Hilfe:Geschützte Seiten

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Es gibt zwei Stufen des Schutzes:

  • Halbsperre: Eine solche Seite kann nur von angemeldeten Benutzern bearbeitet werden, außer sie haben sich gerade erst angemeldet.
  • Vollsperre: Eine derart geschützte Seite kann nur von Administratoren bearbeitet werden.

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Administrator eine Seite schützt:

  1. Zum einen sind es Seiten, die neuen Benutzern wichtige Informationen geben sollen und deren Veränderung durch unerfahrene Benutzer großen Schaden anrichten könnte. Dies trifft vor allem auf die Hauptseite und das Impressum zu.
  2. Ein anderer Anlass für die Sperrung einer Seite kann ein Edit-War zwischen zwei oder mehreren Benutzern sein. Um eine konstruktive Diskussion über den strittigen Punkt zu fördern, kann der Admin die Seite für wenige Tage sperren und die Editoren somit zur Nutzung der Diskussionsseite zwingen.
  3. Auch bei wiederholtem Vandalismus auf einer Seite sollte diese zeitweise gesperrt werden, wenn die Blockierung der IP-Adresse des Vandalen nicht greift.
  4. Außerdem kann ein Administrator Seiten eines Benutzers (Benutzerseite etc.) auf dessen Wunsch hin sperren.
  5. Bei dauerhaft gesperrten Benutzern sollte der Administrator die Benutzerseite, sowie die Benutzerdiskussionsseite sperren und außerdem mit dem Baustein {{Gesperrter Benutzer}} versehen.

Ein Logbuch der Seitensperrungen wird auf der Seite Spezial:Log unter Seitenschutz-Logbuch geführt.

Der sperrende Administrator sollte nach der Sperrung im gesperrten Artikel noch eine kleine Änderung vornehmen (z.B. Leerzeile am Ende) und in der Zusammenfassung eintragen: "Gesperrt wegen xxx". Damit wird in der Historie dokumentiert, wer wann die Seite gesperrt hat. Analog sollte man auch beim Freigeben der Seite vorgehen.