GNU Health Dokumentation (deutsch)/ Gesundheitsdienstleister

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Gesundheitsdienstleisterkonzept[Bearbeiten]

Der Gesundheitsdienstleister ist eine der wichtigsten Komponenten von GNU Health: Er wird bei Terminen, Patientenuntersuchungen, Operationen, Labortests usw. eingesetzt. Deshalb ist es wichtig, dass Gesundheitsdienstleister vorher in Ihrem System definiert werden.

Der Gesundheitsdienstleister ist ein allgemeines Konzept: Er umfasst Ärzte, Krankenpflegepersonen, Biochemiker, Psychologen und alle anderen mit Gesundheitswissenschaften verbundenen Berufe.

Erstellen und Bearbeiten von Gesundheitsdienstleister[Bearbeiten]

Hinzufügen eines neuen Gesundheitsdienstleisters

Folgen Sie diesem Pfad, um einen neuen Gesundheitsdienstleister zu definieren oder zu bearbeiten: Health → Gesundheitsdienstleister

Die wichtigsten Schritte bei der Definition eines Gesundheitsdienstleisters sind:

  1. Wählen Sie (oder erstellen Sie) die verbundene Partei
  2. Verknüpfen Sie einen internen Benutzer (Login-Benutzer) mit der Partei
  3. Definieren Sie die Liste der medizinischen Fachkräfte
  4. Stellen Sie die Standard- oder Hauptfachrichtung ein

Partei verbunden mit einem Gesundheitsdienstleister[Bearbeiten]

Der Gesundheitsdienstleister ist eine Partei mit bestimmten Attributen, ist aber immer eine Partei. Dieses abstrakte Konzept der Partei erlaubt es uns, verschiedene Entitäten gleichzeitig zu sein. Zum Beispiel kann ein Gesundheitsdienstleister auch ein Patient sein; beide Entitäten teilen die Eigenschaft, eine Person zu sein. Das Partei-Konzept bietet GNU Health Vielseitigkeit und Einfachheit.

Partei, die mit einem Gesundheitsdienstleister verbunden ist

Wenn Sie die assoziierte Partei über das Formular "Gesundheitsdienstleister" erstellen, werden die Attribute Person und Gesundheitsdienstleister automatisch festgelegt. An dieser Stelle müssen Sie die demografischen Merkmale des Gesundheitsdienstleisters genauso eingeben, wie Sie es bei der Erstellung einer Person getan haben. Sie können die Idee auffrischen, indem Sie auf den Bereich "Personen" klicken.

Verknüpfen des angemeldeten Benutzers mit einem Gesundheitsdienstleister in GNU Health

Das Feld Interner Benutzer[Bearbeiten]

Die Person, wenn sie die Eigenschaft eines Gesundheitsdienstleister zugewiesen bekommt, hat ein zusätzliches Pflichtfeld: das Feld Interner Benutzer. Dieser interne Benutzer ist der Benutzer, der sich einloggt und dann bei GNU Health anmeldet. Dieser Benutzer ermöglicht es, Dokumente digital zu signieren und deren Aktionen zu überwachen.

Sobald Sie mit der Partei fertig sind, speichern Sie den Partei-Eintrag (Strg + S).

Zuordnen einer Hauptfachrichtung zum Gesundheitsdienstleister von der Liste dieses Gesundheitsdienstleisters.

Gesundheitsdienstleister spezifische Felder[Bearbeiten]

Ein Gesundheitsdienstleister könnte mehr als eine Fachrichtung haben. In der Ansicht Gesundheitsdienstleister können Sie alle Fachrichtungen hinzufügen, die mit diesem bestimmten Gesundheitsdienstleister verbunden sind. Sobald Sie fertig sind, speichern Sie den Datensatz (Strg + S). Dies ist wichtig, damit das System die Partei mit der Gesundheitsakte verbindet.

Fügen Sie schließlich die Informationen hinzu, die sich auf den Gesundheitsdienstleister beziehen:

  • Institution
  • Arztnummer
  • Hauptspezialität
  • Zusatzinformation

Obwohl diese Felder nicht formell benötigt werden, sind sie sehr wichtig und sollten in das System eingegeben werden. Jeder Gesundheitsdienstleister muss diese Felder nach Möglichkeit ausfüllen lassen. Das Feld Hauptfachrichtung wird beispielsweise immer dann als Standardwert verwendet, wenn dem Arzt ein Termin zugewiesen wird oder wenn eine neue Untersuchung erstellt wird.