Geschichte der Menschheit: Ozeanien im 20. Jahrhundert

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als der zweite Weltkrieg über Ozeanien hereinbricht, ist es Schauplatz vieler Seeschlachten zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Japan. Durch Bündnispolitik wird der Krieg bis nach Australien getragen. Die kaiserliche Kolonialmacht Japans zerfällt kurz vor dessen Niederlage.

Zu Beginn der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts beginnen die USA seine Kolonien unter Vorbehalt gewisser politischer Interventionsrechte und militärischer Privilegien wie der Erbauung und Erhaltung von Militärstützpunkten diese in die Eigenverwaltung zu entlassen. Später werden andere Inselstaaten zu ähnlichen Konditionen vom British Commonwealth und den französischen Überseedepartements unabhängig. In seltenen Fällen erfolgen diese blutig.

Zeitlinie - 20. Jahrhundert
  • 1900
Hawaii wird amerikanisches Territorium
  • 1914-1918
Im Zuge des ersten Weltkriegs teilen die Siegermächte im Zuge des Völkerbundes die deutschen Kolonien unter sich auf.
  • 1937
Großbritannien annektiert die Phoenixinseln.
  • 1945
Japan muss sein Kolonialreich nach der Kapitulation am 2. September aufgeben.
  • 1946-47
Die Vereinten Nationen sprechen den USA die einstigen japanischen Mandate als Treuhandgebiete zu.
  • 1946-69
Die USA siedeln die Bevölkerung von Bikini, Kwajalein und Eniwetok aus, um Atomversuche auf den Atollen durchführen zu können.
  • 1948
Großbritannien übergibt die Tokelaugruppe an Neuseeland.
  • 1959
Hawaii wird Bundesstaat der USA.
  • 1962
Westsamoa erlangt die Unabhängigkeit.
  • 1966-74
Frankreich führt in Französisch-Polynesien Atomversuche auf dem Mururoa-Atoll durch.
  • 1968
Nauru wird selbstständige Republik.
  • 1970
Tonga und Fidschi werden unabhängig.
  • 1975
Papua-Neuguinea bildet gemeinsam mit dem Bismarckarchipel, den Admiralitätsinseln, Louisiaden und nördlichen Salomonen einen souveränen Staat.
Die nördlichen Marianen bilden das sogenannte "Commonwealth of Northern Mariana Islands".
  • 1978
Die mittleren und südlichen Salomonen sowie die Elliceinseln erlangen Selbstständigkeit.
  • 1979
Die Gilbertinseln (heute Kiribati) werden unabhängig.
  • 1980
Die neuen Hebriden bilden den selbständigen Staat Vanuatu.
  • 1981
Palau erklärt seine Loslösung von den übrigen Karolinen.
  • 1987
Fidschi wird durch zwei aufeinanderfolgende Militärputsche Republik.
  • 1994
Palau wird 185. UNO-Mitglied.
  • 1996
Frankreich beschließt nach heftigen Protesten die endgültige Einstellung aller Atomversuche im Südpazifik.