Innere Medizin kk: Intubation

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

siehe den exzellenten Artikel in Wikipedia über die  Endotracheale Intubation

Wann?[Bearbeiten]

Immer wenn man darüber nachdenkt

  • Eingeschränkte Bewusstseinslage mit unsicheren oder fehlenden Schutzreflexen (formal ab GCS <9, ggf auch vorher wenn z.b. motorische/neurologische Schluckstörung besteht)

--> bei irreversiblen Ursachen kann ein dauerhaftes Tracheostoma die Lösung sein

  • Respiratorische Insuffizienz
    • Hypoxämie zunehmend
    • Hyperkanie zunehmend
    • Versagen NIV-Möglichkeiten (NIV/High-Flow)
  • Jede Indikation zur Narkose

Ablauf Rapid-Sequence-Induktion (Narkose-Einleitung im Notfall)[Bearbeiten]

  • Vorbereitung: Merke: Alle verfügbaren Personen mit heranholen
    • Sauerstoff, Beatmungsbeutel & Maske
    • Saugung
    • Tubus/alternativer Atemweg
    • Laryngoskop & Spatel (3 oder 4)
    • Blockerspritze 10ml
    • Tubusfixierung
    • Stethoskop & Kapnografie
    • Beatmungsgerät, eingeschaltet und getestet
    • Medikamente
Analgetikum
 Sufentanyl
 Fentanyl
 Alfentanyl
Antihypotension
MERKE: Noradrenalin-Dosis verdoppeln, wenn bereits Nor läuft
 Norepinephrin
 Ephedrin
 Akrinor
Hypnotikum
Propofol
Thiopental
Es-KEtamin i.v.
ES-KEtamin i.m.
(Etomidate)
Relaxans
Succinycholin
Rocuronium
(Antagonist zu Rocuronium: Sugammadex)




Wie lernt man die Intubation ?[Bearbeiten]

  • Youtube Video anschauen
  • --> an einem Dummy üben
  • --> Notfallkurse besuchen/bei den Anästhesisten mithelfen
  • oder an der Leiche

Alternativen[Bearbeiten]

  • Bebeuteln ( Maske + Beutel, 2 Personen notwendig)
  • NIV - Beatmung ( Nicht invasive Beatmung)
  • Larynxmaske zb der Firma LMA Fastrach

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]