LaTeX-Wörterbuch: protect

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nuvola apps bookcase.svg LaTeX-Kompendium Nuvola apps bookcase 1.svg LaTeX-Wörterbuch Gnome-mime-application-x-dvi.svg InDeX


Beschreibung[Bearbeiten]

LaTeX kennt fragile Befehle. Im Gegensatz zu den gewöhnlichen (robusten) laufen diese Gefahr, während ihrer Expansion ungültigen Code zu erzeugen. Typische Kandidaten, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, sind solche, deren Ergebnis in einer Hilfsdatei (toc, ind etc.) abgelegt wird und erst bei der folgenden Compilation in die Outputdatei einfließt.

Um diesen Konflikt zu lösen kann mittels \protect die Expansion des nachfolgenden Befehls verschoben werden; z.B.: fließt dann in die Hilfsdatei der Ursprungsbefehl ein statt des expandierten. Er wird expandiert, wenn er im folgenden Durchlauf, nach Konfliktbehebung, eingelesen wird.

Syntax[Bearbeiten]

\protect\befehl

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.tex.ac.uk/cgi-bin/texfaq2html?label=protect