Heimwerkerhandbuch/ Vorwort

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abschnitte im Heimwerkerhandbuch:

Vorwort Innenbereich Trockenbau Außenbereich
Einführung Tapezieren, Streichen, Schrauben, Bohren,… Trennwände, Verkleidungen,… Fassade, Garten,…
Sonstiges Wissen Traditionen Über das Buch
Reparieren, Verschönern,… Werkzeuge,… Zusatzwissen Zielgruppe, Abgrenzung,…

Vorwort[Bearbeiten]

Viele Menschen verfügen in Deutschland über wenig finanzielle Mittel (Kaufkraft). Um eine Wohnung (ob nun Eigentum oder nicht) in einem bewohnbaren und angenehmen Zustand zu erhalten oder diese in den beschriebenen Zustand zu versetzen, sind viele auf Eigenarbeit angewiesen. Im Verhältnis zum eigenen Budget sind die Kosten für Handwerker meist sehr hoch (viele Handwerker haben jedoch ähnliche Probleme). Motiviert durch recht aggressive Werbung der Baumärkte und diverse Heimwerkershows im TV, wagen sich immer mehr Menschen an das "do it yourself".

Alles selber machen?[Bearbeiten]

Dazu ist folgendes zu bemerken:

  • Baumärkte bieten zumeist Materialien an, die für seriöse Handwerksfirmen qualitativ nicht ausreichend sind. Gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistungen findet man hier häufig nicht.

Billig angebotene Ware kann sich letztendlich als wesentlich teurer erweisen.

  • TV-Shows

Diverse Heimwerkershows, meist im sogenannten "Free-TV", suggerieren eine Leichtigkeit, die als realitätsfremd bezeichnet werden kann. Den TV-Sendern geht es hierbei offensichtlich nur um billig produzierte, aber gewinnträchtige Sendezeit. Die dort dargestellten Arbeitsgänge sind unvollständig und unkorrekt wiedergegeben. Es wird der Anschein erweckt, als würden selbst die schwierigsten Arbeiten im Handumdrehen selbst erledigt werden können.

Dazu diese:

Abschließende Bemerkungen[Bearbeiten]

Wer über ausreichendes Können und Wissen verfügt und auch noch genügend Zeit hat, kann die hier im "Heimwerkerhandbuch" aufgeführten Arbeiten mit gutem Gewissen selbst ausführen, wobei zu bedenken ist, dass zu den jeweils auszuführenden Gewerken eine fundierte Ausbildung und langjährige Erfahrung notwendig ist. Gewährleistungen auf die ausgefertigte Dienstleistung kann nur die beauftragte und zugelassene Firma geben, während Materialfehler meist nur sehr langwierig und kostspielig nachgewiesen werden können. Haus- und Grundeigentümer sollten deshalb besser genau überlegen, welche Schritte sie hierbei unternehmen.