Innere Medizin kk: covid19

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Struktur des Co19 Virus
Explosionsartige Verbreitung von infektiösem Material beim Niesen oder Husten

Das Wichtigste[Bearbeiten]

  •  COVID-19 ist eine neue Viruserkrankung, die im Jahr 2020 zu einer weltweiten Pandemie geführt hat.
  • Die Krankheit ist meldepflichtig.
  • Der Erreger wird durch  Tröpfcheninfektion verbreitet.
  • Bei vielen Infizierten verläuft die Infektion unbemerkt oder als leichter Atemwegsinfekt.
  • Bei einer Reihe von Patienten kommt es zu ausgeprägter Luftnot und hohem Fieber.
  • Das am schwersten befallene Organ ist die Lunge. Sie zeigt eine Lungenentzündung.
  • Die besten diagnostischen Maßnahmen sind
    • Vorgeschichte und Beschwerden erfragen
    • Temperatur und Entzündungsparameter im Blut messen
    • Beurteilung der Lungenfunktion mit Atemfrequenz, Sauerstoffsättigung und BGA
    • Das Thorax CT gibt die beste und schnellste Auskunft über den Befall der Lunge.
    • Es gibt Abstrichs- und Bluttests zum spezifischen Nachweis von co19.
  • Therapiemaßnahmen:
    • Stop der Virusausbreitung durch seuchenhygienische Maßnahmen.
    • keine Behandlung oder nur symptomatische Maßnahmen bei leichten Fällen.
    • Sauerstoff, Krankenhausaufnahme, Beatmung, ECMO bei schweren Fällen.
  • Die schweren Verläufe betreffen vor allem (aber nicht nur) ältere Menschen.
  • Covid 19 endet bei circa 0,3 bis 1 % der infizierten Personen tödlich.
  • Nach einer Covid 19 Infektion besteht mindestens 3 Monate, wahrscheinlich auch länger eine Immunität.

Krankheitsnummer ICD Klassifikation[Bearbeiten]

U07.1 COVID-19, Virus nachgewiesen
U07.2 COVID-19, Virus nicht nachgewiesen

Meldepflicht[Bearbeiten]

Meldepflichtig bei Covid 19 ist

  • der Verdacht der Erkrankung
  • die Erkrankung
  • der Tod
  • der laborchemische Nachweis
  • der nicht bestätigte Verdacht

Definition, englische Bezeichnung und Abkürzungen[Bearbeiten]

Wer gilt als Genesen von Covid 19 ?[Bearbeiten]

Fälle gelten als genesen, wenn kein Tod eingetreten ist und wenn

  • der Erkrankungsbeginn bzw. das Meldedatum > 2 Wochen zurückliegt und keine Hospitalisierung vorlag,
  • bei Hospitalisierten das Entlassungsdatum > 6 Tage zurückliegt,
  • bei Hospitalisierten ohne Entlassungsdatum der Erkrankungsbeginn bzw. das Meldedatum > 27 Tage zurückliegt,
  • oder wenn keine Informationen zur Hospitalisierung vorliegen und der Erkrankungsbeginn bzw. das Meldedatum > 27 Tage zurückliegt.

Quelle: RKI und Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Was ist die 7 Tage Inzidenz ?[Bearbeiten]

Die 7-Tage-Inzidenz berechnet die Covid Fälle der letzten sieben Tage bezogen auf 100000 Einwohner. Zur Berechnung wird der bis dahin verfügbare Datenstand von 10:00 Uhr des jeweiligen Aktualisierungstages verwendet. Steigt die 7 Tage Inzidenz auf über 50 / 100000 an, muß der betroffene Landkreis oder die betroffene Stadt, die Gründe dafür klarstellen und Maßnahmen dagegen ergreifen.

Beispiel Landkreis Sonneberg 15.5.2020[Bearbeiten]

Sonneberg, Kreis, Südthüringen
------------------------------
errechnete 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner: 46,266
Gesamtfallzahl 2020: 165
Gesamt Anzahl Todesfälle: 11
errechnete Fälle pro 100.000 Einwohner: circa 294
Sterberate (%): 6,666
Covid-19 Infektionsrate (%): 0,293

Einteilungen[Bearbeiten]

  • positiv getestet ohne Krankheitszeichen -- mit Krankeitszeichen -- geheilt -- verstorben
  • stille Feiung - leichter Verlauf - schwerer Verlauf - verstorben
  • ohne -- mit Befall der Lunge
  • nicht beatmet -- beatmet

bestätigte Fälle sind

  • mehrfach positiv getestete Personen
    • die erkrankt sind,
    • geheilt sind
    • oder gestorben sind.
Aufnahme des Co19 Virus

Ätiologie Ursachen[Bearbeiten]

Das Corona Virus  SARS-CoV-2 ist der Erreger der Krankheit. Er wird durch  Tröpfcheninfektion verbreitet. Durch die genaue Sequenzierung des Erregers und seiner Mutationen, kann man seine Herkunft aus China ziemlich genau nachvollziehen.


weltweit weiterhin starke Zunahme der Fälle

Infektiosität Wann und wie leicht steckt man sich mit Covid19 an ?[Bearbeiten]

Quelle

  • Xi He von der Guangzhou Medical University und Eric Lau von der University of Hong Kong.
    • Nature Medicine
      • Infizierte sind bereits 2 bis 3 Tage vor den ersten Symptomen ansteckend.
      • Infizierte Menschen ohne Krankheitszeichen können leicht das Virus übertragen.

Bei ungebremster Verbreitung steckt jeder Infizierte in Mitteleuropa im Durchschnitt 2 bis 3 weitere bisher nicht Infizierte an. Dabei gibt es je nach Lebensumständen, Beruf und sonstigem Kontaktverhalten ein große Streubreite von fast Null bis über 1000 Ansteckungen ausgehend von einem Infizierten.

Wo ist eine Übertragung besonders leicht möglich ?[Bearbeiten]

  • innerhalb von Familien, die eng zusammen leben.
  • beim Zusammentreffen vieler Menschen in engen und schlecht gelüfteten Innenräumen
    • Fitnessstudios, Kirchen, Beerdigungen, Faschingsveranstaltungen, Geburtstagsfeiern, Wirtshäusern
    • in Diskos, Bars etc
    • In Bars und Nachtklubs halten die Menschen wenig Distanz, die Räume sind voll, schlecht belüftet und es wird viel Alkohol getrunken. Alle Barrieren, die wir normalerweise vorsehen, um Ansteckungen zu verhindern, fehlen dort.
    • Zitat des Infektiologen  Peter Walger von der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH).
  • in Krankenhäusern
    • das war vor allem in den großen Krankenhäusern in der Lombardei ein Hauptproblem
      • Kliniken als Virenschleudern ntv vom 28.5.2020
  • in Alters- und Pflegeheimen
  • in Schlachthöfen
  • in Massenunterkünften

Epidemiologie Statistik Kosten[Bearbeiten]

Epidemiologie[Bearbeiten]

Wikipedia liefert sehr übersichtliche Statistiken, die vor allem den zeitlichen Verlauf von Covid19 gut darstellen.

Die jetzt zu erlebende explosionsartige Zunahme der Coronakrankheit wird - auch aufgrund der getroffenen Maßnahmen - in eine S-förmige Kurve zb bei der Gesamtzahl der Infizierten oder der Gesamtzahl der Todesfälle übergehen. Das kann man sich an den schon veröffentlichen Kurven von Südkorea oder China anschauen.

Die Zahl der Neuinfektionen und der täglichen Todesfälle entspricht in etwa einer Glockenkurve. Je nach Wirksamkeit und Schnelligkeit der ergriffenen Maßnahmen wird das Maximum der Glockenkurve entscheidend sein. Die Breite der Glockenkurve ist dann auch noch interessant, aber nicht mehr ganz so wichtig, da man Zeit hat Routine zu entwickeln.

Die erfolgreichsten Länder Hongkong, Neuseeland und Taiwan[Bearbeiten]

Wie man die Ausbreitung von Covid19 sehr erfolgreich und schnell eindämmen kann, hat  Taiwan gezeigt. Siehe https://m.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-erfolgreich-bekaempft-wie-taiwan-den-covid-19-ausbruch-verhinderte-und-die-who-davon-nichts-wissen-will/25613942.html

siehe auch  COVID-19-Pandemie#Republik_China_(Taiwan)

Singapur bekommt jetzt ( 12.4.2020 ) auch Probleme mit Covid. siehe https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-singapur-infektionszahlen-1.4868747

Die Situation in Neuseeland ist durch strenge Maßnahmen weitgehend unter Kontrolle. Die Ausbreitung ist bisher auf nur wenige Fälle begrenzt.

In Hongkong gab es bei etwa 9 Millionen Einwohnern durch ein sehr schnelles ( Anfang Februar 2020) und strenges seuchenhygienisches Eingreifen bisher nur 4 offizielle Todesfälle.


Die halbwegs erfolgreichen Länder[Bearbeiten]

In Europa gibt es einige Länder, die durch konsequentes schnelles seuchenhygienisches Handeln und mit etwas Glück, die große Mortalitätswelle verhindern konnten. Dazu zählen unter anderem

  • Österreich
  • Norwegen
  • Dänemark
  • Finnland
  • Deutschland

Weltweit[Bearbeiten]

Beurteilung: fast ungehemmte Ausbreitung der Krankheit, bis auf Länder wie China und Südkorea, Taiwan, Singapur, Neuseeland und einige europäische Länder, die offensichtlich die richtigen Maßnahmen getroffen haben und treffen. Sehr schwer haben es arme Ländern, die sich einen wirtschaftlichen Lockdown nicht leisten können und deswegen die Krankheit ungebremst über sich ergehen lassen müssen.

Datum            Bestätigte Fälle       Todesfälle          Genesene 
--------------------------------------------------------------------
27.3.2020        553244                  25035               127567
28.3.2020        649904                  30248 
29.3.2020        679977                  31734               145625
 1.4.2020        911308                  45371               ......
 2.4.2020        965246                  49236
 3.4.2020       1017693                  53179
 4.4.2020       1119109                  58955
 5.4.2020       1216422                  65711
 6.4.2020       1289380                  70590               ......
 ....
 8.4.2020       1452378                  83568
 ....
 11.4.2020      1724736                 104938
 ....
 14.4.2020      1945055                 121897               ......
 ....           
 17.4.2020      2204511                 149378
 .....
 23.4.2020      2649680                 184643
 .....
 29.4.2020      3130191                 217674
 .....
 6.5.2020       3688635                 258085               1210015
 .....
14.5.2020       4,4 Mio                 298392     
 .....
19.5.2020       4,8 Mio              ca 320000
 ..... 
29.5.2020       5,9 Mio              ca 360000  
 .....
12.6.2020       7,5 Mio              ca 420000               3,5 Mio 
 .....
 5.7.2020       11,3 Mio             ca 530000 

Achtung: Grob geschätzt kommen weltweit auf einen bestätigten Fall circa 10 nicht erkannte Fälle. Die Angaben über die Todesfälle sind verlässlicher. Aber auch hier gibt es je nach Land unerkannte und unsichere Todesfälle mit beispielsweise Lungenentzündung. Außerdem gibt es wahrscheinlich bewußt heruntermanipulierte Zahlen. In USA werden beispielsweise die zu Hause verstorbenen nicht als Coronatote erfasst, sondern nur die gezählt, die im Krankenhaus gestorben sind. Die sehr hohe belgische Todesrate kommt zum Teil auch durch die ehrliche Erfassung aller Verstorbenen ( d.h. nicht nur der im Krankenhaus Verstorbenen ) zustande. Außerdem hinkt die Zahl der Todesfälle zeitlich gesehen der Zahl der akut Infizierten um circa 5 bis 8 Tage hinterher.

Quelle: 

Zahlen China vs weltweit[Bearbeiten]

  • sehr eindrucksvoller Vergleich. Die Zahlen in China gingen schon zurück, als sie dann in anderen Ländern explodierten. Beachte: logarithmische Skala

Zeitlicher Verlauf covid 19

17.4. Wuhan korrigiert die Zahl der Todesfälle deutlich nach oben. siehe https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-opfer-wuhan-korrigiert-zahl-der-todesfaelle-um-50-prozent-nach-oben-a-3f0cc417-0ab0-4a10-9733-9e47ccca8d05

Zahlen Deutschland:[Bearbeiten]

Kommentar: R.Ho Erstaunlich ist in Deutschland die bisher niedrige Sterblichkeit.

  • Wenn der Trend der Infektionsfälle langsam flacher wird ( zb 29.3.), gibt das Anlaß zu Hoffnung.

Wenn die Zahlen der John Hopkins Universität der Genesenen (Recoveredfälle) in D von mittlerweile (31.3.) circa 15000 stimmen, dann muß diese erfreuliche Zunahme unbedingt in der Statistik auftauchen.

Von den 2969 Todesfällen in D ( 14. April 2020, 0:00 Uhr) , waren

  • 59 % Männer und 41 % Frauen
  • der Altersmedian der Todesfälle liegt bei 82 Jahren
    • 86 % der Verstorbenen waren >= 70 Jahre alt

Quelle: RKI

COVID-19 spread in Germany (27 February to 22 March 2020).gif

Zahlen in Bayern[Bearbeiten]

Zahlen Italien[Bearbeiten]

Sehr hohe Fallzahlen, sehr hohe Sterblichkeit, Wendepunkt scheint mittlerweile erreicht. Die täglichen Neuinfektionen nehmen anscheinend nicht mehr zu. 15.729 Patienten sind am 1.4. genesen.

Zitat 1.4. Zivilschutzchef Angelo Borrelli: Italien erlebt die schlimmste Gesundheitskrise seit dem Ersten Weltkrieg, aber die täglichen Zahlen der Geheilten machen uns Mut: Es sind die höchsten seit Beginn der Epidemie.

Warum trifft es vor allem die Lombardei so hart ?

und den kritischen Bericht vom 28 Mai von ntv

Zahlen vom 17.4.2020 Quelle: Italienisches Institut für Gesundheit (ISS)[Bearbeiten]
  • 22170 Corona-Tote

Circa 16991 Mitarbeiter im Gesundheitswesen sind oder waren Corona nachgewiesen pos. getestet. Das sind etwa 10 % der gesamten italienischen Fälle. Von den circa 17000 Gesundheitsmitarbeitern

  • sind 2/3 Frauen
  • sind 43 % Schwestern, Krankenpfleger oder Hebammen.
  • sind circa 20 % Ärztinnen oder Ärzte im Krankenhaus.
  • sind weniger als 1 % Hausärzte oder niedergelassene Kinderärzte.

Todesfälle bei Gesundheitsmitarbeitern:

    • 125 Ärzte oder Ärztinnen
    • circa 34 Krankenschwestern.
Zahlen vom 6.4.2020[Bearbeiten]

Altersverteilung der Verstorbenen in Italien

Gesamt        14860 Personen
----------------------------
0 –29 Jahre       8 Personen 
30–39 Jahre:     34 Personen 
40–49 Jahre     136 Personen
50–59 Jahre     567 Personen
60–69 Jahre    1724 Personen
70–79 Jahre    4909 Personen
80–89 Jahre    5956 Personen 
>  90 Jahre    1525 Personen 

Geschlechtsverteilung der Verstorbenen

männlich       weiblich
----------------------------
67,8 %         32,2 %

Zahlen USA[Bearbeiten]

Halbwegs verläßliche Zahlen liefern nur die Todesraten. Wegen mangelnder Testung und Testmöglichkeiten sind wahrscheinlich 10mal mehr Menschen infiziert, als in der offiziellen Statistik. Die politische Führung hat wochenlang das Problem kleingeredet und ignoriert. Präsident, Gouverneure und Mediziner sind oft uneinig und zerstritten. Jetzt werden die USA wahrscheinlich das negativste Beispiel der entwickelten Länder. Das teuerste Gesundheitssystem der Welt ist dabei zu versagen, weil die politische Führung viel zu spät Maßnahmen ergriffen hat und ergreift. Außerdem fehlt eine basale Krankenversicherung für alle.
20200401 Trump coronavirus quote timelines - Washington Post.svg

Kosten[Bearbeiten]

sehr hohe Kosten

  • durch die eingreifenden seuchenhygienischen Maßnahmen
  • die teure Intensivmedizin
  • durch die Auswirkungen auf die Wirtschaft

Wieviel kostet ein Coronaabstrich ?[Bearbeiten]

Circa 35 bis 50 Euro,

  • nur Materialkosten und Laborkosten
  • ärztliche oder pflegerische Leistungen sind nicht darin enthalten.
    • reale Kosten somit circa 100 Euro

Risikofaktoren für einen schweren Verlauf[Bearbeiten]

  • Alter
  • männliches Geschlecht
  • Rauchen
  • pulmonale Vorerkrankungen
  • Co-Morbiditäten ( Begleiterkrankungen) wie
    • Diabetes mellitus
    • Arterielle Hypertonie
    • Cerebrovaskuläre Erkrankungen
    • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    • Maligne Tumorerkrankungen
  • Erkrankungen, die das Immunsystem schwächen
    • jede gravierendere chronische Krankheit schwächt das Immunsystem

Pathologie Pathophysiologie[Bearbeiten]

siehe  COVID-19#Pathogenese

Vermehrung im Rachen[Bearbeiten]

Das Coronavirus kann sich leicht im Rachen vermehren und ist damit deutlich ansteckender als anfangs vermutet.

Lungenbefall beim Coronavirus[Bearbeiten]

Dieser tritt im Durchschnitt nur bei 2 % der Patienten auf. Besonderheiten der Pneumonie bei Covid 19. Erstaunlich lange haben die Patienten wenig Beschwerden. Auffällig ist die erhöhte Atemfrequenz und die reduzierte Sauerstoffsättigung. Die Atmung ist subjektiv dabei kaum erschwert. Man kann lange Zeit noch gut durchatmen. siehe https://www.spiegel.de/wissenschaft/coronavirus-was-covid-19-in-der-lunge-anrichtet-a-76111575-db12-4b2c-9a9e-cd00f568dd5f

Obduktionen bei verstorbenen Covid 19 Patienten[Bearbeiten]

So traurig ein Todesfall für die Angehörigen eines an Corona verstorbenen ist, so wichtig ist es für alle anderen und damit auch die Angehörigen bei dieser neuen Krankheit genau herauszufinden, woran jemand letztendlich verstirbt. Welches Organ hat den Tod verursacht ? Die Lunge , das Herz, der Kreislauf oder die Nieren. Dazu folgendes Zitat: Es ist wichtig, Obduktionen durchzuführen, gerade bei eigentlich jungen und zuvor gesunden Patienten. Das gibt uns nicht nur Hinweise auf das Krankheitsgeschehen, sondern auch für Therapieoptionen. Zitat RKI-Chef Wieler

Nierenversagen[Bearbeiten]

Von den stationären Coronafällen entwickelt ein erheblicher Anteil ein Nierenversagen.In 10 bis 20 % der Fälle ist dann eine Nierenersatztherapie ( Dialyse etc) notwendig. Bei den beatmeten Patienten ist der Anteil an Nierenversagen, wie zu erwarten, höher. Bei den Patienten mit Nierenversagen ist die Sterblichkeit, auch wie zu erwarten, deutlich höher. Ob die Niere direkt von Covid 19 befallen werden kann, ist bisher nicht klar und wohl eher unwahrscheinlich. Es liegt wohl meist ein sekundäres Nierenversagen vor. Siehe https://www.kidney-international.org/article/S0085-2538(20)30532-9/fulltext

Symptome und Klinik[Bearbeiten]

Achtung: Viele Patienten sind symptomlos

  • Fieber
  • Atemwegsinfekt
  • Luftnot
  • vorübergehender Ausfall des Geruchsvermögens

Vorsicht: öfter gibt es untypische Symptome In Wuhan wurden die meisten Patienten mit

  • Fieber,
  • trockenem Husten,
  • Myalgie,
  • Müdigkeit,
  • Atem­not und
  • Appetitlosigkeit aufgenommen.

Bei circa 10 % kam es initial zu Durchfall und Übelkeit und Bauchschmerzen.

Symptom: schnelle Verschlechterung nach mehreren Tagen wenig symptomatischem Beginn. (schnelles Abkippen aus dem Stadium geringer Beschwerden in eine massive Atemnot bei Lungenentzündung) Dazu folgendes Zitat: Norbert Suttorp, Charite Berlin: Die klassische Lungenentzündung, etwa mit Pneumokokken oder Influenza, kommt schnell, mit deutlichen Symptomen. Das hat den Vorteil, dass man zeitnah behandeln kann. Hier aber sehen wir Patienten, denen es tagelang gut geht und die innerhalb eines Tages einen sehr schlechten Verlauf bekommen.Die sitzen zum Teil zu Hause in Quarantäne, und wenn sie zu uns in die Rettungsstelle kommen, haben sie schon Atemnot. Das passiert etwa zwischen dem sechsten und dem zehnten Tag. Das ist neu.

Zitat Cihan Celik Klinikum Darmstadt. Ausgeprägte Diskrepanz zwischem klinischen Bild (Atemnot, Fieber, Subjektives Krankheitsgefühl und den Parametern der Sauerstoffversorgung (pO2, So2%, Atemfrequenz).

Was mir als Erstes aufgefallen ist: Viele Patienten machen zunächst einen fitten Eindruck. Wenn man sich dann aber deren Sauerstoffwerte anguckt, erschrickt man, weil sie so niedrig sind. Das kenne ich so von keiner anderen Krankheit. Andere Patienten hätten wir bei solchen Werten schon intubiert, also künstlich beatmet. Einige sind deshalb überrascht, wenn wir sie auf die Intensivstation verlegen, obwohl es ihnen noch gar nicht so schlecht geht. Aber das kann sich bei Covid-19 schnell ändern. Es gibt also eine große Abweichung zwischen dem klinischen Bild und den objektiv messbaren Parametern. Quelle Der Spiegel, https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-arzt-in-darmstadt-das-kenne-ich-so-von-keiner-anderen-krankheit-a-4cef90d1-0686-415d-be33-e6ffff29cd10

Symptomlos[Bearbeiten]

Wieviele Infizierte bleiben symptomlos ? Das kommt natürlich auf die untersuchte Gruppe an. Unter realen Pandemiebedingungen bei einer mitteleuropäischen Bevölkerung kann man von grob geschätzt 50 % symptomlosen oder symptomarmen Infizierten ausgehen. siehe https://www.n-tv.de/wissen/Wie-viele-Infizierte-haben-keine-Symptome-article21885446.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE


Thorax CT bei schwerem Verlauf und Befall der Lunge

Diagnostik[Bearbeiten]

Wenn soll man testen ?[Bearbeiten]

Aktuell muß man in D empfehlen, jeden zu testen, der stationär in ein Krankenhaus zur Aufnahme kommt. Ganz gleich mit welchen Beschwerden und welcher Vorgeschichte. Am besten muß man ihn schon vor dem Krankenhaus testen, insbesondere dann wenn er vergleichsweise geringe Symptome hat und vielleicht wieder nach Hause kann. Patienten mit typischen und schwerwiegenden Symptomen, werden sofort als Verdachtsfall isoliert, auch wenn noch kein Testergebnis vorliegt.

Jeder mögliche  Superverbreiter von Covid19 sollte in regelmäßigen Abständen aktuell zb 2 mal pro Woche per Rachenabstrich getestet werden. Mögliche Superverbreiter sind:

  • Polizisten etc.
  • Busfahrer etc.
  • Krankenhaus- und Altersheimmitarbeiter
  • Supermarkt- und Tankstellenpersonal
  • Politiker

medizinisches Personal als Superspreader siehe https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-virus-wenn-aus-aerzten-superspreader-werden-a-f04010ee-75f6-4305-b3f5-6696be172413

Hohe Dunkelziffer bei Corona: siehe https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-nur-sechs-prozent-der-weltweiten-faelle-werden-erfasst-a-c9520fce-a102-49fe-8290-fec96fa8ed40

Übersicht[Bearbeiten]

  • Vorgeschichte erfragen
  • Temperatur messen
  • Entzündungsparameter im Blut und andere Blutwerte abnehmen messen.
    • nur geringer Procalcitonin anstieg auch bei schweren Fällen.
  • Beurteilung der Lungenfunktion mit Atemfrequenz, Sauerstoffsättigung und BGA
  • Das Thorax CT gibt die beste und schnellste Auskunft über den Befall der Lunge.
  • Es gibt Abstrichs- und Bluttests zum spezifischen Nachweis von co19.

Spezifische Labortests auf Covid 19[Bearbeiten]

PCR Test[Bearbeiten]

Mit den PCR-Tests lässt sich nur eine akute Infektion nachweisen: Der Test erkennt das Erbgut des Virus in Nasen- Rachenabstrichen oder im Bronchialschleim. Ist die Infektion vorbei, dann läßt sich auch kein Virusmaterial mehr nachweisen und der Test wird wieder negativ. siehe auch  SARS-CoV-2#RT-PCR

Antikörpertests[Bearbeiten]

Mit den in Entwicklung befindlichen Antikörpertests kann man eine stattgehabte Infektion nachweisen und damit den wahren Durchseuchungsgrad in der Bevölkerung feststellen. Siehe https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-wie-antikoerpertests-dabei-helfen-die-pandemie-zu-verstehen-a-2258edcd-a304-4ee0-83cc-76a24f340c45

Vorbeugung[Bearbeiten]

Effektivität der Mundnasenmasken

Epidemiologie und Hygiene[Bearbeiten]

Die entscheidenden Maßnahmen zur Bremsung der Ausbreitung sind

  • Stop des gesamten Flugverkehrs, Schließung der Grenzen, Reduktion des Verkehrs auf das notwendigste Maß
  • Besuchsverbot für Altersheime und Krankenhäuser
  • Schließung aller Schulen und Unis, Schließung aller nicht unbedingt notwendigen Einrichtungen
  • Verbot der Zusammenkunft von Menschen, Abstand bei unvermeidlichen Begegnungen 2 Meter, vor allem in Innenräumen.
  •  Quarantänemaßnahmen für Risikopatienten, positiv getestete und Kranke.
  • Ausgangssperre zur Reduktion der Infektionsgefahr im öffentlichen Leben.
  • Vorbeugung der Infektion durch Mundnasenschutz, Händewaschen und Desinfektion kontagiöser Flächen.
    • jeder der mit vielen Menschen in Kontakt kommt und sich in geschlossenen Räumen bewegt muß Mundnasenschutz tragen.
  • Aufnahmestop in Pflegeheimen die keine 14 tägige Quarantäne gewährleisten können.
  • Aufnahme nur noch von bedrohlich Kranken in Krankenhäusern.
  • Aufnahme von Patienten nur in Einzelzimmern bei unklarem Infektionsstatus. Infizierte in Kohortenisolation.
  • Testung des gesamten Krankenhauspersonals und andere potentiellen Superspreader mit oder ohne Symptome per Rachenabstrich mindestens 2 * / Woche.
  • WHO Empfehlung Mike Ryan : Worauf wir uns wirklich konzentrieren müssen, ist, die Kranken mit Infektionen zu finden und sie zu isolieren. Er rät dafür, die Zahl der Tests stark zu erhöhen.
  • Senkung der täglichen Arbeitszeit des Pflegepersonals und des ärztlichen Personals in den Covidbereichen auf 6 Stunden.
    • Die Arbeitsbelastung ist in einigen Bereichen so hoch, das sie kaum mehr verkraftet werden kann.
    • In anderen Bereichen gibt es zu wenig zu tun.
      • Dazu meint der Mediziner  Eckhard Nagel, dass im chinesischen Wuhan die Senkung der Arbeitszeit auf 6 h pro Tag erstaunlich positive Folgen hatte. Bei den Patienten sank die Sterblichkeitsrate, weil man sie besser behandeln kann, und als Zweites haben sich deutlich weniger Klinikmitarbeiter in der Arbeit angesteckt. Quelle Augsburger Allgemeine.

Therapie[Bearbeiten]

Pflegerische Versorgung und medizinische Therapie[Bearbeiten]

  • Leichte Fälle müssen nicht behandelt werden, müssen aber zu Hause in Quarantäne bleiben bis die Abstriche negativ werden.
  • Fälle mit ausgeprägter Luftnot bekommen Sauerstoff und müssen meist ins Krankenhaus.
  • je nach Schwere der Atemnot und Lungenentzündung sind invasive Beatmung und ECMO notwendig.
    • alle 6 Stunden müssen die Patienten auf den Bauch gedreht werden, um alle Lungenpartien gleichmässig zu beatmen.
    • NIV Beatmung und Highflow Sauerstoff können eine invasive Beatmung meist nicht verhindern.
    • Außerdem sind NIV und Highflow deutlich unhygienischer.
  • in Palliativsituationen hilft Sauerstoff und die Gabe von Opiaten.

Links[Bearbeiten]

wirksam bei schweren Fällen sind folgende Medikamente[Bearbeiten]

  • einzelne Virustatika zb Remdesivir bei schweren Lungenverläufen.
  • Dexamethason bei Autoimmunreaktionen und schweren Lungenverläufen.
  • Antibiotika bei Sekundärinfektionen.

 Dexamethason hilft sehr wahrscheinlich bei schweren Fällen[Bearbeiten]

17.6.2020:Wenn man den Engländern glauben darf, dann hilft Dexamethason bei schwerem Covid 19 Verlauf bei beatmungspflichtigem Lungenversagen und bei sauerstoffpflichtiger schwerer Luftnot noch ohne Beatmung. England hat eine viel längere Tradition an sauberen medizinischen Studien als beispielsweise Deutschland und so werden die Ergebnisse wohl stimmen und der Kritik standhalten. Das ist auch deswegen zu erwarten, weil die Fallzahlen groß und das Studiendesign sehr einfach war. Sobald die Ergebnisse ordentlich veröffentlicht sind, wird hier bald Klarheit herrschen und hoffentlich ein deutlicher Fortschritt in der Intensivbehandlung von Covid 19 zu verzeichnen sein. Außerdem werden diese Ergebnisse hoffentlich der Anlaß sein, eine ähnliche große saubere Studie bei Pneumonien + Beatmung unabhängig vom Erreger durchzuführen.

  • Quelle:
    • Low-cost dexamethasone reduces death by up to one third in hospitalised patients with severe respiratory complications of COVID-19.
      • Mitteilung der Universität Oxford vom 16. Juni 2020.
Recovery Studie: vorläufige Ergebnisse des Dexamethason Armes[Bearbeiten]
  • Krankenhauspatienten mit Covid 19
  • 175 Krankenhäuser in ganz Großbritannien
  • mehrarmige randomisierte prospektive Studie
  • Studienabbruch des Dexamethasonarmes am 8.6.2020 wegen der guten Ergebnisse,
  • die anderen Arme laufen noch weiter
  • 10 Tage 6 mg Dexamethason oral oder iv oder kein Dexamethason
  • Hauptkriterium war die 28 Tage Mortalität
                     Kontrollpatienten      Dexamethasonpatienten        Signifikanz p
------------------------------------------------------------------------------------------
Patientenzahl        4321                   2104                         
Mortalität beatmet   41%                    41% mal 0,65 = 26,65%        p = 0,0003
Mortalität O2-Th.    25%                    25% mal 0,80 = 20 %          p = 0,0021
Mortalität kein O2   13%                    13% mal 1,22 = 15,86 %       p = 0,14 nicht sign.


Orginalzitat: Dexamethasone reduced deaths by one-third in ventilated patients (rate ratio 0.65 [95% confidence interval 0.48 to 0.88]; p=0.0003) and by one fifth in other patients receiving oxygen only (0.80 [0.67 to 0.96]; p=0.0021). There was no benefit among those patients who did not require respiratory support (1.22 [0.86 to 1.75]; p=0.14).

Gesamt Recoverystudie[Bearbeiten]

Beginn im März 2020, getestet werden folgende Therapiemöglichkeiten

  •  Lopinavir- Ritonavir ( bisher vor allem bei HIV eingesetzt)
  • Low-dose Dexamethason
    • am 8.6. wegen guter Eregbnisse bei Erwachsenen abgebrochen, siehe oben
    • bei Kindern läuft die Randomisierung noch weiter
  •  Azithromycin (ein häufig benutztes Antibiotikum)
  •  Tocilizumab (ein Entzündungshemmer)
  • Spenderplasma von Covid19 Patienten, die genesen sind.

 Remdesivir[Bearbeiten]

Das bekannte Virusmittel hat im Juni 2020 auch die Zulassung bei Covid 19 bekommen. Siehe  Remdesivir#COVID-19. Das Medikament wird intravenös verabreicht. In Europa ist das Medikament vorläufig zugelassen

  • zur Behandlung von COVID-19
  • bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren
  • mit Lungenentzündung, die zusätzlichen Sauerstoff benötigen.

Chloroquin ist problematisch und wahrscheinlich nicht wirksam[Bearbeiten]

Entgegen den ersten optimistischen Berichten, sind die nachfolgenden, größeren kontrollierten Studien über Chloroquin nicht gut verlaufen. Danach verschlechtert Chloroquin die Chancen auf Heilung von Covid19. Wenn überhaupt, sollte man es deswegen auf keinen Fall außerhalb von sauber randomisierten und kontrollierten Studien geben.

Virustatika sind problematisch[Bearbeiten]

Virustatika wirken um so effektiver, je früher sie verabreicht werden. Man müßte allso viele Coronapatienten, mit leichtem Verlauf schon frühzeitig mit Virustatika behandeln. Damit mutet man den leichteren Fällen unnötige und teilweise erhebliche Nebenwirkungen zu. Aus diesem Dilemma helfen nur saubere Studien.

SOP Beatmung bei Corona[Bearbeiten]

gute Zusammenfassung

Was spricht gegen eine Intubation und Beatmung ?[Bearbeiten]

  • die Beatmungskriterien sind noch nicht erfüllt
  • der Patient wünscht keine Beatmung
  • schwerwiegende andere Grunderkrankung, die in kurzer Zeit auch ohne Covid zum Tode führen wird.
  • fehlende Intensiv-, Beatmungs- und Personalkapazität.

Wenn man sich gegen eine Intensivtherapie und Beatmung entscheidet,

  • sollte das von mindestens 3 beteiligten Personen schriftlich dokumentiert werden
    • ( zb Pflegekraft, Arzt, Oberarzt )
  • sollte eine palliative Versorgung erfolgen
    • ( Basispflege, Sauerstoff, Opiat bei Angst und Atemnot)

Unwirksam oder sogar schädlich[Bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten]

  • Schlecht ausgebildete Politiker, die sich noch nie mit einer Epidemie oder Pandemie und deren Dynamik beschäftigt haben.
    • Trump, Bolsonaro etc
  • Zusammentreffen von vielen Menschen in engen, schlecht belüfteten Räumen
    • Gemeinsam gegen Corona beten ohne Einhaltung der Hygiene und Abstandsregeln, siehe Südkorea
  • Sorglosigkeit und schlechte Information der Bevölkerung
    • Leugnung von Fakten und Weiterverbreitung von Desinformation
  • Unkritischer oder fahrlässiger Gebrauch von Desinfektionsmitteln.
  • Chloroquin
  • Homöopathie
  • Ayurveda

Zitat: Durch den Gebrauch von Ayurveda und Homöopathie wurde Prinz Charles vom Virus geheilt, behauptet der indische Minister Naik. siehe auch https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-luegen-und-verschwoerungstheorien-behindern-die-bekaempfung-a-11f0ea17-fcc3-4e32-b533-ee1662fe1b70

Fake News und Desinformation[Bearbeiten]

siehe https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/coronavirus-die-drei-duemmsten-saetze-zur-pandemie-a-f41ccf1b-a1c3-42b8-84f4-19653872aa3f

Verlauf und Prognose[Bearbeiten]

individueller Verlauf[Bearbeiten]

  • meist milder Atemwegsinfekt, Verschlechterung im Einzelfall nicht vorhersehbar
  • bei Lungenentzündung und respiratorischem Versagen ist der individuelle Verlauf durch gute Intensivmedizin oft entscheidend zu verbessern.

Seltene Komplikation bei Kindern[Bearbeiten]

Möglicherweise löst Covid 19 bei einigen Kindern eine autoimmune Reaktion an den Schlagadern aus.

Verlauf in D[Bearbeiten]

Covid-19-curves-graphic-social-v3-de.gif

Sterblichkeit durch Covid 19 in den verschiedenen Altersgruppen[Bearbeiten]

Zahlen aus China, die bei uns in D nicht viel anders aussehen werden (Voraussetzungen: gutes Medizinsystem, schnelle strenge seuchenhygienische Maßnahmen, breite Testungen, keine versteckten Toten)

Altersgruppe in Jahren  Bestätigte Fälle    Todesfälle    Sterblichkeitsrate
----------------------------------------------------------------------------
0- bis 9-Jährige              416           0             0 Prozent
10- bis 19-Jährige            549           1             0,2 Prozent
20- bis 29-Jährige           3619           7             0,2 Prozent
30- bis 39-Jährige           7600          18             0,2 Prozent
40- bis 49-Jährige           8571          38             0,4 Prozent
50- bis 59-Jährige          10008         130             1,3 Prozent
60- bis 69-Jährige           8583         309             3,6 Prozent
70- bis 79-Jährige           3918         312             8,0 Prozent
über 80-Jährige              1408         208            14,8 Prozent

Quelle: China CDC Weekly

Fälle[Bearbeiten]

Achtung: Die Fallnummerierung ist völlig willkürlich.

Fall 0 stille Feiung[Bearbeiten]

Unter  stiller Feiung versteht man die unbemerkte Infektion mit einem Erreger ohne Krankheitszeichen und anschließender Immunität. ( danach ist man gefeit gegen die Krankheit ).

  • überwachte Quarantäne notwendig, Therapie nicht notwendig

Es gibt sicher eine ganze Reihe dieser Fälle, die man nur durch breite Testungen herausbekommt. Geschätzt gibt es 3 bis 10 nicht erkannte Fälle auf einen positiv getesteten Fall. Dies ist wohl auch der Hauptgrund für die bis jetzt unterschiedliche Sterblichkeit in I verglichen mit D. In Italien konnte anfangs nicht so viel getestet werden wie in Deutschland.

Fall 1 Jung, schwerer Verlauf + Beatmung + überlebt Fausto Russo[Bearbeiten]

Siehe https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-italienischer-patient-schildert-erkrankung-a-2900639e-8454-4afc-87c7-da761c58b364

Fall 2 erster Fall in Südkorea[Bearbeiten]

 COVID-19-Pandemie_in_Südkorea#Entwicklung

Fall 2a erster Fall in D , der Webasto Cluster[Bearbeiten]

Insgesamt 16 Menschen infizierten sich in der Region um München ausgehend von einer chinesischen Frau , die bei Webasto Vorträge hielt und deren Eltern aus Wuhan stammen und sie bei einem Besuch wohl angesteckt hatten. Die 16 Infizierten sowie 241 Kontaktpersonen konnten festgestellt und isoliert werden. Die Infektionskette wurde wieder gestoppt. Im Nachhinein betrachtet, hätte man damals schon alle direkten und indirekten Flüge von China nach Europa mit strengen Quarantänemaßnahmen belegen müssen. siehe https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/erster-corona-fall-in-deutschland-die-unglueckliche-reise-von-patientin-0-a-2096d364-dcd8-4ec8-98ca-7a8ca1d63524

Fall 3 Superverbreiterin in Südkorea[Bearbeiten]

Frau, Mitglied einer christlichen Sekte, die trotz Symptomen gegen ärztlichen Rat das Krankenhaus verließ und zu einer Massenveranstaltung ihrer Sekte ging.

Fall 4 co19 + schwere Myokarditis[Bearbeiten]

siehe https://www.kardiologie.org/covid-19/myokarditis/covid-19-patient-mit-fulminanter-myokarditis---so-wurde-er-geret/17818314 erfolgreiche Therapie mit

Fall 5, 5a, 5b Todesfälle bei Jugendlichen in der letzten Märzwoche[Bearbeiten]

Julie 16 Jahre altes Mädchen, keine Vorerkrankungen, an Covid19 verstorben. Ein 16 Jahre altes, bisher völlig gesundes Mädchen ist an einer Covid19 Infektion verstorben. siehe https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/coronavirus-16-jaehrige-stirbt-in-frankreich-an-covid-19-a-1d66a6fd-1dca-4320-b6f4-fe46a184b885

Ihre Schwester Manon warnt davor, dass wir aufhören müssen, zu glauben, dass dies nur ältere Menschen betrifft.

Ein 13 jähriger in London gestorben. Der 13-Jährige wurde am Donnerstag mit Atemnot in das Londoner King's College-Krankenhaus aufgenommen und positiv auf Co19 getestet. Er mußte künstlich beatmet werden. Trotzdem verstarb er bereits am Montag.

Am Dienstag wurde in Belgien der Tod eines zwölfjährigen Mädchens nach einer Co19 Ansteckung gemeldet.

Zum Vergleich sind an der Grippewelle 2017-2018 allein in USA fast 200 Kinder (genau: 186) gestorben. Im Jahr 2009 waren es sogar 358 (allein in USA, gleiche Quelle).

Fall 6 Erster italienischer Covid 19 Patient, mehrere Tage beatmet, geheilt entlassen[Bearbeiten]

Italiens "Patient Nummer 1" ist geheilt.Ich hatte großes Glück 38-Jahre alt, Manager, der erste Mensch, der in Italien positiv auf das Co19 getestet wurde, mußte mehrere Tage beatmet werden. siehe https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/coronavirus-italiens-patient-nummer-1-ist-geheilt-ich-hatte-grosses-glueck-a-bebbec6f-c367-4e89-b3d6-72a675edacdf

Fall 7 bis 69[Bearbeiten]

In einem Pflegeheim in Wolfsburg sind 72 Insassen infiziert, 12 sind schon gestorben.

Fall 70 mittelschwere Covid 19 Pneumonie, nicht beatmet[Bearbeiten]

  • 44-jährige allergische Asthmatikerin
  • fieberhafte Atemwegsinfektion und Atemnot erstmalig Ende Februar 2020 symptomatisch beim HA
  • drei Tage nach dem Besuch einer Faschingsveranstaltung

weitere Verlauf siehe https://www.aerzteblatt.de/archiv/213149/Mittelschwere-COVID-19-Viruspneumonie-im-Rahmen-des-SARS-CoV-2-Ausbruchs

Fall 71 ein weiterer Superverbreiter mit atypischen Bauchschmerzen[Bearbeiten]

Ein Patient mit unklarer Bauchbeschwerden, der zunächst nicht als Covid19 erkannt wurde, hat viele Mitpatienten und Ärzte in einem KH in Wuhan angesteckt siehe https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/109246/2019-nCoV-Nosokomiale-Superspreader-Ereignisse-in-Studie-bestaetigt "Folgerung: mittlerweile sollten alle Neuaufnahmen in deutschen KHs auf Covid19 getestet werden und bis zum Eintreffen des negativen Testes isoliert in Einzelzimmer liegen. Das ist logistisch wahrscheinlich relativ leicht machbar und verhindert Superspreading im Krankenhaus.'

Fall 72 bis 77[Bearbeiten]

6 Fälle in einer chinesischen Familie, angesteckt von einer 21jährigen mit lange Zeit asymptomatischem Verlauf sowie erst sehr spätem Co19 Nachweis.

Fall 78 6 Wochen altes Baby an co19 verstorben[Bearbeiten]

In USA ist ein 6 Wochen altes Baby an der Coronavirus-Infektion gestorben. siehe https://www.spiegel.de/panorama/coronavirus-sechs-wochen-altes-baby-stirbt-in-den-usa-an-covid-19-a-0e3a4b77-62e3-45de-9522-ecd2a92ae06b

Fall 95[Bearbeiten]

95 jährige Schweizerin übersteht co19 trotz chronischer Bronchitis siehe https://www.spiegel.de/panorama/coronavirus-95-jaehrige-schweizerin-erholt-sich-von-covid-19-a-4aa4f602-fd4c-4146-9bf5-7d4aab734dca

16 Fälle , eingefrorenes Krankenhaus[Bearbeiten]

Weil im Münchner KH West unerwartet mehrere Fälle auf gemischten, nicht co19 Stationen aufgetreten sind, wird quasi das ganze KH in Quarantäne genommen. Keiner wird mehr aufgenommen, Keiner wird mehr entlassen, bis sein Co19 Status klar ist bzw. er von co19 geheilt ist. Es geht darum, dass wir keine neuen Patienten aufnehmen, und die Patienten, die entlassen werden könnten, aktuell nicht entlassen. Alle Patienten, die jetzt da sind, bleiben auch weiter da. Marten Deseyve, Helios Klinikum München West. Es wurden 14 Patienten und 2 Mitarbeiter positiv getestet. siehe https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/krankenhaeuser-zu-viele-infizierte-muenchner-klinik-gibt-alltagsbetrieb-auf-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200402-99-559701

Fall Bürgermeister in Berlin: Dassel hatte Dussel[Bearbeiten]

Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte  Stephan von Dassel schildert seine Erfahrungen mit der Krankheit. Ich habe mich fast schon bewusst infiziert, weil ich meine Freundin nicht in der Quarantäne allein lassen wollte. Dann dachte ich: Naja, das kriegt man zwei Tage und dann ist man immun. Ich bin doch überrascht gewesen, dass es mich zwei Wochen ganz schön beschäftigt hat. In einer häuslichen Gemeinschaft ist es fast nicht möglich zwei Wochen zusammenzuleben und sich nicht anzustecken.

167 Fälle bei den Insassen, dem Pflegepersonal und den Besuchern eines Altersheimes in USA[Bearbeiten]

  • 167 nachgewiesene Fälle in diesem Zusammenhang
    • 101 Fälle bei den Insassen
    • 50 Fälle beim Personal
    • 16 Fälle bei den Besuchern

34 der 101 infizierten Insassen sind gestorben d.h. die case fatality rate lag bei 33%. siehe https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2005412

63 Fälle ärztliches Personal gestorben im Einsatz gegen Covid 19 in Italien[Bearbeiten]

Bisher ( 3.4.2020 ) sind 60 Ärzte und 3 Ärztinnen an Covid in Italien gestorben.

Die meisten der verstorbenen Mediziner waren Hausärzte. Es wäre besser, wenn die Todesfälle des Pflegepersonals gemeinsam mit den Ärzten aufgelistet werden. Man geht von 6000 infizierten Klinikmitarbeitern in Italien aus.

 Li Wenliang, 33 Jahre alt, Arzt aus Wuhan, von der Polizei unter Druck gesetzt, an Covid verstorben[Bearbeiten]

Zitat: Die chinesische Polizei warnte den Arzt, weiter Gerüchte über eine neue Lungenentzünungs epidemie zu verbreiten: Wir warnen Sie ernsthaft: Wenn Sie nicht lockerlassen, impertinent bleiben und sich weiterhin an illegalen Aktivitäten beteiligen, wird das Gesetz Sie bestrafen. Die Polizri mußte bald darauf ihren Irrtum einsehen, den Li hatte recht. Tragischerweise ist er selbst wenig Tage danach an Covid 19 verstorben.

UKE Hochsicherheitskrebsstation in Hamburg von Covid 19 betroffen[Bearbeiten]

Etwa 20 Krebspatienten und 20 Mitarbeiter der UKE Krebsstation sind mit Covid 19 infiziert worden. siehe https://www.spiegel.de/panorama/corona-ausbruch-am-uke-in-hamburg-wie-sich-eine-ganze-krebsstation-mit-dem-virus-infizierte-a-00000000-0002-0001-0000-000170518564

1000 Fälle Die Menschen hinter den Todeszahlen[Bearbeiten]

Eindrucksvoller Bericht der Washington Post von den Schicksalen, die sich hinter der Todesstatistik verbergen.

Nach überstandener Krankheit 3 Monate immun, wahrscheinlich länger[Bearbeiten]

Zitat Corona-Patienten bleiben mindestens drei Monate immun Clemens Wendtner, Chefarzt der Infektiologie in München Schwabing. Er hat die ersten Covid 19 Patienten in D behandelt und verfolgt ihren Gesundheitszustand nach.

600 Fälle in Schlachtbetrieben[Bearbeiten]

8.5.2020: Die beengten Wohnverhältnisse und die Arbeitsbedingungen haben unter den Arbeitern in deutschen Schlachtbetrieben zu circa 600 positiv getesteten Coronafällen geführt. Einzelne bedonders betroffene Schlachtbetriebe in Pforzheim und in Coesfeld mußten wegen der Vielzahl der Fälle geschlossen werden. Auch in den USA sind Großschlächtereien ein Schwerpunkt von Coronaerkrankung. Ob das Virus über das verarbeitete Fleisch übertragen werden kann oder schon übertragen wurde, ist bisher nicht bekannt. Siehe https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/coronavirus-mehr-als-600-corona-faelle-in-schlachtereien-a-9c40e0ea-50e3-4ac1-abbd-8678e7b00ce4

16 Fälle darunter 3 Tote nach einer Beerdigung und einer Geburtstagsparty[Bearbeiten]

Ein Covid 19 Infizierter hat in Chicago bei

  • einer dreistündigen Beerdigung,
  • einem zweistündigen gemeinsamen Leichenschmaus danach und
  • einer Familienfeier

wahrscheinlich 15 Verwandte oder Bekannte angesteckt. Drei davon sind gestorben.

Fall Felice Perani, aus einem KH in Bergamo an die Uni Leipzig verlegt. Er hat überlebt. 3 weitere nicht.[Bearbeiten]

Sehr eindrucksvoller Bericht. Felice Perani hat viel Glück gehabt. Siehe https://www.spiegel.de/panorama/corona-erkrankte-aus-italien-wenn-er-leben-will-muss-er-nach-deutschland-a-fd1a9914-ac5f-45f0-857b-ca040be0e19e

Mehr als 100 Fälle nach Baptisten Gottesdienst in Frankfurt[Bearbeiten]

Haben Sie miteinander gebadet ? ( nicht ernst gemeinte Frage ) Es wird jedenfalls gerätselt, wie sich der Virus unter den Baptisten so massiv verbreiten konnte. Siehe https://www.spiegel.de/panorama/coronavirus-in-frankfurt-am-main-mehr-als-hundert-glaeubige-in-kirche-infiziert-a-a94cf16c-f765-4549-b49f-704f33568b00

95 Fälle bei Mitarbeitern des Spargelhofes Lohner Agrar Gmbh in Inchenhofen bei Augsburg[Bearbeiten]

12.6.2020: Mit diesem Hotspot überschreitet der Landkreis Aichach Friedberg die 50 Fällemarke ( Siebentageinzidenz von 56,14 Stand: 11. Juni, 10 Uhr). Das Gesundheitsamt hat die Spargelernte in dem Betrieb beendet, alle Mitarbeiter auf Corona getestet und die Betroffenen sowie deren Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt.

 Jörn Kubicki[Bearbeiten]

Neurologe an der Charite in Berlin, starker Raucher und COPD Patient. Verstorben im Frühjahr 2020 Seine bekannte Homosexualität hat mit dem Tod an Covid19 wahrscheinlich gar nichts zu tun.

Geschichte der Krankheit[Bearbeiten]

Die erleben wir gerade.

Experten und Krankenhäuser[Bearbeiten]

  • Erste Informationsstelle ist das örtliche Gesundheitsamt.
  • In Notfällen zb bei starker Atemnot die örtliche Rettungsleitstelle. Tel 19222 oder europaweit 112.

Selbsthilfe[Bearbeiten]

Was kann ich tun, wenn ich glaube, mich mit Covid 19 angesteckt zu haben?[Bearbeiten]

  • zu Hause bleiben und mich Krankschreiben lassen
  • das Telefon nutzen, um
    • beim Hausarzt anzurufen .... oder beim
    • Ärztlichen Bereitschaftsdienst: Tel 116 117
    • beim Gesundheitsamt des Landkreises anzurufen
  • Weitere telefonische Auskunft findet sich hier
    • Unabhängige Patientenberatung Tel 0800 – 011 77 22
    • Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministerium : ☎ 030 – 346 465 100
  • Für Gehörlose und Hörgeschädigte
    • Beratungsservice des Gesundheitsministeriums
      • per Fax 030 – 340 60 66 07
      • per email info.deaf@bmg.bund(dot)de und info.gehoerlos@bmg.bund(dot)de
      • Gebärdentelefon mit Videotelefonie siehe www.gebaerdentelefon.de/bmg/


Was kann ich als Betroffener und Nichtbetroffener selber tun ?[Bearbeiten]

  • Nicht in Panik verfallen
    • Wir werden als Menschheit die Krise überstehen.Der Coronavirus ist nicht die Spanische Grippe, was die Sterblichkeit für den einzelnen betrifft.
  • Man hält sich an alle Vorgaben, die von den Virologen und Politikern festgelegt werden.
  • Auch wenn ich mich angesteckt habe und Infektzeichen bekomme, sollte ich nicht in Panik verfallen.
    • Ich bleibe solange wie möglich zu Hause und kuriere mich selbst.
    • Wenn es eine mobile Teststation in der Nähe gibt, die ich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto leicht erreichen kann, sollte ich mich testen lassen.
    • Ich muß die strengen Kontaktverbot- und Hygienerregeln einhalten.
    • Ich muß meine tägliche Versorgung organisieren.
    • Ich muß beim Kontakt mit anderen Menschen Mundschutz tragen.
  • Wenn ich keine Luft mehr bekomme oder anhaltend mehr als 39 Grad Fieber habe, brauche ich Hilfe.
    • Bei starker, anhaltender Luftnot muß ich umgehend ins KH, d.h. den Krankenwagen anrufen und ins KH fahren lassen.
  • Als alter Mensch sollte ich mir schon vorher Gedanken machen, ob ich beatmet werden will.
    • Falls ich nicht beatmet werden will, brauche ich eine gute pflegerische und palliativmedizinische Versorgung, insbesondere Sauerstoff und Opiate gegen die Luftnot und die Angst.

Empfehlungen zur Vorbeugung von Co19

Fragen und Anmerkungen[Bearbeiten]

siehe auch https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Was versteht man unter dem Präventionsparadoxon[Bearbeiten]

Der Begriff geht zurück auf  Geoffrey Rose. Siehe englisches Wikipedia unter Geoffrey Rose (epidemiologist) Er beschrieb das erste Mal den unterschiedlichen Nutzen präventiver Maßnahmen für den Einzelnen und die Gesellschaft in der er lebt. Was für die Gesellschaft unabdingbar ist und gesellschaftlichen Schaden verhütet, bedeutet für den Einzelnen oft einen erheblichen Nachteil und eine Beschränkung seiner individuellen Freiheiten.

Warum wird das Tragen von Mund- und Nasenschutz in der Öffentlichkeit nicht für alle verbindlich angeordnet ?[Bearbeiten]

Mund-Nasen-Schutz mit Bindebändern

Das ist unverständlich und medizinisch gesehen schlecht. Vor allem die Politiker sollten mit gutem Beispiel voran gehen und nur noch mit Maske im TV auftreten.Immer dort, wo mehrere Menschen zusammenkommen, ist derzeit ein Mundschutz unabdingbar. Man darf gespannt sein, wann die Politiker und die RKI Menschen endlich mit gutem Beispiel vorangehen.

Soll ich als Schwester/Pfleger oder Arzt/Ärztin mit unklarem Fieber 38,5 aktuell zu Hause bleiben ?[Bearbeiten]

ja, dann bald auf Corona mehrfach testen (Coronaabstrich Nasen, Rachen), auch wenn es einem wieder besser geht.

  • falls positiv getestet, dann Mundschutz und Quarantäne zu Hause, bis Rachenabstrich 2 * negativ und Symptome weg, Dauer circa 14 Tage
  • falls negativ getestet, dann Test mehrfach wiederholen, spätestens nach 14 Tagen und bis dahin negativen Test, kann man wieder zu Arbeit.
    • bei neg.Test und anhaltenden, vor allem bei zunehmenden Beschwerden, dann low dose Thorax CT.
Eigentlich müssen alle Mitarbeiter im Medizin und Pflegebereich 
mindestens einmal pro Woche mit Rachenabstrich untersucht werden.

Unter welchen Umständen muß oder darf ein positiv getesteter Mitarbeiter im KH weiterarbeiten ?[Bearbeiten]

Das ist hochproblematisch und nur im aller größten Notfall zulässig. Erlaubt werden darf es nur im Katastrophenfall von politisch und seuchenhygienisch erfahren, nicht mit dem KH verbundenen Personen. Die Gefahr der Ansteckung von Patienten durch das medizinische Personal ist sehr hoch.

Was unterscheidet covid 19 von der Grippe ?[Bearbeiten]

Was unterscheidet Co19 von der Grippe ?
Der Unterschied liegt nicht bei den Symptomen und den befallenen Organen im Körper, sondern in der Geschwindigkeit der Ausbreitung:

  • Covid19 explodiert in den Fallzahlen, weil es bis jetzt unbekannt war und es keine Immunität gibt.
  • Die Grippe kommt immer wieder, in oft leicht veränderter Form. Es gibt eine gewiße Immunität und eine Impfung. Die Fallzahlen bleiben moderat. Diese Aussage gilt nicht für die  Spanische Grippe

In der folgenden Abbildung zeigt sich noch einmal der gravierende Unterschied von Covid19 und flu2009. 2009 vs 2020 pandemic comparison.png

Zum Vergleich allerdings könnte man die Opfer der Grippe allein in Deutschland in der schweren Grippewelle 2017-2018 vorbringen (geschätzte 25000 Menschen, allein in DE und nicht wie im Diagramm auf der ganzen Welt).

Testen lassen oder nicht ?[Bearbeiten]

Wenn man sowieso schon zu Hause in weitgehender Quarantäne lebt, ist es dann bei leichtem Atemwegsinfekt sinnvoll oder notwendig zu testen ?

Die wichtigsten Zahlen[Bearbeiten]

Die wichtigsten Zahlen der Co19 Infektion zur Beurteilung der Infektionsdynamik sind die

  • Sterbefälle
    • die kumulierte Mortalität ( Summe aller Gestorbenen seit Beginn der Krankheit ) von Tag zu Tag aufgelistet.
    • die Zahl der an der Krankheit Verstorbenem an jedem Tag.
      • letztere Zahl läßt am besten ein Ablaufen der Krankheit erkennen.
    • die Zahl der gesamten Verstorbenem an jedem Tag.
      • letztere Zahl läßt durch Vergleich eine Abschätzung der Gefährlichkeit der Infektion zu.
  • Die Zahl der an Covid 19 schwer Erkrankten
    • krankenhausbedürftig
    • intensivpflichtig
    • beatmet
  • Die Zahl der verfügbaren Intensivbetten und deren Belegungsgrad.
  • Zahl der positiv getesteten Personen.
    • kumulierte Zahl seit Erfassung der Krankheit von Tag zu Tag.
    • die Zahl der neu positiv getesteten von Tag zu Tag.
    • die Methode der Erfassung beeinflusst allerdings diese Zahl erheblich.
  • Zahl der Geheilten und Anteil an der Gesamtbevölkerung.

Die wichtigsten Einflußfaktoren einer Pandemie/Epidemie[Bearbeiten]

  •  Basisreproduktionszahl ... (bei Covid 2 - 3 ohne Isolationsmaßnahmen)
    • Wieviele andere Personen werden von einem Infizierten im Durchschnitt angesteckt.
      • Er hängt ab von der Art des Virus.
      • Er hängt ab von den sozialen Kontakten der untersuchten Menschengruppe
      • Er hängt davon ab, wie lange ein Infizierter ansteckend ist.
      • Er hängt davon ab, wie hoch die Sterblichkeit ist
      • Er hängt davon ab, ob ein geheilter nach der Erstinfektion immun bleibt.

Siehe auch https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

Wann und wie können die Restriktionen wieder gelockert werden ?[Bearbeiten]

Dazu gibt es zwei gute ausführliche Stellungnahmen:

Wie hoch ist der Anteil der Covid 19 Infizierten, die keine Symptome entwickeln ?[Bearbeiten]

Diese wichtige Frage ist bisher noch nicht eindeutig geklärt. Man kann aber sagen, daß je nach betrachteter Bevölkerungsgruppe circa 50 bis 70 % aller Infizierten keine oder nur geringe Symptome entwickeln. Je jünger die Betroffenen sind, desto geringer ist der Anteil der symptomlosen. Frauen bleiben zu einem größeren Anteil symptomlos als Männer. Siehe dazu den lesenswerten Artikel in der SZ:

Lehren aus Corona, Verbesserungen, Kritik[Bearbeiten]

Es fehlt an einer medizinischen Katastrophenzentrale in D[Bearbeiten]

Wie kann eine solche medizinische Katastrophenzentrale funktionieren: Sie dürfte - zusammen mit den zuständigen Politikern und medizinischen Fachleuten - schnell und unkompliziert notwendige Maßnahmen anordnen und durchführen. Es würden mindestens einmal im Jahr eines aus verschiedenen Szenarien geübt. Außerdem dürfte die Zentrale Untersuchungen zur Wirksamkeit von Maßnahmen anordnen. Ein sehr effektives Beispiel so einer Behörde gibt es in Taiwan, mit durchschlagendem Erfolg bei den Covid19 fällen in Taiwan.

Das  Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) war in der Coronakrise weitgehend machtlos, da es bis jetzt eigentlich nur im militärischen Spannungs- und Verteidigungsfall tätig werden darf. Das ist eine zu enge Aufgabenzuteilung, wie jetzt Corona gezeigt hat.

Mangel an Schutzausrüstung[Bearbeiten]

Maskenproduktion in Südkorea

In Pflegeheimen und Krankenhäusern mangelt es an notwendigem Schutzmaterial:

  • Kittel, Handschuhe, Mundschutz, Desinfektionsmittel etc
    • Davon sollte es in jedem KH und Pflegeheim ein Mindestdepot zb für einen Monat geben.
    • Diese Artikel müssen in D hergestellt werden.

Randomisierte Studie über die invasive Beatmung bei Covid 19[Bearbeiten]

Bis jetzt gibt es nur verschiedene Meinungen, ob eine frühe oder späte Beatmung sinnvoll ist. Eine wissenschaftlich fundierte Aussage dazu, gibt es nicht. Deswegen sollte eine große randomisierte Untersuchung mit dem Endpunkt Mortalität nach 3 Monaten und den 2 verschiedenen Therapieoptionen durchgeführt werden.

  • frühe Intubation nach Atemfrequenz, Blutgasen etc

versus

  • späte Intubation nach Therapieresistenz einer schweren Atemnot und klinischer Einschätzung durch das Pflegepersonal

siehe https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus-und-kuenstliche-beatmung--wird-zu-oft-intubiert--9214804.html

Einfache Fragen müssen endlich einmal beantwortet werden.[Bearbeiten]

Durch große, einfache, randomisierte Studie kann man einige wichtige Fragen endlich einmal beantworten:

  • Hilft Mund- Nasenschutz gegen Tröpfcheninfektionen ja oder nein ?
  • Hilft eine Grippeimpfung ja oder nein ? Das muß jedes Jahr neu beantwortet werden
  • Hilft eine Pneumokokkenimpfung ja oder nein ? Das muß jedes Jahr neu beantwortet werden.
  • Es darf kein Medikament auf den Markt kommen, für das es keinen sauberen Wirkungsnachweis gibt.

Auslandsabhängigkeit und Industrieabhängigkeit[Bearbeiten]

Es muß eine staatliche Arzneimittel- und Hilfsmittelproduktion in Deutschland für wichtige Medikamente und Hilfsmittel geben.

Meldewesen verbessern[Bearbeiten]

Zitat  Alexander Kekulé Es ist sehr ärgerlich, dass man es in all den Jahren nicht geschafft hat, dieses Meldewesen in Deutschland zu beschleunigen.

Anmerkung Benutzer:Rho: Dann muß man aber auch das öffentliche Gesundheitswesen viel besser mit Personal ausstatten. Das kann auch zu einem großen Teil aus nichtärztlichem Personal bestehen, das in Seuchenhygiene etc. geschult ist. siehe auch  Amtsarzt

Öffentliches Gesundheitswesen verstärken[Bearbeiten]

Das öffentliche Gesundheitswesen wurde in D in den letzten Jahrzehnten stark reduziert. So gibt es mittlerweile in einigen Landkreisen gar keinen Amtsarzt mehr. Dies muß sich ändern.

eindrucksvoller Erfahrungsbericht eines deutschen Arztes im Einsatz in New York[Bearbeiten]

Bleibt auf der Hut. Und etabliert eine einheitliche Vorgehensweise. Macht Millionen von Tests, isoliert die positiv Getesteten und steckt ihre Kontakte in Quarantäne. Stattet das Gesundheitspersonal mit Schutzkleidung aus und die Krankenhäuser mit genug Kapazitäten für Intensivpatienten. Mobilisiert die Bevölkerung. Lernt immer dazu, durch Echtzeit-Forschung bei der Behandlung. Und: Hört auf die Mediziner, kümmert euch um und unterstützt das medizinische Personal.

siehe https://www.watson.de/international/interview/154563953-corona-deutscher-arzt-in-new-york-schickt-mahnung-an-deutschland

Arbeitsüberlastung, keine wöchentliche Testung des Personals und Diskriminierung im Heimatort[Bearbeiten]

schlechte Erfahrungen einer Intensivschwester siehe https://www.zeit.de/arbeit/2020-04/intensivpflege-coronavirus-ausgrenzung-social-distancing

Jeden neuen Patienten bei Aufnahme ins KH testen[Bearbeiten]

Jeder Patient, der aktuell in ein KH aufgenommen wird,sollte unbedingt einen Abstrich auf Covid 19 bekommen, ob er Symptome zeigt oder nicht. Der nicht erkannte Covid 19 Fall im Kh (Patient oder Mitarbeiter) macht viel mehr Probleme, als der erkannte Covid 19 Fall. Warum man das machen sollte, zeigt die Geschichte aus dem Asklepios KH in Hamburg-Harburg.

Bilder[Bearbeiten]

Bilder aus dem Krankenhaus Lüdenscheid Koronaintensivstation[Bearbeiten]

ein großer Aufwand an zusätzlichen hygienischen Schutzmaßnahmen siehe https://www.spiegel.de/panorama/die-corona-intensivstation-des-klinikums-luedenscheid-a-2c630bd4-2577-4af6-bf90-c4d520402c8a


Bilder aus Bergamo[Bearbeiten]

siehe https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-intensivstation-in-bergamo-ich-habe-das-gefuehl-selbst-zu-ersticken-a-2c33d37a-771e-41ed-b015-efd6147f4a4b

Bilder aus dem Klinikum Aachen Intensivstation[Bearbeiten]

siehe https://www.spiegel.de/wissenschaft/covid-19-intensivstation-ploetzlich-geht-alles-ganz-schnell-a-3cbb4442-1a09-4826-9c0d-42e976f547af

Bilder aus New York[Bearbeiten]

Ein Rettungssanitäter berichtet aus NY https://www.spiegel.de/panorama/coronavirus-sanitaeter-in-new-york-berichtet-ueber-arbeitsalltag-a-20a0ed6e-bdb8-4dc0-bb24-0746cc2c2378

Bilder aus  Guayaquil in Equador[Bearbeiten]

Die Fallzahlen sind groß, die Leichen müssen von einer Spezialeinheit abtransportiert werden. Siehe https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronvirus-in-ecuador-spezialeinheit-holt-fast-800-leichen-aus-haeusern-in-guayaquil-a-3ac15ba9-7c47-463a-b909-3be68c7694d9#fotostrecke-3633cd69-1f2a-4d90-a757-b9bbb86b061f

Literatur[Bearbeiten]

Hier werden vor allem Links zu pdf Files gespeichert.

Links[Bearbeiten]

Medizinische Fachverlage mit freizugänglichen Co19 Infos[Bearbeiten]

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.