Innere Medizin kk: Carotisstenose

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

An der Carotis ( Halsschlagader ) kann man mit dem Ultraschall die Arteriosklerose sehr leicht und gut beobachten.

Diagnose[Bearbeiten]

Sonografie[Bearbeiten]

siehe Sonographie:_Carotis

Angiografie[Bearbeiten]

Therapie[Bearbeiten]

Änderung der Lebensumstände[Bearbeiten]

  • Viel Bewegung
  • wenig Essen
  • Stressabbau
  • Nikotinverbot
  • Schlafapnoe behandeln

Medikamente[Bearbeiten]

Blutdruck[Bearbeiten]

  • Ramipril bis zu 10 mg / Tag
    • auch bei Patienten ohne Hypertonus
  • RR auf Normalwerte einstellen
    • Bisoprolol
    • Nicardipin
    • Rasilez

Fette[Bearbeiten]

  • Simvastatin 40 mg 0-0-1
  • Omega3Fettsäure 1 G / tag

Gerinnung[Bearbeiten]

  • Acetylsalizylsäure 100 mg / Tag
  • Clopidogrel 75 mg / Tag

Carotisstent[Bearbeiten]

Nach Carotisstent immer

  • Acetylsalizylsäure 100 mg 1 *1 dauerhaft
  • Clopidogrel 75 mg 1 * 1 ein Jahr lang
  • LDL Cholesterin unter 70 mg
  • mindestens einmal jährlich Dopplerkontrollen

TEA Carotis OP[Bearbeiten]

Fälle[Bearbeiten]

 Christine Haderthauer[Bearbeiten]

Im April 2014 wird Frau Haderthauer wegen einer Verengung der Carotis ins KH eingewiesen.

  • Symptome:
    • seit mehreren Tagen Strömungsgeräusch im Ohr und härtnäckige Kopfschmerzen
  • Diagnose im Kernspin:
    • langstreckige Verengung der inneren Halsschlagader durch eine Ausbuchtung der Gefäßinnenwand
  • Behandlung:
    • Gerinnungshemmer

Fragen[Bearbeiten]

  • Soll man bei einer TIA und 50 % Carotisstenose eher mit ASS oder Plavix behandeln ?
  • Oder soll man beides geben ? Wenn ja wie lange ?
  • Ist eine Kombination von Marcumar und ASS 100 sinnvoll, wenn der Patient zusätzlich Vorhofflimmern hat ?

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]