LaTeX-Wörterbuch: XeTeXglyph

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nuvola apps bookcase.svg LaTeX-Kompendium Nuvola apps bookcase 1.svg LaTeX-Wörterbuch Gnome-mime-application-x-dvi.svg InDeX

Mit \XeTeXglyph kann man mit XeTeX einzelne Glyphen über ihre Glyphen-Identifitkationsnummer (GID) direkt aufrufen. Hinter \XeTeXglyph schreibt man unmittelbar die GID:

\XeTeXglyph815

Mit diesem Befehl wird beispielsweise das große Q mit längerem Schweif erzeugt. Diese Methode ist jedoch sehr schriftspezifisch und sollte daher mit Bedacht verwendet werden.

GID ermitteln[Bearbeiten]

Die GID findet man mit Hilfe der Standardschriftpalette heraus. Sie wird von den meisten Mac-OS-X-Programmen bereitgestellt, die den Umgang mit Schrift erlauben, beispielsweise dem serienmäßig mitgelieferten Programm TextEdit. Die Palette wird in TextEdit über das Menü „Format“, Untermenü „Schrift“, Untermenüeintrag „Schrift einblenden” oder mit dem Tastenkürzel Apfel-T aufgerufen. In der Schriftpalette wählt man im Zahnradmenü den Menüeintrag „Zeichen…” In der Zeichenpalette wählt man dann die gewünschte Schriftfamilie und Schriftart aus. Wenn man ein Zeichen einmal anklickt und mit dem Mauszeiger ungeklickt auf dem Zeichen verweilt, wird ein gelbes Infofähnchen mit der GID eingeblendet.

Siehe auch[Bearbeiten]