Kdenlive/ Bildclips

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie mit Kdenlive Einzelbilder (z.B. Fotos) als Standbildeinstellungen ("eingefrorene Bilder") in Ihr Videoprojekt importieren können.

Bildclips erstellen[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu Videodateien haben Bilddateien (Grafikdateien) keine zeitliche Ausdehnung. Die Zeitdimension muss daher beim Erzeugen eines Clips aus einem Bild erst mit erzeugt werden. Was Sie dann erhalten, ist ein "Bild" mit zeitlicher Ausdehnung (Dauer), aber ohne Bewegung, ein sog. "eingefrorenes Bild" (engl. frozen image) oder eine Standbildeinstellung.

Um einen solchen "Bildclip" (eine Standbildeinstellung) zu erzeugen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Projektfenster von Kdenlive und im erscheinenden Kontextmenü auf Clip erstellen -> Bildclip erstellen.

Kdenlive Bildclip erstellen Kontextmenü.png


Es öffnet sich ein Dialogfenster, auf dem Sie die Bildquelle auswählen, die Länge des Clips einstellen, die Transparenz festlegen und eine Beschreibung für den Clip geben können.

Kdenlive Bildclip erstellen Dialog.png

Bildquelle auswählen[Bearbeiten]

Mit dem Öffnen-Symbol in der Zeile "Bilddatei" können Sie die Bildquelle für Ihren Clip auswählen. Kdenlive importiert die Grafikformate png, jpeg, gif und bmp. Bei Vorliegen anderer Formate (z.B. tiff oder Vektorgrafikformate) müssen Ihre Ursprungsdatei vor dem Import in eines jener Formate konvertieren.

Clipdauer festlegen[Bearbeiten]

In der Dialogzeile "Dauer" legen Sie fest, wie lange Ihr Clip dauern soll. Die Standardeinstellung von Kdenlive ist, falls Sie sie nicht über Menü Einstellungen -> Kdenlive einrichten geändert haben, 10 Sekunden. Das Format für die Dauer-Angabe ist Stunden:Minuten:Sekunden:Frames. Im Bild ist also eine Dauer von 7 Sekunden angegeben. Wenn Sie bei besonders kurzen Clips (unter einer Sekunde) nur die Anzahl der Kader (Frames) angeben, ist bei PAL eine Angabe zwischen 1 und 24 sinnvoll.

Der Clip wird mit der angegebenen Dauer in die Projektliste eingefügt. Beachten Sie jedoch, dass Sie die Dauer ganz leicht in der Zeitleiste ändern können: da es sich ja um eine synthetisch erzeugte Dauer handelt, können Sie Bildclips (ebenso wie Textclips und Farbclips) in der Zeitleiste auch über die ursprüngliche Dauer des Clips hinausgehend verlängern. Ziehen Sie dazu einfach mit ausgewähltem Verschiebewerkzeug die hintere Clipgrenze nach rechts.

Transparenz einstellen[Bearbeiten]

Mit dem Auswahlkästchen neben "Transparenter Hintergrund" können Sie angeben, ob transparente Bereiche aus der Grafikdatei auch in Kdenlive transparent behandelt werden sollen oder nicht. Wenn Sie das Kästchen ankreuzen ("Ja") und die importierte Grafikdatei einen transparenten Hintergrund hat, so scheint ein Clip, den Sie in der Zeitleiste auf einer Spur unterhalb des Bildclips eingebaut haben, im Bildclip an den transparenten Stellen durch. Wenn Sie nicht ankreuzen ("Nein"), dann erscheinen transparente Bereiche aus der Grafik im Bildclip als schwarz.

Beschreibende Angaben zum Clip[Bearbeiten]

Im Feld "Beschreibung" können Sie Angaben über den Inhalt des Clips machen, die dann in der Spalte "Beschreibung" der Projektliste aufscheinen. So ist es bei komplexen Projekten einfacher, einen Überblick über die vielen verschiedenen Clips zu behalten.

Bewegte Videoclips aus Einzelbildern erzeugen[Bearbeiten]