Gutes Webdesign – von der Theorie in die Praxis/ Einleitung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zusammenfassung des Projekts[Bearbeiten]

  • Zielgruppe: Designer, Projektleiter und Web-Interessierte
  • Lernziele: die eigene Wahrnehmung schulen und eine gute Grundlage schaffen, bessere Designentscheidungen zu treffen
  • Buchpatenschaft/Ansprechperson: Monika Greil (mail2mansch@gmail.com)
  • Sind Co-Autoren gegenwärtig erwünscht? Noch nicht, nein. Ich möchte zunächst die Ergebnisse meiner Recherche verarbeiten. Freue mich danach aber sehr über Verfeinerungen, Ergänzungen, Inputs oder auch Übersetzungen und werde dies entsprechend hier markieren.
  • Richtlinien für Co-Autoren: Bitte um etwas Geduld :) Gerne nehme ich Anregungen im Diskussionsbereich hier oder via Email entgegen!
  • Projektumfang und Abgrenzung zu anderen Wikibooks: Es sollte kein dicker Wälzer werden sondern eine qualitative Aufarbeitung des Themas, um auch Quereinsteigern dienen zu können. Es wird kein Leitfaden zur programmatischen Erstellung, sondern alles was (im Idealfall) im Vorfeld oder (im Realfall) im Nachhinein geschaffen oder evaluiert werden kann.


Einleitung[Bearbeiten]

Hast du dich jemals gefragt, warum es 3 Versuche braucht, einen USB-Stecker anzustecken – obwohl es nur 2 mögliche Positionen gibt? Oder warum manche Websiten es einem als Benutzer scheinbar endlos schwer machen, ihnen unser Geld für ein beworbenes Produkt nachzuwerfen?

Dann weißt du wie sich schlechtes Design anfühlt.