Latein/ Anfängerkurs/ Lektionen/ Lektion 3

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Latein: Lektion 3[Bearbeiten]

Grammatik[Bearbeiten]

Nun lernen Sie das Verb (= Tätigkeitswort) kennen. Wir beschäftigen uns mit dem Indikativ Präsens Aktiv (= Wirklichkeitsform in der Gegenwart Aktiv) und dem Imperativ (= Befehlsform) der a-Konjugation, sowie mit dem unregelmäßigen Verb "esse". Des Weiteren werden Sie die Besonderheit der Präposition "in" kennenlernen.

Verb[Bearbeiten]

a-Konjugation[Bearbeiten]

Indikativ Präsens Aktiv[Bearbeiten]

In dieser Lektion betrachten wir das Verb genauer. Das Verb ist das Prädikat (= Satzaussage) im Satz. Verben werden konjugiert, d. h. sie müssen gebeugt und den folgenden fünf Kriterien angepasst werden:

1. Person 1., 2. und 3. Person
2. Numerus Singular (Einzahl) und Plural (Mehrzahl)
3. Modus Indikativ (Wirklichkeitsform), Konjunktiv (Möglichkeitsform), Imperativ (Befehlsform)
4. Tempus Präsens (Gegenwart), Imperfekt (1. Vergangenheit), Perfekt (2. Vergangenheit), Plusquamperfekt (3. Vergangenheit), Futur I (1. Zukunft), Futur II (2. Zukunft)
5. Genus verbi Aktiv oder Passiv

Im Prinzip funktioniert alles gleich wie im Deutschen. Dazu einige Beispiele:

  • er fährt = 3. Person, Singular, Indikativ Präsens Aktiv
  • wir sind gefahren = 1. Person, Plural, Indikativ Perfekt Aktiv
  • du wurdest gefahren = 2. Person, Singular, Indikativ Imperfekt Passiv
  • sie mögen fahren = 3. Person, Plural, Konjunktiv Präsens Aktiv

Wie Sie sehen, benötigen wir im Deutschen immer mehrere Wörter, um das Prädikat zu bilden. In Latein reicht für gewöhnlich ein einziges Wort (manchmal auch zwei) aus, um das Prädikat zu bilden. Als Beispielsverb dient hier das Wort "clamare", welches Sie aus der 1. Lektion bereits kennen. Auch bei Verben wird einfach die zur Person passende Endung an das Wort angehängt. Allerdings kann im Prädikat eines Satzes schon das Subjekt (= Satzgegenstand) enthalten sein. Man muss also nicht extra z.B.: "ego clamo - ich rufe" sagen, schon "clamo" alleine würde "ich rufe" heißen.

Um den Indikativ Präsens Aktiv (also die Gegenwart in der Wirklichkeitsform) zu bilden, müssen einfach die Personalendungen an den Stamm des Verbes angehängt werden. Den Stamm des Verbes erkennen Sie, wenn sie vom Infinitiv (z. B. clamare) die Endung -re abstreichen. Leider kommt es jedoch zu einigen Sonderfällen, bei denen dies nicht zutrifft. In der a-Konjugation wäre dies, dass in der 1. Person Singular nicht nur -re abgestrichen wird, sondern -are. Bei allen anderen Personen wird jedoch nur -re abgestrichen.

Hier die Personalendung der einzelnen Personen:

1. Person, Singular (ich) -o
2. Person, Singular (du) -s
3. Person, Singular (er, sie, es) -t
1. Person, Plural (wir) -mus
2. Person, Plural (ihr) -tis
3. Person, Plural (sie) -nt

Diese Personenendungen sollten Sie sich sehr gut einprägen, da sie häufig benötigt werden. Lernenden fällt es anfangs leichter, die Endungen als ein Wort auszusprechen "ostmustisnt".


Hier finden Sie den Indikativ Präsens Aktiv der a-Konjugation:

clam-o ich rufe
clama-s du rufst
clama-t er [sie, es] ruft
clama-mus wir rufen
clama-tis ihr ruft
clama-nt sie rufen

Sie haben für "rufen" folgende Vokabel gelernt: clamare, clamo, clamavi, clamatum. Wie Sie sehen können, ist "clamo", die 1. Person, Singular, Indikativ Präsens Aktiv. "clamare" ist der Infinitiv des Verbs, dazu lernen wir später noch mehr.

Zur a-Konjugation gehören alle Verben, die auf "-are" enden.

Imperativ[Bearbeiten]

Der Imperativ ist die Befehlsform. Wie im Deutschen gibt es diesen nur in der 2. Person Singular und Plural. Hier der Imperativ der a-Konjugation:

Imperativ:

clam-a - rufe! (Sg.)

clama-te - ruft! (Pl.)

Das Wort "esse"[Bearbeiten]

Das Wort "esse" ist ein Hilfsverb und heißt "sein". Dieses Hilfsverb lässt sich in keine Konjugationsgruppe einordnen und ist daher unregelmäßig. Leider bleibt es Ihnen nicht erspart, es auswendig zu lernen. Aber es kommt so häufig vor, dass es sich auf jeden Fall lohnt. Hier die Formen von "esse" im Indikativ Präsens Aktiv:

sum ich bin
es du bist
est er [sie, es] ist
sumus wir sind
estis ihr seid
sunt sie sind

Imperativ[Bearbeiten]

Hier der Imperativ von "esse":

Imperativ:

es - sei! (Sg.)

es-te - seid! (Pl.)

Die Präposition "in"[Bearbeiten]

Die Präposition "in" kann in Latein mit dem Akkusativ oder Ablativ stehen. Je nachdem, welcher Fall vorliegt, muss man unterschiedliche Fragen stellen.

Präposition "in" Übersetzung
in (mit Akkusativ) in, nach, gegen steht auf die Frage "wohin?"
in (mit Ablativ) in, an, auf, bei steht auf die Frage "wo?"

Ein Beispiel:

  • "in forum" bedeutet "auf den Marktplatz", denn wir fragen "Wohin?"
  • "in foro" bedeutet "am Marktplatz", denn wir fragen "Wo?"



·Zurück zu Lektionen-Übersicht·

Weiter zur nächsten Lektion. Lektion 4 oder Lektion 5