Innere Medizin kk: Elektrolyte

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Kalium[Bearbeiten]

Hyperkaliämie[Bearbeiten]

Therapie[Bearbeiten]

Resonium nur bei schwerer Hyperkaliämie einsetzen. Zunächst nur als Einlauf geben. Es kann bei oraler Gabe zum Ileus durch das Pulver kommen.

Hypokaliämie[Bearbeiten]

Therapie[Bearbeiten]

  • Kalium oral
      • Kaliumreiche Ernährung: Nüsse, Obst, Bananen, Kaliumsalz
  • Kalium iv
    • Nur niedrigdosiert peripher venös möglich, da venenreizend
Kalium Perfusor[Bearbeiten]
  • Indikation Kalium < 2

Kaliumchlorid 7,46 einmolar d.h 1 ml = 1 mval = 1 mmol

  • Lösung pur aufziehen
  • Dokumentation in der Tageskurve: KCL + Laufrate mVal pro ml
    • Übliche Laufrate 10 ml /h bei Erwachsenen
  • Gesamtmenge (Lösung) 60 ml (60 mval)
  • Wichtige Hinweise
    • Max. Laufrate 20 ml /h (Erwachsener Pat.)
    • zentralvenöse Applikation!

Links[Bearbeiten]

Natrium[Bearbeiten]

Hypernatriämie[Bearbeiten]

Hyponatriämie[Bearbeiten]

siehe Innere Medizin kk: Hyponatriemie

Calcium[Bearbeiten]

Magnesium[Bearbeiten]

Fälle[Bearbeiten]

Fragen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]