Internet: Basics: Weiterentwicklung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gewünschte Unterkapitel: RFC · IETF


Mehrere Organisationen arbeiten an der Weiterentwicklung des Internets. Zu den wichtigsten gehören die IETF (Internet Engineering Task Force) und die IRTF (Internet Research Task Force). In deren vielen Arbeitsgruppen entwickeln Forscher und Ingenieure neue Ideen. Sie kommunizieren per E-Mail und treffen sich üblicherweise dreimal im Jahr zu Meetings. Wenn ein Verbesserungsvorschlag ausgereift ist, wird es als „RFC“ (Request For Comment, deutsch: Kommentare werden erbeten) im Internet zur Diskussion gestellt. Welche Form ein RFC haben muss, ist genau vorgeschrieben, damit keine Missverständnisse und Fehlinterpretationen möglich sind. Wenn die Idee gut ist und Befürworter findet, kann sie mehrere Stadien durchlaufen. Wenn in der experimentellen Phase keine Probleme auftauchen, wird der RFC zum „Proposed Standard“ (Standardisierungsvorschlag). Wenn es mindestens zwei unabhängige Anwendungsfälle gibt, die erfolgreich in den Routinebetrieb gegangen sind, wird der RFC zum offiziellen Standard.

RFCs werden nach der Erstveröffentlichung niemals nachgebessert. Wenn ein RFC durch eine bessere Idee abgelöst wird, bekommt der RFC den Status „historisch“ mit Verweis auf den neuen, besseren RFC.

Es gibt bereits mehr als 5700 RFCs.

Wollen Sie mehr über die Weiterentwicklung des Internets wissen?