Grundlagen der quantitativen anorganischen Analytik: Titrationskurven

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Titrationskurven[Bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten]

Titrationsgrad [Bearbeiten]

Säure-Base-Titration im wässrigen Medium[Bearbeiten]

starker Protolyt[Bearbeiten]

schwacher Protolyt[Bearbeiten]

Säure-Base-Indikatoren, Titrationsfehler[Bearbeiten]

einfarbige Indikatoren[Bearbeiten]

Beispiele für indikatrobedingte Fehler[Bearbeiten]

Fällungstitrationen[Bearbeiten]

Fehlerbetrachtung[Bearbeiten]

Indikation nach Mohr[Bearbeiten]

Indikation nach Volhardt[Bearbeiten]

Komplextitration[Bearbeiten]

Indikation mit zweifarbigem Metallindikator[Bearbeiten]

Redoxtitrationen[Bearbeiten]

Redoxpotentiale E, Nernstsche Gleichung[Bearbeiten]

Nernstsche Gleichung (für pH-abhängige Reaktionen)[Bearbeiten]

Gleichgewichtskonstante K von Redoxreaktionen[Bearbeiten]

Redoxtitrationskurve[Bearbeiten]

Indikation[Bearbeiten]

Beispiel: Ferroin[Bearbeiten]

Beispiel: einfarbiger Indikator[Bearbeiten]