Kronacher Ausflüge: Obermain

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Adam Riese Haus in  Staffelstein

Schloß Banz und Wanderung durch den Banzer Wald[Bearbeiten]

Schloß Banz[Bearbeiten]

siehe Kloster Banz

Links zum Schloß Banz[Bearbeiten]

Lichtenfels - Schloß Banz - Bad Staffelstein[Bearbeiten]

Eine gemütliche Wanderung mit etwas bergauf und bergab.

Beginn Lichtenfelser Bahnhof. Man folgt der Zweigstraße und Bambergerstraße am neubelebten Lichtenfelser Güterbahnhof vorbei, bis man an einem Fußballplatz vorbei schräg von der Bambergerstraße abzweigt und die Eisenbahn unterqueren kann. Die Abzweigung liegt gegenüber der Gustav Heinemannstraße. In der Bahnunterführung muß man den Kopf einziehen. Sie ist nicht sehr hoch. Dann geht man auf einer Wiese entlang des Mainufers . Man kommt an den Rand eines Industriegebietes und folgt ein Stück der Matthäus Krausstraße . Von dieser Straße aus quert man über Wiesen zu einer Unterführung direkt an der Autobahnbrücke über den Main. Hier folgt man dem Feldweg bis Reundorf. Um den Ort herum kann man auf einem Flutdamm laufen. Durch ein Wäldchen erreicht man das Ufer des Reundorfer Sees und biegt nach Norden zum Stauwehr am Main ab. Über das Stauwehr quert man den Main. Auf der Hausenerstraße wendet man sich ein kurzes Stück östlich und folgt dann dem Staffelsteiner Höhenweg bis hinauf zum Schloß Banz.

Hinab vom Schloß wählt man den Mainwanderweg bis zur Brücke von Unnersdorf. Entlang der Staatsstraße 2204 gehts südlich nach Staffelstein. Alternativ quert man einige Wiesen und die Seestraße erreicht über Spazierwege die Reha Klinik Bad Staffelstein. So kommt man gemütlich zurück zum Bad Staffelsteiner Bahnhof.

Ein Besuch der Staffelsteiner Therme baut einen wieder auf.

siehe http://www.obermaintherme.de/

Banzwald[Bearbeiten]

Den Maximilianspfad nach Norden , den Carlspfad wieder zurück.

In den Banzbergen gibt es zwei wunderschön angelegte Wanderwege : Den Maximilianspfad und den Carlspfad . Beide kann man zu einer Rundwanderung verbinden.

Beide Wanderwege haben dieselbe Markierung , nämlich einen blauen Punkt.

Der Beginn der Wanderung ist der Parkplatz direkt am Schloß Banz . Auf der großen Forststraße die vom Schloß weg läuft man leicht den berghinan nach Norden in die Banzberge hinein und folgt dabei der Markierung des Mainwanderweges , der hier parallel zum Planetenweg verläuft.

Nach einigen Meter bereits erreicht man ein Planetendenkmal , nämlich den Neptun.

Durch schönen Laubwald folgt man der Fortsstraße ca 2 km bis zu einer größeren Wegkreuzung auf einem Sattel. Nach schräg rechts ( Norden ) zweigt nun der Maximilianspfad ab .

Von schräg links ( Nordwesten ) kommt der Carlspfad herauf. Und in der Mitte weiter verläuft der Planetenweg.

Wir folgen dem Maximiliansweg zunächst noch auf einem Forstweg. Bald geht dieser aber in einen schmalen Wanderweg über , der immer auf derselben Höhe bleibt und einige Hügel der Banzberge umrundet. Er endet auf einem Sattel vor der letzten Banzbergeerhebung nach Norden. Von hieraus wendet man sich nach Südwesten und läuft auf einer Forststraße abwärts , bis man den Waldrand östlich von Altenbanz erreicht. Quer durch den Wald kann man auch abkürzen. Nun folgt man weglos dem Waldrand nach Süden , quert einen Taleinschnitt mit dem Altenbanzer Felsenkeller und trifft bald darauf auf den Carlspfad der von Westen in den Wald zieht.

Nun folgt man immer dem Carlspfad. Von Westen gesellt sich auf dem Sattel zwischen den Banzbergen und dem Steglitz der Mainwanderweg dazu. Hier verläuft auch eine schmale geteerte Fahrsstraße zwischen Altenbanz und dem Fortshaus Banz. Weiter folgt man dem Carlspfad leicht ansteigend bis man auf der Höhe wieder auf den Planetenweg trifft. Von dort gehts wieder zurück auf dem breiten Fortsweg zum Schloß Banz.

Beste Zeit ( Frühjahr und Herbst ), Länge ca 10 - 12 km , Dauer ca 3 Stunden.

Beste Karte: Fritsch Wanderkarte Obermain

Rund um das Forsthaus Banz bei Unnersdorf[Bearbeiten]

Keine Wegbeschreibung , Siehe Bayernatlas

Staffelberg[Bearbeiten]

siehe zb

Vierzehnheiligen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]


Coburg[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Bamberg[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Haßfurt[Bearbeiten]

Königsberg[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wasserfälle[Bearbeiten]

Wasserfall am Patersberg[Bearbeiten]

Siehe http://www.geodaten.bayern.de/BayernViewer/index.cgi?rw=4455580&hw=5554630&layer=DOP&step=0.5

Der Wasserfall befindet südwestlich unterhalb des Patersbergs bei Kulmbach/Veitlahm am Oberlauf des Vatsbrunnergrabens. Am besten ist der Wasserfall zugänglich vom Forstweg unterhalb des Wasserfalls. Sehr romantisch im Winter. Kann man gut verbinden mit einem Ausflug zum Patersberg und  Burg Wernstein.