Innere Medizin: Peritonealdialyse

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Technik[Bearbeiten]

Implantation eines Katheters, der durch die Bauchdecke geführt wird und im Douglas-Raum platziert wird. Automatisiertes pumpengesteuertes mehrfaches Ein- und Ausleiten des Dialysats z.B. über Nacht. Peritoneum wirkt als Diffusionsfläche.

Vorausetzungen[Bearbeiten]

  • Restdiurese
  • Compliance

Vorteile[Bearbeiten]

  • höherer Komfort, weniger einschränkend (Zeitaufwand, Mobilität)
  • Restdiurese bleibt länger erhalten (ca. 3 bis 4 Jahre) als unter Hämodialyse
  • weniger kreislaufbelastend
  • Kostengünstiger (ca. 25.000 €/a) als Hämodialyse (ca. 40.000 €/a)
  • meist erhaltene Erwerbstätigkeit

Nachteile[Bearbeiten]

  • Patient muss aktiv mitarbeiten können
  • Infektionsrisiko - statistisch ca. eine Peritonitis alle 2 bis 4 Jahre
  • weniger effektiv als Hämodialyse - Restdiurese ist Voraussetzung
  • Nur einige Jahre möglich, bis Restdiurese versagt

Kontraindikationen[Bearbeiten]

  • Innere und äußere Hernien
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Fortgeschrittene obstruktive Lungenerkrankungen

Geschichte[Bearbeiten]

Literatur und Weblinks[Bearbeiten]




Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.