Innere Medizin kk: Blasentamponade

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Die Blasentamponade ist ein wichtiges akutes Krankheitsbild der Inneren Medizin und Urologie. Die Harnblase ist verstopft mit Blut. Sie kann Auftreten bei Steinerkrankungen, Entzündungen, Tumoren und Gerinnungstherapie.

Krankheitsnummer ICD Klassifikation[Bearbeiten]

Definition, englische Bezeichnung und Abkürzungen[Bearbeiten]

Definition[Bearbeiten]

Bei der Blasentamponade ist die Harnblase vollständig mit Blutgerinnseln gefüllt. Der Blasenausgang ist verstopft und eine Blasenentleerung ist nicht mehr möglich.

Englisch[Bearbeiten]

vesical tamponade

Einteilungen[Bearbeiten]

Ätiologie Ursachen[Bearbeiten]

Epidemiologie Statistik Kosten[Bearbeiten]

Pathologie Pathophysiologie[Bearbeiten]

Symptome und Klinik[Bearbeiten]

  • starke Schmerzen im Unterbauch und im Nierenlager
  • blutiger Urin
  • Harnverhalt

Diagnostik[Bearbeiten]

  • Sonografie

Therapie[Bearbeiten]

  • Spülkatheter legen
  • Mit Kochsalzlösung die Blase spülen
  • Schmerztherapie für den Patienten
  • Gerinnung überprüfen

Verlauf und Prognose[Bearbeiten]

Fälle[Bearbeiten]

Geschichte der Krankheit[Bearbeiten]

Experten und Krankenhäuser[Bearbeiten]

Selbsthilfegruppen[Bearbeiten]

Fragen und Anmerkungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]