Innere Medizin kk: AVAblation

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Reizleitungssystem des Herzens mit dem AV Knoten in der Mitte

Das Wichtigste[Bearbeiten]

  • Die AV Knoten Ablation ist ein eher selten durchgeführtes elektrophysiologisches Verfahren.
  • Dabei wir der  Atrioventrikularknoten komplett durchtrennt und die Kammern werden elektrisch von den Vorhöfen getrennt.
  • Es gibt im Wesentlichen zwei Indikationen dafür
    • 3 Kammerschrittmacher CRT mit permanentem Vorhofflimmern und unzureichendem Pacinganteil im Ventrikel
    • therapierefraktäres Vorhofflimmern mit schneller Überleitung auf den Ventrikel
  • Die Prozedur ist eigentlich einfach und wird von rechtsatrial gemacht.
  • Aus allgemeinkardiologischer Sicht wird sie zu selten durchgeführt.
  • Zwingend ist das Vorhandensein eines Herzschrittmachers, der nach der Ablation meist im VVIR Modus programmiert wird.
  • Unmittelbar nach der Ablation hat es sich bewährt die Basisfrquenz des Herzschrittmachers eher hoch zb auf 85 / min zu programmieren.
  • Sukzessive wird die Basisfrequenz dann wieder auf übliche Werte abgesenkt.

Name , englische Bezeichnung , OPS Nummer Definition der Methode[Bearbeiten]

Indikationen[Bearbeiten]

Kontraindikationen[Bearbeiten]

Anatomie[Bearbeiten]

Der AV Knoten liegt im Kochschen Dreieck, ein Gebiet des rechten Vorhofes. Die Grenzen dieses Gebietes bilden

  • die Einmündung des Koronarsinus
  • der Rand des septumseitigen Tricuspidal-Segels (Cuspis septalis)
  • die Todaro-Sehne
    • das ist die Verlängerung der Eustachischen Klappe an der Einmündung der unteren Hohlvene in den rechten Vorhof in Richtung Herzskelett.

Ablauf[Bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Die Intervention ist meist einfach und ist komplikationsarm.

Alternativen[Bearbeiten]

  • Medikamentöse Bremsung des AV Knotens zb mit Verapamil in ausreichender Dosis und Implantation eines Schrittmachers, wenn die Verapamiltherapie mit zu niedrigen Kammerfrequenzen einhergeht.
    • Verapamil sollte nur bei einer ausreichend guten Pumpfunktion gegeben werden.
    • Die Dosisanpassung sollte unter EKG, LangzeitEKG und Blutdruckkontrollen passieren.

Risiken[Bearbeiten]

Übliche Risiken einer rechtsatrialen Ablation, zb wie bei einer Vorhofflatterablation.

Einverständnis[Bearbeiten]

Geschichte, Innovationen[Bearbeiten]

Auswertung , typische Befunde Bildbeispiele[Bearbeiten]

Wie lernt man die Methode ? Didaktik[Bearbeiten]

Probleme der Methode,Fehlinterpretationen, Grenzen[Bearbeiten]

Wer macht es ? Wie oft ? Statistik[Bearbeiten]

Kosten[Bearbeiten]

Geräteauswahl Hersteller[Bearbeiten]

Fragen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]