Innere Medizin kk: ANA

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Antikörper gegen DNS bei einem LE Patienten

Allgemeines[Bearbeiten]

  • Der ANA Titer ist ein unspezifischer immunologischer Blutwert
  • ANA heißt  Antinukleärer Antikörper
  • Er zeigt die Konzentration von Autoantikörpern gegen eigene Zellkernbestandteile im Blut an.
  • Bei einigen immunologisch/rheumatologischen Erkrankungen ist der Wert erhöht.
  • Auch bei infektiösen Krankheiten und Krebserkrankungen kann der ANA Titer erhöht sein.
  • Ist der Wert mehrfach stark erhöht sollte eine eingehende internistische und immunologische Diagnostik erfolgen.

Abkürzungen und englische Bezeichnung[Bearbeiten]

Abkürzungen[Bearbeiten]

  • AK Antikörper
  • AAK Autoantikörper
  • ANA-IFT ANA die mittels Immunfloureszenztest bestimmt wurden.
  • LE = Lupus erythematodes
  • ACPA Anti-citrullinated peptid AK

Material und Abnahme[Bearbeiten]

0,5 ml Venenblut

Methoden[Bearbeiten]

Immunfloureszenztest IFT[Bearbeiten]

ELISA[Bearbeiten]

Western Blot[Bearbeiten]

Normalwert[Bearbeiten]

  • ANA-IFT normal bis 1:<80

Häufigkeit positiver ANA-Titer bei Gesunden

1:40 32 % (– 40 %)
1:80 13 % (– 32 %)
1:160 5 % (– 16 %)
1:320 3 %

Quelle: Martin Kaatz, Johannes Norgauer: Lupus erythematodes. (PDF; 514 kB) derma-net-online.de

  • aktuell leider nicht mehr erreichbar

Indikation[Bearbeiten]

Suchtest bei verschiedenen Autoimmunerkrankungen, insbesondere bei Kollagenosen und autoimmunen Hepatitiden.

Physiologie[Bearbeiten]

ANA Subtypen[Bearbeiten]

AK sind Antikörper

  • anti-Ro AK
  • anti-La AK
  • anti-Sm AK
  • anti-nRNP AK
  • anti-Scl-70 AK
  • anti-dsDNA AK
  • anti-histon AK
  • AK gegen nuclear pore complexe
  • anti-centromer AK
  • anti-sp100 AK

erhöht bei[Bearbeiten]

  • SLE systemischer Lupus erythematodes
  • Sjögren Syndrom
  • Sklerodermie
  • Mixed connective tissue disease
  • Polymyositis, Dermatomyositis
  • Autoimmune Hepatitis
  • Medikamenten induzierter LE

ANA teilweise erhöht, aber ohne diagnostische Bedeutung[Bearbeiten]

  • histologisch chronisch aktive Hepatitis, vor allem bei Hep C
  • rheumatoide Arthritis, bei ca 50 % der Fälle
  • Psoriasis-Arthritis
  • Felty-Syndrom
  • Juvenile chronische Arthritis
  • Panarteriitis nodosa
  • Lungenfibrose, fibrosierende Alveolitis
  • Myasthenia Gravis
  • Sarkoidose
  • Multiple Sklerose
  • Schilddrüsenkrankheiten
  • Antiphospholipidsyndrom
  • idiopathische thrombozytopenische Purpura

erniedrigt[Bearbeiten]

Erniedrigte Werte sind nicht definiert oder haben keine bekannte klinische Bedeutung

nicht erniedrigt bei[Bearbeiten]

weitere sinnvolle Diagnostik bei hohem ANA[Bearbeiten]

  • BSG die BLutsenkung hat noch nicht ganz ausgedient
  • CRP
  • Rheumafaktor und AnticitrullinAntikörper
  • LE Diagnostik
  • ausführliche körperliche Untersuchung
  • Bestimmung der Leber und Nierenwerte im Blut
  • Urinuntersuchung auf Eiweiß etc
  • Bestimmung des Blutbildes, der Immunglobuline
  • Weitere Differenzierung der ANA in seine Subtypen
  • Medikamentenanamnese
  • Borreliendiagnostik
  • Allergieanamnese
  • gegebenfalls insbesondere bei negativer Rheumadiagnostik und bei älteren Patienten TU Suche

Interpretation[Bearbeiten]

Fälle und Beispiele[Bearbeiten]

Fragen[Bearbeiten]

IgE und ANA erhöht[Bearbeiten]

Was kann so einer Konstellation zu Grunde liegen ? Junges Mädchen 11 jahre alt, ab und zu Hautausschläge, sonst beschwerdefrei, alle anderen Laborwerte inklusive CRP und Rheumafaktor sind normal,

  • IgE dreifach erhöht bei 90 kU/l (normal bis 30 kU/l)
  • ANA IFT 1:320 , bei Kontrolle > 1:1000
    • ANA Verteilungsmuster feingesprenkelte Kernfluoreszenz mit positiver Chromosomenreaktion.
    • EANAs alle im Normbereich

Soll eine weitere Diagnostik erfolgen oder kann man erst einmal abwarten ? Wie kann man eine SLE am besten ausschliessen ?

Literatur[Bearbeiten]

ANA bei Kindern und Jugendlichen[Bearbeiten]

  • BMC Pediatr. 2004 Jul 9;4:13.
    • Clinical utility of antinuclear antibody tests in children.
      • McGhee JL1, Kickingbird LM, Jarvis JN.
        • PMID: 15245579 PMCID: PMC476739 DOI: 10.1186/1471-2431-4-13
  • Pediatr Ann. 2015 Jun;44(6):e131-5. doi: 10.3928/00904481-20150611-07.
    • Demystifying the Positive Antinuclear Antibody Test in Children: A Clinical Review.
      • Rodriguez M, Tesher MS, Wagner-Weiner L.
        • PMID: 26114367

Links[Bearbeiten]