Innere Medizib kk: smextern

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Das Wichtigste[Bearbeiten]

  • externe Notfallschrittmachertherapie
  • Wichtige Methode zur Notfallbehandlung lebensbedrohlicher Bradykardien

Name , englische Bezeichnung , OPS Nummer Definition der Methode[Bearbeiten]

Indikationen[Bearbeiten]

Notfallüberbrückung von bedrohlichen bradykarden Rhythmusstörungen bis zur endgültigen Implantation eines permanenten Schrittmachers

Vergleich passager und externer Schrittmacher[Bearbeiten]

                            Vorteil               Nachteil
----------------------------------------------------------------- 
externer Schrittmacher      schnell               wenige kennen sich aus
                                                  Gerät selten verfügbar                    
                                                  vom wachen Patienten kaum toleriert
passagerer Schrittmacher    gut toleriert         aufwendig zu legen 
                                                  Sterilitätsproblem
                                                  als Notfallmaßnahme zu langsam 


Kurze Bedienungsanleitung Externer Schrittmacher[Bearbeiten]

Vorweg: sieht aus wie normales Defigerät, das aber ein zusätzliches kleines Bedienfeld rechts am Griff hat (oberste Taste: PACER)

Vorgehen:

  • 1. Einschalten und PACER-Taste drücken
  • 2. An Patienten anschließen und an normalen Überwachungsmonitor (benötigt Pacer als Input)
  • 3. Jetzt muss Pacergerät Herzrhythmus auf Bildschirm anzeigen.

Man kann ihn nun mittels vier Tasten einstellen:

  • FREQUENZ - Herzfrequenz, bei der der Pacer einspringen soll
  • ABGABE - Stromstärke des einzelnen Stimulationsstoßes (üblicherweise 60 - 80 mA)
  • BETRIEBSART - fix oder on demand, letzteres meistens verwendet,
    • d.h. je nach Eigenaktion des Herzens
  • START/STOP - startet und beendet Paceraktion ( Pacer aktiv)

Kontraindikationen[Bearbeiten]

Ablauf[Bearbeiten]

  • PACER Elektroden Aufkleben
  • falls Patient wach, dann sedieren
  • Pacer anschalten
  • an der Mechanik überprüfen, ob effektives Pacing vorhanden
    • Leistenpuls
    • Sauerstoffsättigung

Ergebnisse[Bearbeiten]

Alternativen[Bearbeiten]

Risiken[Bearbeiten]

Einverständnis[Bearbeiten]

Geschichte, Innovationen[Bearbeiten]

Auswertung , typische Befunde Bildbeispiele[Bearbeiten]

Wie lernt man die Methode ? Didaktik[Bearbeiten]

Probleme der Methode,Fehlinterpretationen, Grenzen[Bearbeiten]

Wer macht es ? Wie oft ? Statistik[Bearbeiten]

Kosten[Bearbeiten]

Geräteauswahl Hersteller[Bearbeiten]

  • Primedic DefiMonitor XD10 mit TM Pacer manueller externer Defibrillator
  • Phillips Defi + Pacer Heartstart XL

Fragen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]