Japanisch/ Schreiben am Computer

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Computer kann das Erstellen von eigenen Texten auf Japanisch erleichtern. Allerdings ist es nicht einfach so, dass eine Taste einem bestimmten Buchstaben zugeordnet ist. Es braucht einige Übung, um mit den Eigenheiten der japanischen Tastatur vertraut zu werden. Dafür können beim Schreiben am Computer weitere Programme wie beispielsweise Microsoft Word einen Großteil von Fehlern selber erkennen und einem Korrekturvorschläge unterbreiten. So ist es möglich auch ohne genaue Kenntnis der Schreibweise von japanischen Buchstaben Texte zu verfassen.

Linux: Viele Distributionen bringen mehr als ein Möglichkeit mit japanische Zeichen einzugeben. Pakete der Wahl wären z.B. 'mozc' (Anleitung: https://wiki.archlinux.org/index.php/Mozc), 'anthy' (Anleitung: http://www.localizingjapan.com/blog/2013/06/30/japanese-input-on-linux-mint-15-olivia-cinnamon/) oder 'prime'.

Im Folgenden wird beschrieben, wie man seinem Computer unter Windows Japanisch beibringen kann, sodass dieser japanische Zeichen darstellen kann. Hierzu genügt es unter Umständen einige Einstellungen zu ändern. Sehen Sie selbst...

Zuerst ist es notwendig, die japanische Schrift am Computer zu installieren.

Windows XP:

  1. "Start", "Systemsteuerung", "Regions- und Sprachoptionen", Registerkarte "Sprachen", Häkchen bei "Dateien für ostasiatische Sprachen installieren.", "OK" klicken. Danach muss der Computer evtl. neu gestartet werden.
  2. Dann auf kleines Sprachsymbol in der Taskliste "DE" vermutlich unten rechts neben der Uhrzeit rechtsklicken, "Einstellungen", wenn Japanisch in der Liste noch nicht aufgeführt ist, rechts auf "Hinzufügen..." klicken, unter "Eingabegebietsschema" "Japanisch (Japan)" und unter "Tastaturlayout" "Japanisch" auswählen, "OK", "OK", "OK".

Wenn das kleine Sprachsymbol in der Taskliste nicht zu finden ist, dann "Start", "Systemsteuerung", "Regions- und Sprachoptionen", Registerkarte "Sprachen" unter dem Kapitel "Textdienste und -eingabesprachen" auf "Details..." klicken und dann wie oben beschrieben fortfahren. Unter dem Kapitel "Einstellungen" auf "Eingabegebietsschema-Leiste" klicken und dann "Eingabegebietsschema-Leiste auf dem Desktop anzeigen" anhäkeln.

Windows Vista: Die Dateien für ostasiatische Sprachen sind standardmässig installiert. Es kann gleich mit Schritt zwei fortgefahren werden (siehe Windows XP), unter "Japanisch (Japan)" "Tastatur" "Japanisch" auswählen.

Japanisch ist nun auf dem Computer verfügbar und kann über die Tastatur geschrieben werden. Es ist nicht notwendig eine japanische Tastatur zu kaufen. Zuerst muss nochmals auf das Sprachensymbol "DE"/"JP" rechtsgeklickt werden. Wählen Sie "Zusätzliche Symbole auf der Taskliste". Wenn Sie danach über das Sprachensymbol auf der Taskliste (Linksklicken), oder standardmässig mit Alt (linke Alt-Taste!) + Umschalt (Shift) "JP" auswählen (Beachte die Buchstaben in der Taskliste, "DE" für Deutsch, "JP" für Japanisch usw.), erscheint eine kleine Schaltfläche "Kana". Aktivieren Sie diese, wenn die untere Belegung benutzt werden soll. Ansonsten erscheinen die Kana, indem man die Silben in Romaji eingibt, also z.B. "t"+"o" ergibt と.

KB Japanese.svg Die Tastenbelegung der japanischen Tastatur. Bitte beachte, dass die darauf abgebildeten lateinischen Buchstaben nicht der Transkribierung der japanischen entsprechen, sondern dass es sich dabei um die englische QWERTY-Tastatur handelt, welche auf Japanischen Computern standardmässig mit vorinstalliert ist. Es lohnt sich, ein Bild davon auf dem Computer offen zu haben, bis man blind schreiben kann.