Inkscape/ Mein erstes Icon

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche


Navigation: Index —   Erste Grafik zeichnenMein erstes IconEin Tag am StrandKleine MonsterEin Button für die HomepageGlasränderGemeinsames Zeichnen



Zweidimensionale Icons mit Inkscape zu erstellen ist ein Kinderspiel. Wir werden als Übung nun ein 45×60 Pixel großes Forenicon erstellen, welches auch Avatar genannt wird. Ein selbsterstelltes Avatar ist das nonplusultra für Individualisten unter den Forennutzern geworden. Wenn du schon mal in die Auswahl der Standardicons hineinsiehst, die dir das Forum zur Verfügung stellt, wirst du sicherlich sehen, das fast alle Icons eher schlicht sind und es häufig nur wenige gute Icons gibt, die auch zu dir passen. Doch es gibt in den allermeisten Foren im Internet auch die Möglichkeit ein eigenes Bild als Forenicon hochzuladen. Häufig wird allerdings die maximale Bildgröße in den unterschiedlichen Foren unterschiedlich begrenzt, doch sollte es in fast allen möglich sein, ein 45×60 Pixel messendes Icon zu benutzen. Wir werden deshalb hier ein wenig mit den Möglichkeiten von Inkscape spielen, um ein attraktives Bild zu erstellen.

Das klingt leicht, sagst du dir?

Ist es auch! Denn wir benutzen ja Inkscape dafür. Smile eye.png

Ich fange an, erstmal die Hintergrundfarbe in den Grundeinstellungen festzulegen. In diesem Falle wähle ich Schwarz, wie die Farbe des Kaffees, der auf meinem Schreibtisch steht.


Arbeitsblatt einstellen[Bearbeiten]

Da wir jetzt schon genau wissen, dass wir ein Icon erstellen wollen, ist es eine gute Idee, das Arbeitsblatt auf 45×60 Pixel umzustellen und gleich danach das Raster mit der Rautetaste # einzuschalten.

Hier wird die Hintergrundfarbe ausgewählt.
Inkscape-canvas-Icon2.png

Zeichnung erstellen[Bearbeiten]

Wir erstellen jetzt unseren ersten Körper mit dem Kreiswerkzeug aus der Werkzeugleiste auf der linken Seite.

Beispiel

Zuerst ziehst du den Kreis fast bis auf die volle Seitenbreite auf. Achte dabei darauf, das es von den Proportionen auch ein Kreis bleibt. Die Farbe passen wir sofort mit dem Farbwerkzeug an. Die Fläche wird Gelb und der Rand Schwarz eingefärbt. Die Strichstärke vom Rand setzen wir auf 3 Px.

Das Kreiswerkzeug ist noch ausgewählt. Damit werden wir jetzt die Augen unserem «Smiley» zufügen. Du kannst entweder auf dem schon gezeichneten Kreis, oder besser daneben einen weiteren kleinen Kreis zeichnen. Diesen gestaltest du etwas elliptisch. Also, die Höhe ist größer als die Breite. Die Farbe davon änderst du auf ein gelbliches Weiß. Den Rand vom Auge verkleinerst du auf 1 Px. Jetzt fehlt dem Auge noch die schwarze Pupille.

Inkscape-smileytut-auge.png

Wenn du mit dem Auge zufrieden bist, dann wechselst du zum Markierungswerkzeug und ziehst mit der Maus ein Rechteck um alle Teile des Auges und drückst Ctrl + G um die Einzelteile zu gruppieren. Dann ziehst du das Auge an die Stelle auf dem Körper des Smileys, an dem es am besten hinpasst (es kann sein, dass du die Größe noch anpassen musst). Links oder Rechts ist egal, denn darum kümmern wir uns jetzt.

Glasbutton Tipp.svg

Du kannst beim Zeichnen von solchen Figuren mit Objekten, die mehrfach vorhanden sind, viel Zeit sparen, wenn du diese Objekte einfach duplizierst, statt sie immer wieder neu zu zeichnen.


Deshalb drückst du Ctrl + D um das Auge zu duplizieren. Es ist jetzt doppelt vorhanden, wenn du die Taste D nur einmal gedrückt hast. Das Duplikat wurde über das Original kopiert. Jetzt drücke die Ctrl und halte sie solange gedrückt, bis du das Auge mit der Maus an die noch augenlose Stelle gezogen hast.

Glasbutton Tipp.svg

Die gedrückte Taste Ctrl verhindert, dass das Objekt sich in der Höhe verschiebt, wenn es horizontal verschoben wird.


Da fehlt nur noch der Mund, um den Smiley fertig zu stellen. Dazu drückst du Umschalt + F6, um das Zeichenwerkzeug aufzurufen. Damit wirst du den Mund und die Grübchen zeichnen. Der Mund besteht nur aus einer Bezierlinie, welche mit der Maus in die richtige Form gezogen wird. Bitte jetzt genau das mit der Maus ausführen, was ich hier vorgebe. Zuerst auf dem Körper des Smileys einmal linksklicken und loslassen. Dann horizontal ein wenig nach rechts gehen (so breit der Mund werden soll) und dann noch einmal klicken aber nicht loslassen, sondern mit gedrückter Maustaste den Mund solange ziehen, bis es eine schöne gebogene Linie (ein Lächeln) ergibt. Dann den Mausknopf loslassen. Die Linienbreite auf 1.3 Px einstellen. Das Grübchen kannst du selbst einmal probieren zu zeichnen. Das kannst du dann duplizieren und horizontal spiegeln. Es sollte möglichst die gleiche Linienbreite wie der Mund haben.

Nachdem wir mit dem Zeichnen fertig sind, speichern wir die Früchte unserer Arbeit als Inkscape-svgz Datei auf unserer Festplatte.

Glasbutton Tipp.svg

Wir sollten uns angewöhnen, prinzipiell unsere Zeichnungen als *.svgz Datei zu speichern, weil die Daten dadurch komprimiert gespeichert werden. Das spart Platz auf dem Datenträger. Solche Dateien können problemlos mit Inkscape geladen und angesehen werden, ohne sie erst manuell wieder entpacken zu müssen.


Exportieren als PNG[Bearbeiten]

Inkscape-smileytut-result.png

Alle Teile unserer Zeichnung werden jetzt zusammen markiert und mit einem kurzen Druck auf Ctrl + G gruppiert. Jetzt reagieren alle Objekte unserer Zeichnung wie eines. Dadurch kannst du es leichter benutzen. Jetzt müssen wir unser gruppiertes Objekt nur noch durch Skalieren auf die Seite einpassen, so das es von den Rändern komplett umschlossen ist und nichts relevantes übersteht. Zum Schluss brauchst du es nur noch als PNG-Datei zu exportieren und speicherst es etwa als "Meinicon.png" ab.



Navigation: Index —   Erste Grafik zeichnenMein erstes IconEin Tag am StrandKleine MonsterEin Button für die HomepageGlasränderGemeinsames Zeichnen