Innere Medizin kk: Hypernatriemie

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Die  Hypernatriämie ist eine eher seltene Krankheit. Wenn sie auftritt, ist sie meist ein wichtiger Hinweis für eine Exsikkose.

Titel, Krankheitsnummer (ICD)[Bearbeiten]

E87.0      Hyperosmolalität und Hypernatriämie, Natriumüberschuss

Definition, engl. Bezeichnung und Abkürzungen[Bearbeiten]

Definition[Bearbeiten]

Natrium im Serum > 145 mmol / l

englisch[Bearbeiten]

hypernatremia

Einteilungen[Bearbeiten]

Schweregrad[Bearbeiten]

  • leichte Hypernatriämie Na > 145 und < 160
  • schwere Hypernatriämie Na > 160

Gesamtnatriummenge im Körper[Bearbeiten]

erniedrigt[Bearbeiten]

Bei ausgeprägtem Wasser- und Natriumverlust

renal[Bearbeiten]
  • osmotische Diurese
    • durch Mannitol
    • durch Glucose
    • durch Harnstoff
extrarenal[Bearbeiten]
  • ausgeprägtes Schwitzen
  • ausgeprägter Durchfall

normal[Bearbeiten]

Bei Wasserverlust

renal[Bearbeiten]
  • Diabetes insipidus:
    • nephrogen
    • zentral
    • Hypodipsie bei partiellem Diabetes insipidus
extrarenal[Bearbeiten]
  • vermehrtes Schwitzen
  • Verluste über die Haut
  • Verluste über die Atemwege

erhöht[Bearbeiten]

vermehrte Natriumzufuhr

  • primärer Hyperaldosteronismus
  • Cushing-Syndrom
  • hypertone Dialyse
  • Gabe von hypertonem Na-Bikarbonat
  • Gabe von hochkonzentriertem Natrium

Ätiologie, Ursachen[Bearbeiten]

renal[Bearbeiten]

  • Überschießende Ausscheidung von zuviel Wasser , d.h durch einen hypotonen Urin
  • zentraler oder renaler Diabetes insipiduus
  • osmotische Diurese
  • Überschiessende Wasserausscheidung nach einem akuten Nierenversagen oder einem Harnstau

extrarenal[Bearbeiten]

  • Verluste hypotoner Flüssigkeit
    • Fieber
    • vermehrtes Schwitzen
    • Verluste über die Haut
    • Verluste über die Lunge
    • Verluste über den GI Trakt
  • vermehrte Natriumzufuhr

Epidemiologie, Statistik, Kosten[Bearbeiten]

Pathologie, Pathophysiologie[Bearbeiten]

Symptome und Klinik[Bearbeiten]

Diagnostik[Bearbeiten]

Laborwerte[Bearbeiten]

  • Natrium im Serum
  • Natrium im Urin
  • ADH
  • Elektrolyte
  • Nierenwerte
  • Blutzucker

Fieber, Blutzucker, Ausscheidungsmenge, Durstgefühl[Bearbeiten]

Bildgebung der Nebennieren, der Nieren und der Harnblase[Bearbeiten]

 

Therapie[Bearbeiten]

Verlauf und Prognose[Bearbeiten]

Fälle[Bearbeiten]

Geschichte der Krankheit[Bearbeiten]

Experten und Krankenhäuser[Bearbeiten]

Selbsthilfegruppen[Bearbeiten]

Fragen, Anmerkungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]