Innere Medizin kk: Hämaturie

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Das Wichtigste[Bearbeiten]

  • Die Hämaturie ( Blut im Urin) ist ein wichtiges Krankheitssymptom der Nieren oder des Urogenitaltraktes
  • ein Urin Teststreifen ist die einfachste Erkennungsmethode
  • Ursache können Entzündungen, Steine, Tumoren, Verletzungen etc des Uro-Genitaltraktes sein.
  • jede anhaltende oder rezidivierende Hämaturie gehört abgeklärt
  • neben der Urinuntersuchung, steht der Ultraschall, das CT, die Spiegelung der Blase und der Harnwege und Laborkontrollen als diagnostischen Methoden zur Verfügung.
  • der Blutverlust ist meist gering und eine Blasentamponade durch das Blut entwickelt sich selten.

Krankheitsnummer ICD Klassifikation[Bearbeiten]

Definition, englische Bezeichnung und Abkürzungen[Bearbeiten]

Einteilungen[Bearbeiten]

  • Hämaturie Hämoglobinurie
  • Mikrohämaturie
    • Der Urin sieht normal aus, enthält aber geringe Mengen an Blut
  • Makrohämaturie
    • sichtbare Blutbeimengung im Urin

Ätiologie Ursachen[Bearbeiten]

  • Harnwegsinfekt
    • häufigste Ursache der Hämaturie
  • Nierensteine
  • Divertikeln und Papillome
  • Tumoren Urohelcarcinom, Hypernephrom
  • Farbstoffe in der Nahrung , zb Rote Beete
  • Schistosoma mansonii , Bilharziose, Wurmerkrankung der Harnwege
  • Glomerulonephritis
  • Nierenverletzung , Harnwegs- und Blasenverletzung
  • Niereninfarkt oder Nierenvenenthrombose
  • chronische Nierenschädigung durch Hohen Blutdruck oder Diabetes mellius
  • Prostataerkrankunhen
  • Erkrankungen der Samenbläschen
  • beigemengtes Menstruationsblut
  • Systemerkrankungen die die Niere betreffen können wie Lupus erythematodes oder die Wegener-Granulomatose
  • Gerinnungsstörungen wie zb Marcumartherapie

Epidemiologie Statistik Kosten[Bearbeiten]

Pathologie Pathophysiologie[Bearbeiten]

Symptome und Klinik[Bearbeiten]

Diagnostik[Bearbeiten]

Therapie[Bearbeiten]

Verlauf und Prognose[Bearbeiten]

Fälle[Bearbeiten]

Geschichte der Krankheit[Bearbeiten]

Experten und Krankenhäuser[Bearbeiten]

Selbsthilfe[Bearbeiten]

Was kann ich als Betroffener selber tun ?[Bearbeiten]

Selbsthilfegruppen[Bearbeiten]

Fragen und Anmerkungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]