Innere Medizin kk: Konakion

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

 Vitamin K ( Konakion, Kanavit ) ist ein wichtiges und gut verträgliches Medikament zur Behandlung des Vitamin K Mangels. Auch Blutungen unter Coumarinen wie Marcumar werden damit behandelt. allerdings muß bei lebensbedrohlichen Blutungen immer PPSB dazugegeben werden.

Wirkstoff[Bearbeiten]

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Tropfen[Bearbeiten]

1 ml Emulsion zum Einnehmen (20 Tropfen) enthält 20 mg Phytomenadion (Vitamin K1).

Ampullen[Bearbeiten]

1 Ampulle enthält 1 ml einer klaren Mischmizellenlösung zu 10 mg Phytomenadion (synthetisch gewonnenes Vitamin K1).

Wirkungsweise[Bearbeiten]

Indikation[Bearbeiten]

  • Blutungen oder bei Blutungsgefahr infolge eines Mangels an
    • Gerinnungsfaktoren 2 (Hypoprothrombinämie), 7, 9 und 10 (Vitamin-K-Mangelblutungen)
  • Überdosierung von Antikoagulantien vom Wirkungstyp des Dicumarols oder deren Kombination mit Phenylbutazon
    • Überdosierung von Marcumar
    • Überdosierung von Falithrom
    • Überdosierung von Warfarin
    • Überdosierung von Sintrom
    • Vergiftungen mit Coumarinhaltigem Rattengift
  • anderer Vitamin K Mangel
    • z.B. bei Verschlussikterus,
    • Leberkrankheiten
    • Darmaffektionen,
    • langdauernder Behandlung mit Antibiotika,
    • Sulfonamiden oder Salizylsäurederivaten
  • Behandlung des Morbus haemorrhagicus neonatorum

Art der Anwendung Dosierung[Bearbeiten]

Eine i.v. Injektion soll grundsätzlich nur sehr langsam (bis max. 5 mg pro Minute) erfolgen, da anaphylaktische Reaktionen nicht vollkommen ausgeschlossen werden können. Konakion Mischmizellenlösung soll nicht verdünnt oder mit anderen parenteralen Medikamenten vermischt werden.

Vorsichtsmaßnahmen für die Verwendung[Bearbeiten]

Gegenanzeigen[Bearbeiten]

Nebenwirkungen[Bearbeiten]

Eine Überdosierung (Hypervitaminose) ist bisher nicht bekannt. Vitamin K1 und K2 sind selbst in hohen Dosen ungiftig. In Tierversuchen an Mäusen und Ratten blieben Dosen von 25g/kg Körpergewicht ohne Nebenwirkungen.

Wechselwirkungen[Bearbeiten]

Packungsgröße[Bearbeiten]

Verfallsdatum und Lagerung[Bearbeiten]

Kosten[Bearbeiten]

Firma[Bearbeiten]

Fragen[Bearbeiten]

Was ist zu beachten , wenn man einen Marcumarpatienten mit Vitamin K iv oder oral antagonisiert ?[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]