Innere Medizin kk: Adipositas

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Fettsucht: Einfache Diagnose

Das Wichtigste[Bearbeiten]

  • Adipositas heißt auf Deutsch  Fettsucht.
  • Die Krankheit nimmt weltweit stark zu.
  • Sie bereitet insbesondere in der Pflege erhebliche Probleme,
    • da die pflegerische Versorgung von stark übergewichtigen Patienten mit einem hohen Aufwand verbunden ist.
  • Die Therapie besteht in
    • einer kontrollierten Diät von circa 1000 kcal pro Tag
    • Umstellung auf täglichen Ausdauersport
  • Es gibt mittlerweile viele Adipositasfolgeerkrankungen,
    • die viel Geld kosten,
    • viele menschliche und medizinische Probleme bereiten und
    • eigentlich vermeidbar sind.

Krankheitsnummer ICD Klassifikation[Bearbeiten]

E66.0   Adipositas durch übermäßige Kalorienzufuhr
E66.1	Arzneimittelinduzierte Adipositas
E66.2	Übermäßige Adipositas mit alveolärer Hypoventilation
E66.8	Sonstige Adipositas
E66.9	Adipositas, nicht näher bezeichnet

Definition, englische Bezeichnung und Abkürzungen[Bearbeiten]

Einteilungen[Bearbeiten]

Ätiologie Ursachen[Bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten]

  • Erbanlage
  • Ernährung,
  • bequeme Lebensweise und mangelnde körperliche Bewegung
  • Seelische Faktoren:
    • psychischer Stress,
    • Einsamkeit,
    • Depression
    • Frustessen
  • Krankheiten, die Adipositas verstärken können
    • Schilddrüsenunterfunktion
    • Cushing-Syndrom
    • Hirntumore
  • Medikamente
    • Antidepressiva
    • Thyreostatika
    • Cannabis

Überernährung[Bearbeiten]

Bewegungsmangel[Bearbeiten]

genetische Disposition[Bearbeiten]

Epidemiologie Statistik Kosten[Bearbeiten]

Da das englische Gesundheitssystem zentralistisch finanziert wird, erlaubt es Statistiken über eine ziemlich representativen Anteil der Bevölkerung. Nach neueren Unterduchungen ist Adipositas mittlerweile ein mindestens genauso großes Gesundheitsproblem wie das Rauchen.

Risikofaktor       Zeitraum          Prozentueller Anteil an den Todesfällen
----------------------------------------------------------------------------
Rauchen            2003 - 2017       Rückgang von 23,1% auf 19,4% 
Übergewicht        2003 - 2017       Zunahme  von 17,9% auf 23,1%.

Pathologie Pathophysiologie[Bearbeiten]

Symptome und Klinik[Bearbeiten]

Diagnostik[Bearbeiten]

Therapie[Bearbeiten]

Komplikationen und Komorbiditäten[Bearbeiten]

  • Diabetes mellitus
  • Metabolisches Syndrom
  • Gicht
  • Arterielle Hypertonie
  • Herzinsuffizienz
    • durch Hypertonie
    • durch metabolische Kardiomyopathie
    • durch chronische Rechtsherzinsuffizienz
  • KHK
  • Karzinome
  • Hormonelle Störungen
  • Pulmonale Probleme
    • Zwerchfellhochstand mit chronischer Hypoventilation
    • Hypoxie und Hyperkapnie
    • Schlafapnoesyndrom
  • Fettleberhepatitis NASH, Fettleberzirrhose
  • Gallensteine
  • metabolische Pankreatitis
  • Degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Erhöhtes Operations- und Narkoserisiko
  • erhöhter Pflegeaufwand
  • Einschränkungen der Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Bewegungsmangel
  • Depressive Erkrankungen

Verlauf und Prognose[Bearbeiten]

Fälle[Bearbeiten]

Fall 1 Sandra Sellbach[Bearbeiten]

Siehe http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/essstoerungen/sandra-selbach-weg-aus-der-fettsucht-von-160-auf-80-kilo-ich-habe-mein-gewicht-halbiert_id_4642063.html

Fall 2 mit POMC-Mangel, Mangel das appetithemmenden Hormons  Proopiomelanocortin[Bearbeiten]

siehe http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hilfe-bei-seltenen-erkrankungen-ich-war-esssuechtig-a-1195025.html

Fall 3[Bearbeiten]

Patientin mit Adipositas und MagenverkleinerungsOP

Fall 4 Die Milch machts[Bearbeiten]

Patient mit extrem hohen Fettwerten, Adipositas, Diabetes, Pankreatitis und Sodbrennen.

Geschichte der Krankheit[Bearbeiten]

Experten und Krankenhäuser[Bearbeiten]

Sanaklinik Offenbach[Bearbeiten]

Spezielle Abteilung zur Adipositaschirurgie

Recklinghausen[Bearbeiten]

Ulm[Bearbeiten]

  • Abteilung für Allg.-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
  • Steinhövelstr. 9
  • 89075 Ulm

Selbsthilfegruppen[Bearbeiten]

  • SHG-Adipositas-in ULM
  • Kathrin Mörtl
  • Universitätsklinik psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Am Hochsträss 8
  • 89081 Ulm

Fragen und Anmerkungen[Bearbeiten]

Wo gibt es eine Pulverkost zum Anrühren mit fixierter Kalorienmenge und ausreichend Vitaminen und Eiweiß ?[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]