Litauisch: Die Aussprache des Litauischen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Selbstlaute[Bearbeiten]

  • a: kurz wie in Kasten oder lang wie in Tag
  • ą: immer lang wie in Ladung
  • e: kurz wie ä in kämmen oder lang wie in schälen; wird oft auch als a mit Tendenz zum e ausgesprochen
  • ę: immer lang wie ä in schälen; wird oft auch als a mit Tendenz zum e ausgesprochen
  • ė: immer wie ein langes, geschlossenes deutsches e
  • i: immer kurzes i
  • į, y: immer langes i
  • o: immer langes o; in litauischen Fremdwörtern wird es aber kurz ausgesprochen
  • u: immer kurzes u
  • ų, ū: immer langes u

Mitlaute[Bearbeiten]

Die restlichen Mitlaute entsprechen in etwa den deutschen Mitlauten.

Doppellaute[Bearbeiten]

  • ai: wie das deutsche ei oder ay im englischen Wort pay; steht vor dem ai ein i (iai) wird es immer wie ay in pay ausgesprochen
  • au: wie deutsches au oder wie ein offenes, langes o
  • ei: meistens wie ay in pay; manchmal auch wie das deutsche ei ausgesprochen
  • ie: wie ia, wobei i und a miteinander verschmelzen
  • ui: wie in pfui
  • uo: wie ua, wobei das a zum o tendiert

Nicht immer gibt es eine deutsche Entsprechung in der Aussprache, daher sind die deutschen Beispiele nur als ungefähre Richtlinie zu verstehen. Um eine perfekte Aussprache ohne Akzent hinzubekommen, wenn dies überhaupt möglich ist, ist es natürlich notwendig, einen Sprachkurs zu kaufen und einige Zeit in Litauen zu verbringen.


Beispiele zur Aussprache[Bearbeiten]

Vor den litauischen Begriffen bzw. Phrasen sind die Buchstaben angeführt, die Schwierigkeiten in der Aussprache machen.


Zurück zur Hauptseite