbeiten]

Simulation von Galaxien mittels Fortran-Programm
Jahr Version Anmerkungen
1954 bis 1957 FORTRAN, FORTRAN I entwickelt von einem IBM-Team unter Leitung von John W. Backus, war dies die erste wirklich erfolgreiche höhere Programmiersprache
1957/58 FORTRAN II Inline-Assembler, Kommentare, u.a.
1958 FORTRAN III einige kleinere Änderungen, wurde aber nie offiziell freigegeben
1961/62 FORTRAN IV eine verbesserte und erweiterte Version
1966 FORTRAN 66 die erste standardisierte Fortran-Version und gleichzeitig überhaupt die erste standardisierte höhere Programmiersprache
1978 FORTRAN 77 DO-Schleife, IF THEN-ELSE IF-ELSE-END IF, CHARACTER-Datentyp, u.a.
1991 Fortran 90 free form style, Module, Zeiger, Datenverbund, u.v.m.
1997 Fortran 95 kleinere Änderungen
2003 Fortran 2003 OOP, C-Binding, u.a.
2010 Fortran 2008 Co-Arrays, Submodules, diverse neue Funktionen und viele andere kleinere Änderungen
2018 Fortran 2018 viele kleinere Änderungen (z.B. weitergehende Interoperabilität mit C, zusätzliche parallele Features, Konformität mit ISO/IEC/IEEE 60559:2011)
2023 Fortran 2023 viele kleinere Änderungen

Siehe auch:



<< zur Fortran-Startseite
< Silverfrost Compiler FORTRAN 77 >