Funktionale Programmierung mit Haskell/ Vorwort

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Über die Autoren[Bearbeiten]

Herzlich Willkommen zu "Funktionale Programmierung mit Haskell". Dieses Buch soll Ihnen eines Tages ein Begleiter in die spannnende Welt der Funktionalen Programmierung sein, zur Zeit jedoch ist das Buch eine Baustelle. Das Buch lag 5 Jahre relativ unbeobachtet im Regal, jetzt habe ich, Tandar, mich seiner vorerst angenommen und erarbeite eine Gliederung und füge etwas Text hinzu, den Sie selbstverständlich ergänzen dürfen. Fügen Sie auch ruhig Gliederungspunkte im Inhaltsverzeichnis hinzu, dadurch erkennen Autoren, was noch gewünscht wird.

Update am 2.8.2014: Da Tandar seit längerer Zeit nicht mehr aktiv ist, habe ich mich entschlossen, das Buch weiterzuführen. Ich erarbeite mir gerade die Programmiersprache Haskell und möchte meine Erkenntnisse hier systematisch einbringen. Ich verspreche keine schnellen Ergebnisse, bisher ist mein erklärtes Ziel, bis zum Jahresende drei Kapitel fertigzustellen. Eure Mitarbeit ist in jeder Form sehr willkommen, wendet Euch an Ladon.

Über Haskell[Bearbeiten]

Warum sollten Sie Haskell lernen? Wenn Sie an einem schnellen Erfolgserlebnis interessiert sind und innerhalb weniger Stunden ein nettes Computerspiel bauen möchten, sind Sie mit Haskell sicherlich schlecht bedient. Auch wenn Sie ausgereifte Bibliotheken und mächtige Frameworks einbinden möchten, sollten Sie besser C++ oder Java benutzen.

Wenn Sie allerdings schon eine dieser Sprachen kennen, etwas über den Tellerrand hinausblicken und andere Programmierparadigmen (wie rein funktionale Programmierung und das Lamda-Kalkül) kennenlernen möchten, werden Sie mit Haskell Ihre Freude haben. Ich verspreche Ihnen, dass Sie neue Pfade der Computerlogik betreten und z. B. für schwierige mathematische Probleme verblüffend elegante Lösungen finden werden.

Dieses Buch soll Ihnen den Einstieg in Haskell ermöglichen und die tägliche Arbeit erleichtern. Es gibt nur sehr wenig deutschsprachige Haskell-Literatur, das meiste findet man bei Universitäten. Im englischen Sprachraum gibt es dagegen große Mengen von Literatur und Lösungshilfen. Details dazu finden Sie im Literaturverzeichnis.

Wenn Sie schon etwas Erfahrung in Haskell gewonnen haben und möglicherweise dieses Buch ergänzen oder korrigieren können, würde ich mich über eine Mitarbeit sehr freuen. Nutzen Sie die Gelegenheit, uns Rückmeldung zu geben. Loben und kritisieren Sie unsere Arbeit auf der Projektseite.

Ich wünschen Ihnen viel Spaß mit Haskell.

Der (im moment einzige) Autor

Über Haskell[Bearbeiten]

Wenn jemand Haskell lernen oder vertiefen will, wird er sicherlich nicht nur eine einzige Quelle, wie dieses Buch, verwenden. Daher hat dieses Buch gar nicht den Anspruch eines Standardwerks, sondern es bietet einen von vielen Wegen, sich dieser Programmiersprache zu nähern. Deshalb werden auch keine Begriffsdefinitionen eingeführt, sondern Haskell-spezifische Ausdrücke (wie function composition, list comprehension) werden in der englischen Sprache belassen. Ein Glossar ist in Planung.

Alle im Buch verwendeten Beispiele sollen vom Leser auch selbst ausprobiert und verändert werden. Daher sind sowohl die ghci-Eingaben als auch die Programme so geschrieben, dass sie leicht per Copy & Paste in den Interpreter oder in den Editor zu übernehmen sind.