Innere Medizin kk: Gastritis

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Die  Gastritis ( Magenschleimhautentzündung ) ist eine häufige Erkrankung. Sie muß nicht immer Beschwerden machen. Die beste Methode sie zu erkennen ist die  Magenspiegelung.

Titel Krankheitsnummer ( ICD )[Bearbeiten]

Definition engl Bezeichnung + Abkürzungen[Bearbeiten]

Einteilungen[Bearbeiten]

Nach Ursache[Bearbeiten]

Name                  Erklärung                      Häufigkeit
---------------------------------------------------------------
A-Gastritis           Autoimmungastritis             ca  5 % 
B-Gastritis           Hp-Gastritis                   ca 80 %
C-Gastritis           chemische Gastritis (NSAR,C2)  ca 15 %

Nach Verlauf[Bearbeiten]

  • akut
  • chronisch

Nach Symptomen[Bearbeiten]

  • asymptomatisch = Keine Beschwerden
  • symptomatisch = mit Beschwerden

Nach dem Schwergrad[Bearbeiten]

  • leicht
  • mittelgradig
  • schwer

Nach Histologie[Bearbeiten]

  • erythematös
  • exsudativ,
  • erosiv
  • hämorrhagisch
  • granulomatös
  • atrophisch

Ätiologie Ursachen[Bearbeiten]

Epidemiologie Statistik Kosten[Bearbeiten]

Pathologie Pathophysiologie[Bearbeiten]

Symptome und Klinik[Bearbeiten]

Diagnostik[Bearbeiten]

  • Gastroskopie
    • Die entscheidende diagnostische Maßnahme
  • Biopsie
    • Zu Klärung des Schwergrades und der Ätiologie
  • ganz selten erkennt man die entzündlich verdickte Wand auch im Ultraschall oder CT , nur bei ausgeprägter Entzündung

Therapie[Bearbeiten]

Verlauf und Prognose[Bearbeiten]

Fälle[Bearbeiten]

Geschichte der Krankheit[Bearbeiten]

Experten + Krankenhaeuser[Bearbeiten]

Selbsthilfegruppen[Bearbeiten]

Fragen,Anmerkungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]