LaTeX-Kompendium: Gedichte

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps bookcase 1.svg LaTeX-Kompendium

Gedichte setzt man in LaTeX in der Umgebung "verse". Dazu muss am Anfang des Dokumentes das Paket "verse" geladen werden.

  • \usepackage{verse}
  • \begin{verse} ... Gedicht ... \end{verse}

Grundlegende Befehle[Bearbeiten]

Befehl Wirkung
\\ neue Zeile (Vers)
\\! eine neue Strophe (leere Zwischenzeile)
\poemtitle{TITEL} Titel des Gedichtes
\vin Einrücken der Zeile um 1,5 em

Zeilenumbruch[Bearbeiten]

LaTeX benötigt zur korrekten Berechnung der Ausrichtung des Gedichtes und eventuellen Zeilenumbrüchen eine Referenzzeile. Danach richtet sich dann die genaue Position des Gedichtes. Weiterhin werden Strophen, die länger als die Referenzzeile sind automatisch gebrochen – soll heißen in der nächsten Zeile passend weitergeführt. Diese Referenzzeile muss nicht der längste Vers des Gedichtes sein, sondern kann und sollte dem Mittelwert entsprechen.

  • \settowidth{\versewidth}{LANGER VERS}
  • \begin{verse}[\versewidth] ... Gedicht ... \end{verse}

Erstes Beispiel[Bearbeiten]

\documentclass{article}
\pagestyle{empty}
\usepackage[utf8]{inputenc} % Eingabe von Umlauten
\usepackage[T1]{fontenc} % Ausgabe von Umlauten

\usepackage{verse} 
 
\begin{document}
\poemtitle{Elfchen}
\settowidth{\versewidth}{mit sich versöhnt}
% Referenzzeile

\begin{verse}[\versewidth]
Meer\\
Weite finden\\
freie und klare Gedanken\\
mit sich versöhnt\\
\end{verse}
\end{document}

Will man keine Seitennummer stellt man den "pagestyle" um auf "empty": \pagestyle{empty}

Erweitere Befehle[Bearbeiten]

Autornennung[Bearbeiten]

Folgendes neue Kommando wird am Anfang des Dokumentes eingefügt, um den Autor des Gedichtes (unten rechts) nennen zu können:

  • \newcommand{\attrib}[1]{\nopagebreak{\raggedleft\footnotesize #1\par}}

Nach dem Ende der "verse"-Umgebung setzt man dann folgenden Befehl:

  • \attrib{AUTORENNAME}

Zeilenummerierung[Bearbeiten]

Folgender Befehl lässt rechts (so die Voreinstellung) vom Gedicht eine Zeilen-, Versnummer erscheinen. In diesem Fall erschiene alle zwei Zeilen die entsprechende Zeilennummer.

  • \poemlines{2}

Strukturinformationen[Bearbeiten]

\flagverse{INFORMATION} vor eine Zeile gesetzt lässt links vom Gedicht neben der Zeile einen Text erscheinen. In diesem Falle das Wort "Information".

  • Beispiel: \flagverse{\textsc{chorus}}
Nützlich um die darauf folgenden Strophe als Chorus auszuzeichnen.
\textsc{chorus} bewirkt einzig, dass das Wort "chorus" in Kapitälchen gesetzt wird.

Zweites Beispiel[Bearbeiten]

Friedrich Schiller – Licht und Wärme
 \documentclass{article}
 \pagestyle{empty}
 \usepackage[T1]{fontenc}
 % Größeren Schriftsatz (Umlaute, etc.)
 \usepackage[latin1]{inputenc}
 % Für deutsche Sonderzeichen
 \usepackage{verse}
 % Laden des "verse" Paketes 
 
 \begin{document}
 
 \newcommand{\attrib}[1]{\nopagebreak{\raggedleft\footnotesize #1\par}}
 % Erstellen des Kommandos, um den Autoren anzeigen lassen zu können
 
 \poemtitle{Licht und Wärme}
 % Titel des Gedichtes
 \settowidth{\versewidth}{Doch Alles ist so klein, so eng;}
 % Referenzzeile
 \poemlines{4}
 % Alle 4 Zeilen erscheint die Nummerierung 
 
 \begin{verse}[\versewidth]
 Der beßre Mensch tritt in die Welt\\
 \vin Mit fröhlichem Vertrauen;\\
 Er glaubt, was ihm die Seele schwellt,\\
 \vin Auch außer sich zu schauen,\\
 Und weiht, von edlem Eifer warm,\\
 Der Wahrheit seinen treuen Arm.\\!
 
 Doch Alles ist so klein, so eng;\\
 \vin Hat er es erst erfahren,\\
 Da sucht er in dem Weltgedräng\\
 \vin Sich selbst nur zu bewahren;\\
 Das Herz, in kalter, stolzer Ruh,\\
 Schließt endlich sich der Liebe zu.\\!
 
 Sie geben, ach! nicht immer Gluth,\\
 \vin Der Wahrheit helle Strahlen.\\
 Wohl Denen, die des Wissens Gut\\
 \vin Nicht mit dem Herzen zahlen.\\
 Drum paart, zu eurem schönsten Glück,\\
 Mit Schwärmers Ernst des Weltmanns Blick.\\
 \end{verse}
 \attrib{Friedrich Schiller}
 % Nennung des Autoren
 
 \end{document}