Helium Music Manager Handbuch: Datenbanken in Helium Music Manager

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wikibook.svg Inhaltsverzeichnis


Datenbanken in HMM[Bearbeiten]

Alle Daten in Helium Music Manager werdenn in einer zentralen Datenbank gespeichert.
Dazu zählen unter anderen Künstlerbiografien, Albumrezensionen, Informationen zu Genres und Publishern und auch eine Kopie jeglicher Bilder zu Künstlern sowie die Abspielstatistik.
Ausgenommen davon sind Titelinformationen die direkt in die Datei geschrieben werden.

Helium Music Manager untersützt die drei verschiedenen Datenbanktypen Microsoft Access, Microsoft SQL Server und MySQL. Die Entscheidung für einen Datenbanktyp richtet sich in der Regel nach der Größe der Musiksammlung.

Standardmäßig wird eine MS-Access Datenbank verwendet. Diese ist am Anfang auch erst einmal die beste Wahl, da keine zusätzliche Software installiert und eingerichtet werden muss. Sobald jedoch der Datenbestand steigt, stößt MS-Access schnell an seine Performancegrenzen. Das Stöbern und Arbeiten mit der Musiksammlung ist somit jedesmal mit Wartezeit verbunden.

Da Helium Music Manager aber gerade für große Datenbestände konzipiert wurde, gibt es natürlich Alternativen zur herkömmlichen MS-Access Datenbank.
Helium Music Manager unterstützt sowohl den Einsatz eines MySQL-Servers, als auch die Verwendung eines Microsoft SQL-Servers. Letzterer ist eigentlich kostenpflichtig, jedoch bietet Microsoft auch eine kostenfreie Express-Version an, welche ohne Einschränkungen bei der Verwendung mit HMM verwendet werden kann.

Beide Datenbanken bringen einen erheblich Geschwindigkeitsgewinn mit sich und sind gerade für große Datenbestände bestens geeignet, allerdings ist auch die Installation und Einrichtung mit mehr Aufwand verbunden.

Die Datenbankverwaltung[Bearbeiten]

HMM Datenbankverwaltung

Helium Music Manager besitzt ein eigenes Fenster zur Verwaltung der Datenbanken.
Sie erreichen es entweder durch Drücken der Tastenkombination STRG+D oder im Hauptfenster des Programmes über den Menüpfad Fortgeschritten -> Datenbank -> Verwaltung.
Das Fenster Datenbank Verwaltung wird geöffnet. Die Auswahl des Datenbanktyps erfolgt über die Registerkarten im oberen Teil des Fensters. Die folgend beschriebenen Funktionen beziehen sich jeweils auf den aktuelle ausgewählten Datenbanktyp.

Die verfügbaren Datenbanken werden je nach Typ in den Registerkarten gelistet.
Die aktuell verwendete Datenbank wird duch Fett dargestellt.

Zum Wechseln der Datenbank ist es nötig, die Datenbank in der Registerkarte auszuwählen und anschließend die Auswahl mit einem Klick auf die Schaltfläche Aktivieren zu bestätigen.

Neu...[Bearbeiten]

Die Schaltfläche Neu bietet die Möglichkeit eine neue Datenbank auf dem gewählten Datenbankserver anzulegen und mit Helium Music Manager zu verwenden. Ist als Datenbanktyp "MS Access" ausgewählt, ist es nur nötig, den Speicherort sowie den Namen der neuen Datenbank anzugeben. Nach einem Klick auf Speichern wird die Datenbank automatisch geöffnet und aktiviert. Der Erstellungsvorgang war erfolgreich. Bei Auswahl eines anderen Datenbanktyps sind weitere Einstellungen nötig, welche in den Kapiteln Verwendung des Microsoft SQL Server mit Helium Music Manager sowie Verwendung von MySQL mit Helium Music Manager beschrieben sind.

Öffnen...[Bearbeiten]

Befinden sich auf dem System weitere Datenbanken, welche mit Helium Music Manager verwendet werden sollen, ist es mit einem Klich auf die Schaltfläche Öffnen möglich, diese in Helium Music Manager aufzunehmen.
Kommt es zu keinerlei Fehlern, erscheint die Datenbank von nun an zur Auswahl in der Übersicht. Sie kann nun durch Klick auf die Schaltfläche "Aktivieren" verwendet werden.

Importieren[Bearbeiten]

Helium Music Manager bietet die Möglichkeit Daten aus einer bestehenden Datenbank zu übernehmen. Die Daten aus der zu importierenden Datenbank werden in die aktive Datenbank geschrieben. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn ein bestehnder Datenbestand weitergepflegt werden soll. Ein Wechsel des Datenbanktyps kann somit ohne Datenverlust erfolgen.

Bei einem Klick auf "Helium Access Datenbank importieren" öffnet sich ein Explorerfenster. Über das Fenster erfolgt die Navigation zu der zu importierenden Access-Datenbank. Ein Klick auf Öffnen startet den Import-Vorgang. Simultan verhalten sich die Auswahlmöglichkeiten "Helium MSDE/MS SQL Datenbank importieren..." bzw. "Helium MySQL Datenbank importieren...". Hier ist es jedoch nötig, weitere Informationen, wie bespielsweise die Server-Anmeldeinformationen, anzugeben.

Des Weiteren ist es über „Music Information Browser Daten importieren“ möglich, die vorher exportieren Daten des Music Information Browsers wieder herzustellen. Nach Auswahl des Menüpunktes erscheint ein weiteres Auswahlfenster. Über die Schaltfläche Stöbern erfolgt wieder die Auswahl der Quelldatei. Anschließend ist es nötig, die Daten auszuwählen, welche importiert werden sollen. Die Auswahl erfolgt duch Setzen eines Hakens vor der Auswahloption. Nach einem Klick auf Importieren staret der Importvorgang der Daten in den Music Information Browser.

Um den Wechsel von einem anderen Musikplayer zu Helium Music Manager zu erleichtern, ist es möglich Datenbanken von diesen Programmen zu importieren. Unterstützt werden Datenbanken der Programme Itunes, MediaMonkey, WinAmp und Windows Media Player. Je nachdem aus welchem Programm Daten übernommen werden sollen, erfolgt im Menüpunkt Importieren die Auswahl "Import from...". Nach entsprechender Auswahl erscheint ein Explorerfenster. Hier muss nun die bestehende Datenbankdatei des Programms ausgewählt werden, von dem Informationen importiert werden sollen. Der Importvorgang startet nach einem Klick auf Öffnen und wird von einer Erfolgsmeldung abgeschlossen.

Hinweis: Beim Import des Datenbestandes vom Windows Media Player sucht sich Helium Music Manager automatisiert die korrekte Datenquelle und startet den Importvorgang ohne weitere Bestätigung. Aktuell ist ein Abbrechen des Vorganges noch nicht möglich [Stand: HMM8 build 9258).

Je nach Umfang der Daten kann der Import-Vorgang durchaus etwas Zeit in Anspruch nehmen. Eine Erfolgsmeldung signalisiert den erfolgreichen Abschluss der Vorganges.

Export[Bearbeiten]

Über die Schalfläche "Export" hat man die Möglichkeit, den Datenbestand des Music Information Browser aus der aktiven Datenbank zu exportieren und als XML-Datei abzuspeichern, Dazu zählen unter anderem Informationen zu Interpreten, Alben, Genres sowie zu Publishern. Also die Daten, welche nicht direkt in der Musikdatei gespeichert werden.

Nach einem Klick auf "Export" muss nur ein Dateiname sowie natürlich der Speicherort auf dem Rechner angegeben werden. Mit Hilfe der Importieren-Funktion kann die XML-Datei zu einem späteren Zeitpunkt wieder in den Datenbestand eingefügt werden.

Werkzeuge[Bearbeiten]

Unter der Schaltfläche "Werkzeuge" gibt es verschiedene Auswahlmöglichkeiten um verschiedene Wartungaufgaben mit seiner Datenbank durchzuführen.

  • Datenbank komprimieren

Komprimiert die gewählte Datenbank um Speicherplatz zu sparen. Diese Funktion kann nur mit MS-Acess Datenbanken verwendet werden.

  • Datenbank aufräumen

Beim "Aufräumen" der Datenbank werden Interpreten, Genres, Publisher und Länder aus der Datenbank entfernt, zu denen keine Bilder oder weitere Informationen angegeben wurden. Die Datenbank wird somit von unnötigem Datenbestand befreit, was der Geschwindigkeit des gesamten Programmes zu Gute kommt.

  • Datenbank optimieren

Das Werkzeug nimmt einige unterschiedliche Optimierungsmethoden an einer bestehenden Microsoft SQL Server Datenbank vor, was ebenfalls zu einem Geschwindigkeitgewinn beitragen kann.

Entfernen[Bearbeiten]

An dieser Stelle ist es möglich, Datenbanken direkt aus Helium Music Manager heraus zu löschen. Vor dem Entfernen der Datenbank ist es möglich auszuwählen, ob die gewählte Datenbank nur aus der Übersicht der verfügbaren Datenbanken entfernt werden soll, oder ob die Datenbank zusätzlich vom Datenbankserver gelöscht werden soll. Vorsicht: Das Löschen vom Datenbankserver kann nicht mehr Rückgängig gemacht werden. Ist eine Datenbank einmal gelöscht kann sie nicht wieder hergestellt werden.

Soll eine Datenbank welche nur aus der Übersicht entfernt wurde wieder verwendet werden, ist es möglich diese über den Button Öffnen wieder in Helium Music Manager auzunehmen.