Latein/ Anfängerkurs/ Lektionen/ Lektion 6

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Latein: Lektion 6[Bearbeiten]

Grammatik[Bearbeiten]

In dieser Lektion sollen Sie Ihre ersten Adjektive und das sogenannte Prädikatsnomen kennenlernen.

Adjektive[Bearbeiten]

Adjektive der a- und o-Deklination[Bearbeiten]

Adjektive werden wie Substantive dekliniert und werden dazu verwendet, ein Substantiv näher zu beschreiben. Das Adjektiv kann in jedem Fall im Singular oder im Plural auftreten und wird immer dem Substantiv angepasst, auf welches es sich bezieht. Hierzu ein deutsches Beispiel:

  • das große Auto
  • die großen Autos

Wie Sie sehen wird die Endung des Adjektives "groß" entsprechend dem Kasus, Numerus und Genus an das Bezugswort "Auto" angepasst. Genauso erfolgt es auch in Latein. Die Adjektive der a-/o-Deklination haben die gleichen Endungen wie die Substantive der gleichen Gruppen, somit sollten Sie diese bereits aus Lektion 2 kennen und können die Formen bereits. Hierzu eine Beispieldeklination am Wort "magnus, -a, -um".

a-/o-Deklination Adjektive Singular maskulin Singular feminin Singular neutrum
Nominativ magn-us magn-a magn-um
Genitiv magn-i magn-ae magn-i
Dativ magn-o magn-ae magn-o
Akkusativ magn-um magn-am magn-um
Vokativ magn-e magn-a magn-um
Ablativ magn-o magn-a magn-o
a-/o-Deklination Adjektive Plural maskulin Plural feminin Plural neutrum
Nominativ magn-i magn-ae magn-a
Genitiv magn-orum magn-arum magn-orum
Dativ magn-is magn-is magn-is
Akkusativ magn-os magn-as magn-a
Vokativ magn-i magn-ae magn-a
Ablativ magn-is magn-is magn-is

Achtung! Die Endung des Adjektives muss mit der Endung des Substantives nicht immer gleich sein. Beispiel:

  • forum magnum - der große Marktplatz

"forum" und "magnum" sind jeweils Nominativ/Akkusativ, Singular, neutrum stimmen also somit überein.

  • senatores magni - die großen Senatoren

"senatores" und "magni" sind jeweils Nominativ, Plural, maskulin stimmen also auch überein, obwohl die Endungen verschieden sind.

Prädikatsnomen[Bearbeiten]

In Lektion 3 haben Sie das unregelmäßige Verb "esse" kennen gelernt und können es bereits im Indikativ Präsens Aktiv konjugieren. Falls nicht, arbeiten Sie bitte noch einmal die entsprechende Lektion durch.

Mit "esse" allein kann aber kein vollständiger Satz gebildet werden. So ist der Satz "Markus ist" nicht korrekt, denn es wird gleich die Frage aufgeworfen, "Was ist Markus?". Als Ergänzung kann ein Substantiv (z. B. Bauer) oder ein Adjektiv (z. B. groß) verwendet werden. Diese Ergänzung bezeichnet man als Prädikatsnomen. Das Prädikatsnomen wird in Kasus, Numerus und Genus an sein Bezugswort angepasst. Hierzu zwei Beispiele:

  • Marcus agricola est.

"Marcus" und "agricola" sind jeweils Nominativ, Singular, maskulin.

  • Marcus magnus est.

"Marcus" und "magnus" sind jeweils Nominativ, Singular, maskulin.

Das Prädikatsnomen wird auch oft im Zusammenhang mit einem Ablativ der Beschaffenheit verwendet.

Das Akkusativobjekt[Bearbeiten]

Bisher kennen Sie Sätze mit Subjekt, Prädikat und Adverbialen Ergänzungen. Gewöhnlich steht aber auch ein Objekt im Satz. Wir lernen zunächst das Akkusativobjekt kennen, das bei weitem am häufigsten auftritt. In dem Satz "Julia Marcum clamat" übersetzen wir zuerst das Prädikat und erfragen danach das Subjekt nach bekanntem Muster und erhalten:

  • Julia ruft

Jetzt stellen wir uns die Frage "Wen oder was ruft Julia?". Die Antwort darauf heißt "Markus".

  • Julia ruft Markus.

Da wir als Fragewort "Wen" oder "Was" gebrauchen, müssen wir nach einem Substantiv im Akkusativ suchen. Das ist in diesem Fall "Marcum" (-um ist die Endung Akkusativ, Singular in der o-Deklination).


·Zurück zu Lektionen-Übersicht·

Weiter zu Lektion 7